Uncategorized

Donnerstag = OrdnungsTag

11/04/2013

Es müsste einfach immer Musik da sein!

Musik ist ein wichtiger Bestandteil im Leben. Musik macht glücklich.
Wenn gute Musik läuft, lässt es sich auch besser putzen und aufräumen.

Doch wenn es ans Aussortieren und Ausmisten geht, sollte das Radio ausbleiben!

Ausmisten geht nur, wenn man sich konzentriert ans Aussortieren macht. Da man jedes Teil in die Hand nehmen sollte, um zu entscheiden, ob man es liebt oder ob es nützlich ist, würde Musik oder der laufende Fernseher nur ablenken.

So ein Raum lässt sich nicht „mal eben so“ sortieren. Es ist immer ein Kraftakt für die Beteiligten, während dessen man auf sein Gefühl hören muss. 

Brauche ich es noch?
Lässt sich noch etwas damit anfangen?
Kann ich mich davon trennen?

Während so einer Aktion fallen 10000 Entscheidungen.
Eine musikalische Untermalung passt da nicht und macht im schlimmsten Fall aggressiv.

Also: wenn Ihr merkt, Ihr kommt beim Ausmisten & Aussortieren nicht wirklich weiter:
einfach mal die Musik ausmachen!

Ordentliche Grüße
Denise
  • mysteryshopperinkerstin 11/04/2013 at 10:32

    Ui, diesen Tipp habe ich noch nie gehört. Macht aber Sinn, sich auf eine Sache konzentrieren und nicht durch Gefühle, die Musik ja erzeugt, beeinflussen lassen. Vielen Dank für den Tipp.

  • Julia 11/04/2013 at 10:55

    klingt schon logisch, aber ich bin so jemand der dabei immer sehr laut musik hört… irgendwie komm ich so besser in die gänge 😉 viele liebe grüße julia

  • Anonym 11/04/2013 at 13:06

    Ich brauche die Musik auch um in die Gänge zu kommen, allerdings nur Cd`s die ich in-und-auswendig kann. Sobald die Musik aus ist läuft bei mir nix mehr beim Entrümpekn 🙁

  • Rosa Rood 11/04/2013 at 13:54

    Ich hasse ja sowieso ständige musikalische Untermalung,…wahrscheinlich bin ich darum so aufgeräumt *lach*…
    Kram,
    MAren

  • Pony 11/04/2013 at 15:03

    Bei mir ist es genau umgedreht, ohne Musik komm ich gar nicht in die Gänge. Wenn ich Musik höre, die ich gerne mag, fällt es mir viel leichter, mich von Dingen zu trennen. Irgendwie fühl ich mich dann wohler, was das Ausmisten erleichtert.

    Aber ich höre oft und viel Musik, ohne geht nix.

    Viele Grüße

    Pony

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen