Pläne

Unordentliche Tage und hilfreiche Listen

06/12/2012

Manche Tage laufen nicht so, wie man sich das vorstellt.
Wie bei mir, vergangenen Montag:

Das übliche Chaos vom Sonntag – Ihr kennt das bestimmt: je mehr Familienmitglieder zu Hause sind, desto mehr Chaos entsteht – war erst einmal nebensächlich.

Während ich mich also um die Wäsche gekümmert habe (irgendwo muss man ja mit dem Kampf gegen das Chaos beginnen),

klingelte in der Küche das Telefon!

Alles stehen & liegen gelassen, in die Küche gedüst, Telefonat angenommen.

Dabei folgende Feststellungen gemacht:

a) das Foto für das Gewinnspiel muss noch gemacht werden,
b) die Spülmaschine ist schon durchgelaufen,
c) die Post muss noch weggebracht werden und
d) wenn der Wirsing heute nicht gekocht wird, wird er bestimmt nicht schöner.

Nach dem Telefonat räumte ich also in der Küche rum,
bis ich den Spüllappen zur Waschmaschine brachte und dabei wieder die Wäsche im Wohnzimmer sah. Stimmt, da war doch was! Und das Sofa war auch noch so, wie es Abends verlassen wurde …

 

Also weiter im Programm.

 

 

Als das Wohnzimmer dann fertig war, dachte ich über eine kleine Pause nach, eine schöne kleine Blogrunde inclusive einem Heißgetränk. Aber: Pustekuchen! Die Küche war ja nur halb aufgeräumt, weil ich sie mit dem Putzlappen zusammen verlassen hatte & nicht zurück gekommen war.

 

Das Ende vom Lied: die Blogrunde wurde auf den Abend verschoben und statt Wirsing gab es Nudeln mit Tomatensoße aus dem Glas.

Was das Ganze mit To-Do-Listen zu tun hat?
Mir persönlich helfen sie, mich nicht so zu verzetteln!

Ich wurde kürzlich nach einer echten, ungeschönten To-Do-Liste gefragt.
So sah meine Liste in dieser Woche aus:

Meine Termine sind alle in meinem Handy eingetragen, doch in einigen Wochen liegt so viel an, dass ich mir Montags so eine Liste schreiben muss. In der ersten Spalte kommen die festen Termine und in der zweiten Spalte trage ich all das ein, was ich zusätzlich erledigen muss. So sehe ich immer, was noch zu tun ist. So weiß ich auch immer, ob ich meine Pflichten erfüllt habe & mich ungehemmt einer Blogrunde hingeben kann 🙂

Und wer genau hinguckt sieht, dass ich gleich unterwegs bin!
Unterwegs in geheimer Mission!

 

Habt alle einen schönen Donnerstag
Denise
  • buntgestreifthuepfig 06/12/2012 at 10:17

    Hui, viel Erfolg bei der geheimen Mission! 😉
    Meine To-Do-Listen sehen ähnlich aus, eigentlich sollte ich mich auch mal regelmäßiger hinsetzen und eine schreiben. Wobei, im Moment geht's. Aber die "heißen" Tage kommen noch kurz vor Weihnachten…
    Viele liebe Grüße!
    Nele

  • * Sonja 06/12/2012 at 10:19

    Liebe Denise,
    ich fand es auch sehr schön, dich am vergangenen Wochenende kennen lernen zu können! Ich hatte noch eine schöne Zeit in Münster (um den Weihnachtsmarkt habe ich allerdings einen großen Bogen gemacht!).
    Wenn ich Zeit habe, liebe ich es, durch die Räume zu gehen und mal hier und mal dort etwas auf-/weg-zu räumen – auch wenn es für andere etwas chaotisch wirken mag.
    Liebe Grüße und einen schönen Nikolaus-Tag!
    Sonja

  • Der ganz normale Wahnsinn und Ladylike - schön ab 40 06/12/2012 at 11:09

    Also, diese "Verzettelungs-Tage" sind bei mir mehr oder weniger normal. Ich trage in ein Zimmer was rein, sehe die nächste "Baustelle", fange an, dann fehlt zum Beispiel der Staubsauger, ich hole ihn, auf dem Weg dahin sehe ich was anderes usw.
    Anstrengende Sache! Wenn ich genug Zeit habe, komme ich mit diesem "System" zurecht, wenn nicht, und das ist meistens so, dann werde ich nirgends fertig. Deine Listen sind echt gut, denn jeder Tag hat andere Verpflichtungen. Ich bemühe mich wirklich sehr, systematischer zu werden.
    Außerdem habe ich immer noch zuviel "Krams". Das ist halt auch so ein Punkt. Ich denke wirklich oft an deine Worte, alles was kaputt, nicht mehr schön oder nicht mehr geliebt ist, fliegt raus, egal wie teuer es mal war…
    Weiter so mit deinen Tipps, ich kann sie gut gebrauchen.
    LG Eva

  • Cassy 06/12/2012 at 11:10

    Hallo Denise,
    Genau solche Listen mach ich auch. Gibt immer ein schönes Gefühl, etwas abzustreichen. Leider schaffe ich nie alles…
    Ene schöne Adventszeit wünscht
    Katrin aus dem verschneiten Sachsen – mir macht heute auch noch das Wetter einen Strich durch die Rechnung …

  • leben.lieben.lachen.genießen 06/12/2012 at 12:50

    ..viel spaß & erfolg bei deiner geheimen mission.. 🙂 drück die daumen und denk an dich!! liebe grüße, gesa

  • Jules 06/12/2012 at 16:11

    Hey meine Liebe,
    danke für deine lieben Worte… ja ich musste es für mich alles einmal aufschreiben… Den brief bekommt sie auch nächste Woche mit ins Grab und ich soll ihn stellvertretend für uns 15 Enkel vorlesen… Hui… Mal sehen wie das wird…

    Danke in jedem Fall für deienn Trost aus Münster…
    Jules

  • Mel 06/12/2012 at 19:40

    *kaputtlach*
    Ja, das ist wie im echten Leben… Du hast das so charmant beschrieben.
    Ich muß zugeben, ich finde es beruhigend, daß es bei Dir auch so ist. 😉
    LG, Mel

  • Constanze (aus Hannover) 06/12/2012 at 19:55

    Liebe Denis,

    das war wirklich köstlich zu lesen, mir gehts auch oft genauso. Bei den vorher-nachher-Fotos sieht man besonders schön, dass man trotzdem was schafft 🙂

    So eine strukturiete To-Do-Liste hätte ich auch gern, kriegst irgendwie nie hin. Aber ich glaub, jetzt versuch ich's nochmal.

    Viele Grüße
    Constanze

  • Constanze 06/12/2012 at 19:56

    werfe schnell ein "e" hinterher

  • Anonym 07/12/2012 at 7:02

    Miss 007, geheime Mission erfolgreich gemeistert? Hab an Dich gedacht, Gruß von der westfälischen Cote d'Azur, Sue

  • Stoff Gemisch 07/12/2012 at 7:05

    Hallo,
    vielen Dank auch für diesen Beitrag von Dir! Ich lese schon eine ganze Weile mit und versuche in mein Chaos und diese "Verzettelung" Ordnung u.a. mit Dir zu bringen!! Aber es ist auch mal schön zu hören und zu lesen, das auch Du mal einen "hin- und her"-Tag hast! Diese Tage gab es früher bei mir fast täglich, aber es werden immer weniger. Ich merke nur, wenn alles auf einmal kommt, alles zu voll mit Terminen ist, dann rutsch ich sofort ins alte Muster zurück….und gerade da müßt ich mich erstmal hinsetzen und eine To-Do-Liste schreiben und einfach abarbeiten!!!
    Mach weiter so, ich lese gern bei Dir mit und lerne auch daraus!!!
    LG Juliane

  • Sabine 08/12/2012 at 12:33

    Ich renne jeden Tag hin und her und dreh mich trotzdem im Kreis.

  • Christine Lange 09/12/2012 at 18:39

    Hallo, schön zu lesen, das auch du diese ganz alltäglichen Verzettelungen kennst. Bei mir ist das auch immer so, und das mit der Tages oder Wochenliste ist ne tolle Idee, werde ich bestimmt mal ausprobieren. Wünsche dir noch einen schöne Adventszeit, LG sendet Christine

  • Could-Do-Listen - Fräulein-Ordnung 13/03/2016 at 18:04

    […] überlasse ich anschließend das denken und funktioniere nur noch. Eine sanfter Version habe ich HIER mal gezeigt. An manchen Tagen entsteht aber auch spontan ein kleiner Zettel mit einer kurzen […]

  • Donnerstag = OrdnungsTag - einer für alle! | Fräulein Ordnung 17/05/2016 at 13:05

    […] ICH (manchmal) Ordnung in meinen Kopf bekomme, habe ich HIER […]

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen