Kuchen

Beeren-Tarte mit Creme Fraiche Guss

16/09/2013

 

Kürzlich, in einem Wartezimmer auf der schönen Insel Sylt.

Meiner Tochter war etwas in’s Auge gekommen, so dass wir etwas Zeit rumkriegen mussten.

Doof, wenn man für den Tag etwas anderen geplant hat.

Gut, wenn gescheite Zeitschriften im Wartezimmer liegen, denn scheinbar sind Augenärzte auf der Insel stark frequentiert.

So kam es, dass ich ein wunderbares Rezept gesehen & fotografiert habe (leider weiss ich nicht mehr, welche Zeitschrift es war ….)

Und schon bald wurde das Rezept nachgemacht:

Beeren-Tarte mit Creme Fraiche Guss

Für das Beerenkompott:
100 g Johannisbeeren von den Rispen befreien, mit
150 g Johannisbeerkonfitüre (z.B. von Samt) sowie
30 g Vanillepuddingpulver in einem Topf verrühren und unter ständigem Rühren aufkochen.
In eine Schüssel füllen
200 g Heidelbeeren + 200 g Brombeeren untermischen und abkühlen lassen.

Für den Guss:
400 g Creme Fraiche + 3 Eigelb + 4 EL Orangensaft + 40 g Puderzucker verrühren.

Für den Boden benötigt man 5 Blätter Filoteig + 50 g zerlassene Butter.
Das erste Blatt in eine Tarte-Form legen, mit Butter bestreichen.

3 weitere Blätter bestreichen und in die Form legen. Mit dem letzten, unbestrichenen Blatt abschließen.

Beerenkompott und Creme Fraiche Guss abwechselnd in die Form geben und 30 Minuten bei 190 grad backen, auf einem Gitter abkühlen lassen. Servieren!

 

 

Da ich den Kuchen noch in den Sommerferien gebacken habe, weiss ich nicht, ob es überhaupt noch all‘ die für das Rezept benötigten Beeren gibt.

Aber er lässt sich ganz bestimmt auch gut mit TK Beeren zubereiten …..

Viele Grüße und eine glückliche Woche

Denise

 

  • Betty Blue 16/09/2013 at 12:01

    Oooooh das sieht ja fantastisch aus.
    Sowas darf ich mir in meinem Zustand gar nicht ansehen, jetzt hab ich nen riesen Appetit bekommen… 😀

    Grüße von BettyBlue ;o)

  • Bianca aus Appellund 16/09/2013 at 12:40

    *mmhhh*…der sieht ja köstlich aus 🙂
    Geht bestimmt auch in der TK-Variante.

    Schöööner Teller!

    LG,Bianca

  • gundi 16/09/2013 at 13:14

    Die Tarte sieht seeeehr lecker aus.
    Das Rezept werde ich auch mal ausprobieren.

    LG Gundi

  • einfallsReich amy k. 16/09/2013 at 16:49

    oooooooh wie köstlich!!!
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

  • Rosa Rood 16/09/2013 at 19:22

    Mit PUDDING!? Das geht ja immer….ach, schade, dass es hier nie rote Johannesbeeren gibt, oder wenn dann so teuer, dass ich es mir verbiete, sie zu kaufen…
    Aber ich nasche einfach bei dir ein Stück, sieht zum Anbeißen aus!
    Kram,
    Maren

  • Anonym 19/09/2013 at 19:12

    Also ich finde die Idee super, das Rezept aus der Zeitschrift rauszufotografieren 🙂
    Auf die muß man erstmal kommen!
    Danke dafür! Also ab jetzt immer mit Kamera zum Arzt 🙂
    Viele Grüße vom Münchner Kindl, Nicole

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen