Ordnung

Donnerstag = OrdnungsTag | Wertstoffhof

01/12/2016

In der vergangenen Woche habe ich auf meiner Facebook-Seite nach Wünschen und Ideen zum OrdnungsTag gefragt. Folgende Wünsche wurden geäußert:

  • Kleiderschrank
  • Vorratskammer
  • ordentliches Kofferpacken
  • Büro / Arbeitszimmer
  • Gedanken zum Thema Konsum
  • Weihnachtskram
  • alles Rund um Waschmaschine / Wäsche
  • Haushaltsbuch /Budget
  • Eisschrank
  • Stummer Diener, wohin mit getragenen Klamotten
  • Ordnung im Kopf, besonders bei kreativen Menschen
  • Halstücher, die immer mehr werdem
  • Zeitungen / Zeitschriften, die noch gelesen werden sollen

 

So viele Ideen, über die ich schreiben könnte!

Wo soll ich nur anfangen?

Über welches dieser Themen habe ich noch nie geschrieben?

Mit diesen Fragen werde ich mich in den nächsten Wochen beschäftigen und sie nach und nach zum OrdnungsTag-Thema nehmen!

ordnung-wertstoffhof-02

Wertstoffhof

Aktuell bin ich allerdings hauptsächlich damit beschäftigt, bei mir selber auszusortieren, auszumisten und regelmäßig zum Wertstoffhof zu fahren. Den Kopf frei zu bekommen!

Ob es überhaupt noch Dinge bei mir gibt, die aussortiert werden können?

Und wie – das könnt Ihr Euch gar nicht vorstellen!

Gerade nach der Trennung von meinem Mann im Sommer ist hier so viel passiert, so viel reduziert und verschwunden! So heftig, dass sogar meine jüngste Tochter mitgezogen hat und nun ein „schlichtes Zimmer“ hat, wie sie sagt (einen Einblick in ihr Zimmer gibt es in der nächsten Woche!)

ordnungstag-wertstoffhof-0330 Tage

Heute möchte ich Euch von einer lieben und treuen Leserin erzählen, die vor drei Wochen meinen OrdnungsTag toll umgesetzt hat, und „Jeden Tag ein bisschen“ für Ordnung gesorgt hat!

Hier ist der Bericht von ihren ersten 10 Tagen:

Tag 1 | Donnerstag, 10.11.16 – (kaputten) Strohkranz vom letzten Jahr aus der Garage entsorgt

Tag 2 | Freitag, 11.11.16 – alten, kaputten Kulturbeutel entsorgt, ersetzt durch neuen schönen Reisenthel-Kulturbeutel

Tag 3 | Samstag, 12.11.16 – abgelaufene Lebensmittel im Vorrat aussortiert (Schublade 1)

Tag 4 | Sonntag, 13.11.16 – alte iPad-Hülle entsorgt, kaputtes iPad bei Ebay eingestellt (und für 125 Euro verkauft!!)

Tag 5 | Montag, 14.11.16 – Geldbeutel aussortiert, Kosmetik-Tasche für unterwegs aussortiert, kaputte Haarbürste im Schreibtisch-Unterschrank entsorgt, Glasmüll aus Büro entsorgt, Pfandflaschen aus dem Büro weggebracht, alte Mittagspausen-Zeitschriften ins Altpapier gebracht, stinkende Duft-Kerze aus dem Büro mit nach Hause genommen und in der Laterne vor der Haustür angezündet

Tag 6 | Dienstag,  15.11.2016 – Kerzenglas mit Wachsresten entsorgt, Altpapier, eine kleine Tasche Altkleider aussortiert, zwei Paar Winterstiefel aussortiert, die schon zweimal bei Kleinanzeigen übrig geblieben sind, eine alte, leere Dose Zimt entsorgt, alte Servietten aussortiert

Tag 7 | Mittwoch, 16.11.2016 – drei Artikel bei Tauschticket eingestellt, zwei wurden sofort angefordert und versendet

Tag 8 | Donnerstag, 17.11.2016 – doppeltes, verschlossenes und noch haltbares Gefro-„Afrika“-Gewürz aussortiert und der Arbeitskollegin geschenkt

Tag 9 | Freitag, 18.11.2016 – (kaputte) Spardose aus Blech ausgeleert, Kleinstgeld zur Bank gebracht (12,54 Euro) Blechdose entsorgt, flüssiges Make-up und Wimperntusche aussortiert und entsorgt

Tag 10 | Samstag, 19.11.2016 – Gesichtswasser entsorgt, im Auto aufgeräumt, alte Plätzchen-Formen aussortiert und entsorgt

Im Büro fühle ich mich jetzt wieder richtig luftig und frei, ich habe über 137 Euro gemacht und meine Gesichtshaut ist auf Detox-Kur, nur mit Hausmittelchen. Toller Nebeneffekte!

 

Ist das nicht fantastisch?

Für mich persönlich gibt es für heute keine bessere Inspiration!! Deshalb fotografiere ich auch gleich die drei Teile, die ich noch unbedingt vor Weihnachten bei eBay einsetzen wollte ….

 

In diesem Sinne … ordentliche Grüße

Denise

 

  • Jacky 01/12/2016 at 7:24

    Oh das ist witzig, ich habe seit der Trennung auch ohne Ende aussortiert und bin noch lange nicht fertig… habe mich auch gleich bei der Gelegenheit mit dem Keller auseinandergesetzt… Großer Umzugskarton mit Lego… hm… naja, ich glaub ich hole einen kleinen und packe das dann in den Keller für später… Kinderbücher? So ganz tolle, die wirft man ja auch nicht weg, aufheben für ????
    Liebe Grüße Jacky

  • Katharina 01/12/2016 at 8:36

    Das ist aber ein toller Aufräumbericht, den Du uns weitergibst!! Ich habe auch sofort, als ich Deinen 30-Tage-Post gelesen habe, angefangen, auszusortieren. Es ist wirklich eine Motivation, die ausrangierten Dinge erst einmal an einem Ort zu sammeln. Dann kam eine Tüte Kleider zu Oxfam, Bücher in die Telefonzelle in meinem Kiez, die nunmehr zum Büchertausch dient, und eine nie benutzte Kindertrage steht nun auf Ebay zum Verkauf. Manches liegt noch in meinem Schlafzimmer und wird an Freunde und Familienmitglieder verteilt, und der Rest kommt dann weg. Da fühlt man sich besser! Danke für die Motivation und den kleinen Anschubser 🙂 Getreu dem Motto: Own less – live more!
    Liebe Grüße von Katharina

  • Marry 01/12/2016 at 10:36

    Da musst ich grinsen:
    Punkt 5: stinkende Duftkerze….
    Habe auch Duftkerzen (Duft: WC-Stein, bäääh) geschenkt bekommen (eher bei mir ‚entsorgt‘, damit man sie selbst nicht nutzen muss ~ das merke ich mir!!) und in der vergangenen Woche haben alle nach und nach ihren Dienst in der Laterne vor dem Haus getan!
    Ich habe den Eindruck, dass die rumstreunenden Katzen nicht mehr an der Haustür vorbei schleichen 😉

    Habt einen wundervollen, ordentlichen Dezember!
    Liebe Grüße
    Marry

  • Sabine 01/12/2016 at 22:51

    Hallo Fräulein Ordnung, manchmal muss man auch schon etwas „länger gedachtes“ aufschreiben. Und zwar als Tipp in Bezug auf Wäsche und Bügeln (und ich hoffe, die Idee ist ihnen auch neu). Wir legen benutzte Oberwäsche nicht knüddelig, sondern flott /grob gefaltet (und gleich auf links gewendet, Hosentaschen geleert) in den Wäschekorb, ebenso gefaltet in die Waschmaschine (und ggfs. Trockner), schüttel sie dann vor dem Ständer aus und streiche Hosen, Blusen, waschbare Blazer ggfs. einmal mit der Hand über bevor ich sie aufhänge. Bügeln brauche ich somit kaum noch und wenn, dann geht das ganz fix.

    Lieben Dank für Ihre Tipps und alles Gute,
    Sabine

  • Karfunkelstein 03/12/2016 at 15:55

    Ich hätte auch noch ein Wunschthema für 2017 und da ich keinen FB-Account habe, äußere ich den mal hier…
    „Ordnung vs. kreatives Chaos – zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust“ aber nicht im Kopf sondern beim Ausleben der Kreativität. Als kreativer Mensch sammelt und hortet man gerne mal alles Mögliche an Materialien, die lassen sich zwar auch sortieren und verstauen, aber kreativ werden kann man nur, wenn man sich auch auf sie einlässt und keine Angst davor hat, dass, wo gehobelt wird, auch Späne fallen. Was aber, wenn man gleichzeitig sehr ordnungsliebend ist? Wie bekommt man beides unter einen Hut?
    Liebe Grüße von Karfunkelstein

  • Nina 09/12/2016 at 7:55

    Heute ist meine 30 Tage Challenge vorbei! So gings weiter:

    Tag 11
    Sonntag,  20.11.2016 – Schmuck-Anhänger aussortiert und bei Ebay eingestellt, ein Teil mega kitschige Oster- (!) Deko aussortiert und entsorgt, Gewürzeschublade (Schublade 2) und Tupperware (Schublade 3) sortiert

    Tag 12
    Montag, 21.11.2016 – schöne, unbenutzte Teetasse nett verpackt und mit Süßigkeiten gefüllt als kleines Geburtstags-Geschenk für die Kollegin verwendet

    Tag 13
    Dienstag,  22.11.2016 – altes Waffeleisen aussortiert und entsorgt, Küchenschränke aufgeräumt, eine (geschenkt bekommene) Flasche süßen Sekt aussortiert, zusammen mit einem Holzschildchen „Prosecco-Queen“ für den nächsten Kollegen-Geburtstag hergerichtet

    Tag 14
    Mittwoch, 23.11.2016 – Blumentöpfe aussortiert und an die lieben Kolleginnen verteilt, Idee: Geschenke-Verzicht an Weihnachten, 30-Tage-Konsumfasten?!

    Tag 15
    Donnerstag, 24.11.2016 – Babycards aus meinem Geschenke-Vorrat verkauft, Matcha-Tee Fehlkauf entsorgt, ausgeliehener Toast-Maker zurückgegeben, ebenso drei ausgeliehene Kochzeitschriften zurück gegeben

    Tag 16
    Freitag, 25.11.2016 – Altpapier und Glasmüll entsorgt

    Tag 17
    Samstag, 26.11.2016 – Wertstoff-Hof EXTREME, uraltes Bowle-Set von den Schwiegereltern aussortiert, Winterstiefel, Zeitungskorb, Schnellkochtopf aussortiert, bei Ebay eingestellt und teilweise verkauft! Sehr alte / abgelebte und ungenutzte Bücher ins Altpapier.

    Tag 18
    Sonntag, 27.11.2016 – Arztordner aussortiert, eine Büro-Schublade (Schublade 4) mit Stiften etc. sortiert

    Tag 19
    Montag, 28.11.2016 – Büchersendung Tauschticket weggebracht

    Tag 20
    Dienstag, 29.11.2016 – Ebay-Pakete weggebracht, weitere Büchersendung verschickt, eine weitere Kiste Kleingeld zur Bank weggebracht, Buch bei Tauschticket eingestellt, eine Kiste fürs Sozialkaufhaus hergerichtet

    Tag 21
    Mittwoch, 30.11.2016 – Ebay-Paket weggebracht, ein Kleinanzeigen-Verkauf wurde abgeholt

    Tag 22
    Donnerstag, 01.12.2016 – CDs aussortiert, altes Bettlaken mit Löchern aussortiert und gleich entsorgt

    Tag 23
    Freitag, 02.12.2016 – Spielzeugkiste vom Dachboden weiter aussortiert, Kinderbücher-Paket zu verschenken bei Kleinanzeigen eingestellt, drei Teile Spielzeug im Wartezimmer der neuen Hausärztin hinterlassen (nach Rücksprache 😉

    Tag 24
    Samstag, 03.12.2016 – Büchersendung verschickt

    Tag 25
    Sonntag, 04.12.2016 – kaputten BH direkt entsorgt

    Tag 26
    Montag,  05.12.2016 – gelbe Postboxen zurückgebracht zur Post, Abholung von Ebay-Kleinanzeigen

    Tag 27
    Dienstag, 06.12.2016 – 3 Teile Elektro-Schrott zur Mülldeponie

    Tag 28
    Mittwoch, 07.12.2016 – Altpapier und Glasmüll entsorgt, Büchersendung verschickt

    Tag 29
    Donnerstag, 08.12.2016 – Handtasche ausgeräumt, Schreibtisch aufgeräumt

    Tag 30
    Freitag, 09.12.2016 – einige Flohmarkt- und nicht weggegangene Kleinanzeigen zum Sozialkaufhaus gebracht

    Fazit: Ich fühle mich einfach befreit! Der Keller und der Dachboden sind (noch) nicht fertig, aber der Anfang ist gemacht. Man findet wirklich fast immer was auszuräumen, zu sortieren oder zu entsorgen. Ich bleibe auf jeden Fall dran!
    Danke liebe Denise!

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen