Bücher Kuchen

Dänisches Wohnglück und Russischer Zupfkuchen

25/04/2016

Russischer Zupfkuchen mag vom Namen her nicht so gut zu einem Buch passen, dass „Dänisches Wohnglück“ heisst. Doch vereint, an einem gemütlichen Nachmittag, ist es die perfekte Kombi!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Leckerer Kuchen und ein schönes Buch sind immer wieder eine gern gesehene Kombination bei mir. Zwar hätte ich mir für das Buch „Dänisches Wohnglück“ einen passenderen Kuchen aussuchen können (irgend etwas mit Blätterteig – oder wenigstens einen Schwedischen Mandelkuchen …), aber genau jetzt gab es Russischen Zupfkuchen bei unserem Bäcker im Angebot. Seit Jahren habe ich nicht mehr daran gedacht und auch ewig keinen gesehen, doch als ich ihn jetzt sah, lief mir sofort das Wasser im Mund zusammen und ich musste mein altes Rezept rauskramen (selbst gebacken schmeckt mir immer besser als gekauft).

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ob die Dänen wohl auch „Russischen Zupfkuchen“ kennen?

Oder gibt es dort einen anderen Namen für diese köstliche Mischung aus Käsekuchen und Schokoladenkuchen?

Am besten frage ich die ungekrönte Königin des deutsch/dänischen Kulturaustausches. Die Dame, die der dänischen Kronprinzessin im vergangenen Jahr in Hamburg die Hand geben durfte: Amalie loves Denmark. Die liebe Amalie wäre für mich bei sämtlichen Fragen, Dänemark betreffend, die erste Ansprechperson und wer einen Trip nach Kopenhagen plant, dem empfehle ich dringend ihr erstes Buch: Mein Kopenhagen: Das Deko-Reisebuch für Kopenhagen mit Mini-Deko-Guide.

Nun also ist ihr zweites Buch erschienen und ich kann nur soviel sagen: ICH LIEBE ES!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich liebe die Fotos in diesem Buch,

ich liebe die schönen Wohnungen und Häuser der Dänen,

ich liebe die vielen Einblicke, Lieblingsstücke, Designklassiger und Fudstücke,

ich liebe die vielfältigen Anregungen, Ideen und Tipps.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein wirklich besonderes und persönliches Buch, das nicht nur inspiriert sondern auch gute Laune macht – auf jeden Fall bei mir! Liebe Inken, Du kannst wirklich stolz auf dieses Werk sein!

Wie ich jetzt elegant die Überleitung zum russischen Zupfkuchen hinbekomme? Keine Ahnung. Deswegen gibt es ohne viele Worte eins meiner ältestens Rezepte – einer meiner ersten Kuchen, die ich jemal selber gebacken habe:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Russischer Zupfkuchen

  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 40 g Backkakao
  • 300 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier
  • 500 g Magerquark
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • Prise Salz

1. Mehl mit Backpulver und Backkakao mischen. Mit 200 g Butter, 150 g Zucker und 1 Ei mit dem Knethaken des elektrischen Handrührers und den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.
2. Teig halbieren. Mit einer Hälfte den Boden einer gefetteten Springform auslegen. Restteig wiederum halbieren. Die eine Hälfte zu einer Rolle formen, um den Teigboden legen und platt drücken, so dass ein 2-3 cm hoher Rand entsteht.
3. Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Für die Füllung des Russischen Zupfkuchens restliche 100 g Butter schmelzen. Mit Quark, 100 g Zucker, Vanillezucker, Puddingpulver, Prise Salz und 3 Eiern cremig aufschlagen. Auf den Teig geben und glatt streichen.
4. Restlichen dunklen Teig ausrollen und kleine Sterne ausstechen (oder in kleine Stücke zupfen) und auf der Füllung verteilen. Den Russischen Zupfkuchen im vorgeheizten Ofen ca. 60 Minuten backen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ob nun mit Kuchen oder ohne … ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche

 

Köstliche Grüße

Denise

 

 

 

  • Ulla 25/04/2016 at 11:26

    Danke für das tolle Rezept – und die Idee mit den Sternen ist wirklich toll.

  • Biene 25/04/2016 at 13:52

    Auf Russischen Zupfkuchen hätt ich jetzt auch Lust! Das Rezept merk ich mir 🙂

    Liebe Grüße, Biene

  • Michaela 25/04/2016 at 15:21

    Hallo Denise
    Ich habe zum Rezept eine Anmerkung, denn bei Dir steht 150 g Zucker, es müsste aber meiner Meinung nach 250g heißen.
    Liebe Grüße und vielen Dank für das Rezept,
    Michaela von –pfalznaht—-

    • fräulein | ordnung 25/04/2016 at 16:51

      Vielen Dank! Du hast völlig recht! Rezept ist jetzt korrigiert!!

  • Julia Erdbeerqueen 26/04/2016 at 22:32

    Hmm, russischen Zupfkuchen verbinde ich mit zu Hause sein. Den gabs immer bei der Mama und er ist einfach so lecker. Und selbst gebacken, schmeckt wirklich immer tausend Mal besser als gekauft.

  • Ina 27/04/2016 at 18:57

    150 gr Zucker gehen auch – hab den Kuchen heute so gebacken. Ich finde es sogar besser,
    wenn er nicht so süß ist.

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen