Ordnung

Zeitschriftenordnung

01/11/2012

In den letzten Tagen habe ich über 12 kg an Gewicht verloren.

12 kg aussortierte Zeitschriften sind in den Müll gewandert.

Und ich freue mich so darüber!

 

Zeitschriftenordnung

Gerade die Zeitschriftenjunkies unter uns wissen, wie schnell die Stapel wachsen. Jeden Monat kommen neue Zeitschriften dazu und bei den meisten hat man das Gefühl, sich niemals von ihnen trennen zu können.

Muss man aber irgendwann, denn wir können ja schlecht jedes Jahr in eine größere Wohnung ziehen.

Bei meiner letzten Ausmist-Aktion sind uralte Weihnachtsausgaben übrig geblieben, denen ging es zuerst an den Kragen:

 

 

 

 

 

Immer ein gutes Gefühl, wenn der Stapel für den Müll groß ist und wenn man sieht,

dass einem nur noch wenige Seiten aus den Zeitschriften wirklich interessieren.

 

Und da ich so schön im Ordnungs-Modus war,

habe ich gleich den nächsten Stapel geholt, der nebem meinem Bett lag.

 

 

So eine Aktion dauert natürlich länger, wie wenn man das Gewürzregal sortiert.

Aber in so einer Sammlung stecken ja auch viele Jahre!!!

 

…. und meine ersten zwei Wohnzeitschriften aus England?

werden wohl nie den Weg in den Müll finden …

 

„Lassen Sie es nicht zu,

dass Chaos und Unordnung Ihnen die Freude an Ihrer schönen

Wohnung nehmen.

Fangen Sie lieber gleich an,

sich von Überflüssigem zu befreien und alle Lebensbereiche zu ordnen.“

Auch am 2. Tag meiner Aktion war der Stapel für den Müll größer als der Stapel mit aufhebungswürdigen Seiten.

Allerdings wollen die nun auch noch alle sortiert werden!

Hierfür besitze ich verschiedene Ordner … einen für Rezepte,

einen für Einrichtungsideen,

einen für Weihnachtsideen und einen für alles, was mit Ordnung zu tun hat.

So verbringe ich die Nachmittage im Herbst damit, meine Ordner zu sortieren, Seiten in Klarsichtfolien zu schieben

oder aber wegzuschmeissen und mir dabei Ideen durch den Kopf gehen zu lassen.

Mein Mann hat mich gefragt, wieso ich die Seiten, die mich interessieren,

nicht einfach einscanne. Dann hätte ich alles perfekt auf der Festplatte.

Aber das ist für mich keine Alternative.

Ich möchte alles, was ich schön finde,  wie in einem großen Bilderbuch gesammelt haben.

Meine Ordner sind für mich eine Quelle der Inspiration und guten Laune.

So kann ich schnell und einfach den Menschen  Ideen & Überlegungen vermitteln,

egal ob am Küchentisch oder auf dem Sofa.

Am Küchentisch werde ich dann auch am nächste freien Nachmittag meinen Rezepteordner sortieren,

denn die neuen Rezepte habe ich erst einmal nur in so einen Hefter gelegt:

Am Ende der Aktion war ich also 12 kg leichter, habe eine leere Weinkiste im Schlafzimmer und viele neue Seiten in meinem Weihnachtsordner, den ich mir jetzt jedes Mal angucken werde, wenn mich das Verlangen nach einer neuen Weihnachtsausgabe irgendeiner Zeitung überkommt.

 

Irgendwann ist dann die Kiste im Wohnzimmer dran …. eine never ending Story 🙂

Habt alle einen kuscheligen Feiertag

Denise

  • Petra 01/11/2012 at 10:32

    Liebe Denise,
    Ihr Blog gefällt mir sehr gut, allein deswegen, weil ich es genauso gern ordentlich habe wie Sie. das Problem mit den Zeitschriften kennt wohl jeder und auch ich mache es genauso wie Sie. Dankbar bin ich für den Tip mit den Wein bzw. Obstkisten. Ich habe mir gerade zwei bestellt und nun weiß ich auch wie ich sie plaziere und "einräume".
    Schönen Tag noch und beste Grüße aus Hamburg.
    Petra

  • Pünktchen 01/11/2012 at 11:17

    Oh, wie ich das kenne: ich habe in den vergangenen Wochen deutlich mehr "abgenommen" als Du, liebe Denise. Auch aus meinen Zeitschriftenbergen blieb nur ein bemerkenswert kleiner Stapel übrig. Ich klebe die Seiten in ein Heft ein – UND ich scanne sie ein.

  • Tinas Welt 01/11/2012 at 11:30

    Liebe Denise!
    I Love ausmisten!
    Befreit meinen Geist und Seele!
    Zum Glück kann ich mich gut von materielen Dingen trennen!:-)
    Gelungene Fotos und Story!

    Ordentliche Grüße von Tina
    http://www.apfelzimtcrumble.blogspot.co.at

  • Meike 01/11/2012 at 12:30

    Oh ja, das kenne ich. Mir geht es so mit Bastelbüchern. Da habe ich nun auch einiges aussortiert, was ich aber noch verkaufen will. =)
    Es fühlt sich so toll an, wenn man sieht was man geschafft hat.
    LG Meike

  • rotesdunkelbunt 01/11/2012 at 12:48

    Ich bin soooo neidisch! 🙂 Das ist mein heikelstes Chaosthema und ich glaube, noch nie hat mich etwas so motiviert, was dagegen zu tun. Dein toller "Workshop" dazu ist genial und ich werde es mir für das WE auf die Fahne schreiben.
    Überhaupt ist es immer klasse, bei dir zu stöbern und Tips mitnehmen zu dürfen.

    Liebe Grüsse,
    Annett

  • Anny 01/11/2012 at 13:02

    ich nehme mir solche Aktionen auch immer mal wieder vor und genau wie alle anderen auch finde ich es sehr befreiend…
    Heute sind meine Kochzeitschriften in die geleerte Altpapiertonne gewandert… es musste sein 🙂
    LG Anny

  • ♥ Für starke Frauen mit zarter Seele ♥ 01/11/2012 at 13:12

    Liebe Denise, ich habe auch eine Zeitschriftensammel-Leidenschaft 😉 In meinem Raum habe ich mittlerweile 4 Stapel – aber ich finde dass sie sehr dekorativ aussehen. Darunter gibt es Fach-Zeitschriften, die ich nie wegwerfe (Emotion, Happinez und Psychologie heute), alle anderen sortiere ich regelmäßig aus oder trage sie ins Ferienhaus, worüber sich die Gäste freuen…

    Die Idee "inspirierende" Inhalte in Ordnern aufzubewahren finde ich super!

    Liebe Grüße
    Helga

  • Maru 01/11/2012 at 14:04

    Das mit den Ordnern ist wirklich eine tolle Idee!!! Ich habe zwar keine so große Sammlung an Zeitschriften weil ich schon im Geschäft immer alles genau inspiziere und nur zuschlage, wenn da mehr tolle Ideen drin sind, als ich mir spontan merken kann *lach*, aber mit der Zeit werden es nun mal mehr und mehr.

  • Yumie 01/11/2012 at 14:07

    Hey, genau das gleiche habe ich letzte Woche auch gemacht. Meine alte Wohnzeitschriften aussortiert und wichtige und interessante Dinge herausgerissen. Ich bin Zeitschtiftensüchtig und liebe Wohnzeitschriften und da sammelt sich doch einiges mit der Zeit an.
    Sogar von meiner Impressionen-Kataloge-Sammlung der letzen 6 Jahren habe ich mich getrennt. Bin ganz stolz auf mich!

  • Maraike 01/11/2012 at 14:09

    Ohja, diese Aufgabe steht mir auch irgendwann in nächster Zukunft bevor. Noch trau ich mich noch nicht 🙂
    Ich suche erstmal schöne Boxen,in denen ich sie aufbewahren kann. 🙂

    Übrigens: Immer wenn ich die Deli sehe, muss ich an dich denken *g* Du hast sie ja zum Glück noch bekommen.

    Lieben Gruß,
    Maraike

  • Bummi 01/11/2012 at 14:30

    Oh Denise,
    ich hatte nur das Bild mit den Zeitschriften gesehen und schon geahnt, dass mir heute "Böses" droht-aber JA, Du hast Recht, man muss sich auch von Zeitschriften trennen können. Die Idee mit dem Einscannen finde ich trotzdem gut, vielleicht mache ich auch beides…rausreissen,einscannen, abheften,Platz schaffen.
    Liebe Grüße,
    Ilka

  • Muschelmaus 01/11/2012 at 15:25

    Das mache ich auch schon ganz lange so, ich gebe diese Zeitschriften auch gern an meine Freundin weiter, so kann noch jemand darin lesen, auch wenn ein paar Seiten fehlen :o)
    Liebe Grüße von der Maus

  • lovelyMe kreativ 01/11/2012 at 15:26

    Hallo liebe Denise,
    ….. es stecken nicht nur ganz viele Jahre sondern auch immer ganz viel Herz darin ♥ Bei Dir bestimmt auch. Zwischendurch muss ich auch immer wieder Zeitschriften ausmisten, sonst macht mich die große Anzahl nervös und ich kann mich nicht auf das Wesentliche konzentrieren. Für Rezepte und DIY Ideen habe ich auch einen eigenen Ordner. Das "tolle" Wetter heute ist perfekt zum Ausmisten und Bloggen! Viele liebe Grüße von Monika

  • leben.lieben.lachen.genießen 01/11/2012 at 17:46

    ..oh ja, liebe denise, zeitschriften aussortieren steht hier auch regelmäßig auf der to-do-liste.. dazu ein käffchen und nochmal alles durchblättern und interessantes ausreissen.. und mit einem guten gefühl das altpapier raustragen.. das tut immer wieder gut.. 🙂
    im büro haben wir heute ca.90% der Schränke ausgemistet, gewischt,… du hättest sicher viel spaß gehabt.. ;o)
    liebste grüße und einen schönen abend, gesa

  • Moni.Ka 01/11/2012 at 18:26

    dir gleich an den Kragen geh….
    du schmeißt die Home and Living Zeitschriften weg????????????
    ich sammle sie, kaufe sie mir immer für 10 cent in der Bücherei wenn sie ausmisten….
    soifz…..für die habe ich immer Platz…
    und bei mir landet leider alles auf den PC, möchte es mir aber alles auch in Ordner heften….wenn ich dann mal Zeit habe..

    lg Moni

  • Villa ✪ Vanilla 02/11/2012 at 6:37

    Liebe Denise,
    ja, das kenne ich auch. Aber ich sammel die Wohnzeitschriften auch viiiiiel zu lange. In den seltensten Fällen schaue ich nochmal hinein. Das eine Bild, mit dem hellblauen Gartenhaus, nebst Wimpelgirlande und Fahrrad, war mir seinerzeit auch ins Auge gestochen. Lustig!
    Liebe Grüße
    Mina

  • Rosa Rood 02/11/2012 at 19:24

    OMG…du darfst hier doch nicht herkommen..ich habe ja wirklich ein ordentliches Leben…aber ein Schwäche für Zeitschriften *lach*…
    ..enne…du hast mir jetzt aber nicht die 12 Kilo geschickt, oder?!…die kann ich -auch in Zeitschriften- so gar nicht gebrauchen ;o)
    Kram,
    Maren

  • Anonym 03/11/2012 at 8:24

    Ich habe mir deinen Post zum Anlass genommen und aussortiert!
    Neben den Zeitschriften unten im Regal flogen auch soviele Bücher, dass das Regal nun fast leer ist und weg kann 😀 ein sehr schönes Gefühl!

  • Emilie 03/11/2012 at 10:44

    So mache ich es mit meinen Zeitschriften auch 🙂 Allerdings direkt nach dem Lesen und der Rest wandert in den Müll.

  • Bianca aus Appellund 03/11/2012 at 20:09

    Es gibt Zeitungen, die ich direkt nach dem Durchlesen "ausdünne" und entsorge. Auch bei mir kommt das in Ordner…die aber vor kurzem so voll waren, das ich da auch erstmal ausdünnen mußte.
    Wovon ich mich so gar nicht trennen mag ist die LandLust, aber da habe ich letztes Jahr,alles an Werbung und Kleinanzeigen aus dem hinteren Teil rausgetrennt und siehe da, jetzt braucht die Sammlung nur noch knapp die Hälfte vom Platz!Klasse Gefühl 🙂

    Lg,Bianca

  • lovelife 04/11/2012 at 21:59

    Hallo Denise,
    ich bewundere immer deine Konsequenz… ich bin sehr gespannt wann ich mal "alles" auf die Reihe bekomme. Ideen und Anregungen finde ich hier bei dir ja immer genug 😉

    LG Catrin

  • Mescalera und Andrea 08/11/2012 at 19:33

    Weihnachtszeitschriften sind immer ganz übel. Die wohnen bei mir auch immer einige Jahre. LG Andrea

  • Isabell Schmidt 18/01/2013 at 21:47

    Liebe Denise, du bist so inspirierend, bitte halte dir das immer vor Augen, in Momenten, in denen du dich vllt. mal traurig fühlst. Du hast es drauf!!! Dank dir, raff ich mich dieses WE auch mal auf und mal sehen, um wieviele kg's ich leichter werde 😉
    Lieben Gruß aus Hamburg, Isa

  • Franziska 25/06/2014 at 9:56

    Danke für deinen Artikel liebe Denise, habe nach einer Möglichkeit gesucht mich von meinen Zeitschriften zu trennen ohne mich von den guten Artikeln trenne zu müssen. Das werd ich nun mal genau wie du es gemacht hast in Angriff nehmen!
    Danke, Liebe Grüße, Franziska

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen