Küche

Putz-Deinen-Kühlschrank-Tag

12/11/2015

Wieder Mal ein kleiner Termin aus der Kategorie „Kleiner Kalender“: am Sonntag (15.11.) heisst es nämlich

„Putz-Deinen-Kühlschrank-Tag“

Ein bisschen gefährlich, da es den Anschein erweckt, dass diese Aufgabe einmal im Jahr reicht! Bitte nicht!!! Besser: mindestens 1 x im Monat alles leer räumen, feucht auswischen und nur das wieder hinein stellen, was auch noch haltbar ist. Idealerweise VOR dem nächsten Großeinkauf! Und wenn der Kühlschrank sauber ist: gleich eine kleine Notiz in den Kalender, damit er in 4 Wochen wieder sauber gemacht wird (und nicht erst in 4 Monaten wieder!)

IMG_4523
IMG_4526
IMG_4527

Ich weiss! Ist eine doofe Aufgabe und macht nicht unbedingt Spaß.

Aber es dauert wirklich nicht lange! Versprochen! Und vielleicht bekommt man danach sogar Lust, noch ein bisschen mehr aufzuräumen …

 

Ordentliche Grüße

Denise

 

  • Claudia 12/11/2015 at 6:23

    Liebe Denise,
    ja, da hast Du Recht, ich mach mir auch immer eine kleine Notiz, so bleibt alles schön in gleichmäßigen Abständen :O)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  • Anonym 12/11/2015 at 7:23

    Von einer Freundin habe ich gelernt nach "geöffnet" und "noch zu" zu sortieren. Vielleicht für Haushaltsprofis nichts neues 😉 aber für mich war das ein sensationeller Tipp. In die zwei unteren Fächer kommen nur die bereits geöffneten Verpackungen oder frische Wurst und Käse weiter oben, das was noch zu ist und damit auch länger hält.
    Seit ich das so sortiere, wird weniger schlecht. Ich verbrauche eher die Sachen, die schon offen sind, eben auch die, denen man es nicht so ansieht wie z.B. Philadelphia Schächtelchen.
    Hm, der Kühlschrank ist dann heute auch mal wieder dran – wegen dir, liebes Fräulein Ordnung, du hast mich motiviert 😉
    einen schönen Tag!
    Stefanie

  • Tanja's living 12/11/2015 at 7:23

    Guten Morgen! Ja, das ist eine wichtige und unbedingte Aufgabe! Sehe ich das richtig, daß du Wurst und Käse in euer Gemüsefach geräumt hast? Öhm, das ist aber nicht so richtig…zwinker!
    Viele liebe Grüsse
    Tanja

    • Denise Colquhoun 12/11/2015 at 7:52

      *lach* … ja – im Kühlschrank habe ich meine ganz eigene Ordnung 😉

    • Anonym 12/11/2015 at 9:43

      Das stimmt wohl, normal sollte ins Gemüsefach wie der Name schon sagt das Gemüse. 😉

      Mache ich aber auch nicht.

      Ich habe zwei Gemüsefächer und bei mir sind links noch originalverpackte Milchprodukte und rechts noch originalverpackte Wurstwaren. Ich habe da immer gerne etwas Vorrat, zumal wir in einem Ort ohne Supermarkt und Metzer leben und ich immer für solche Einkäufe rausfahren muss.

      Bei mir sind die Sachen so sortiert, dass vorne die Packungen sind, die bald ablaufen oder generell kürzer haltbar sind z.B. Schinken vor Salami.

      Angebrochene Päckchen mit Butter, Käse bzw. Wurst sind auch in zwei getrennten transparenten Kisten weiter oben und werden so beim Abendbrot auf den Tisch gestellt. Nicht schick, aber praktisch. Ich finde so schneller, was ich brauche.

      Da wir einen Hofladen in Laufweite haben, wo ich frisches Obst und Gemüse bekomme, kann ich das immer frisch kaufen und muss nicht viel davon im Kühlschrank aufbewahren. Außerdem wird es bei uns kaum angerührt, wenn es unten im Gemüsefach ist.

      Radieschen werden vom Struck abgeschnitten, gewaschen und kommen in eine Plastikbox. Karotten kommen ungewaschen in eine Plastikbox in der unten ein Küchenkrepp liegt, erstaunlicherweise bleiben sie so sehr lange frisch, während sie in der Plastikverpackung aus dem Supermarkt ratzfatz schimmeln. Salat bleibt in der Tüte und kommt ganz nach oben in den Kühlschrank. Salat ist bei uns Papas Aufgabe. Ich mach das Dressing ja doch nicht so, wie gewüscht. *Augenroll*

      Ich habe festgestellt, dass eine bestimmte Ordnung, ab der allgemeinen Empfehlungen, dazu beiträgt, dass bei uns weniger weggeworfen wird.
      Ich denke jeder Haushalt braucht seine ganz eigene, für ihn funktionierende Ordnung.

      Ich räume vor jedem Einkauf einmal auf und häufig auch zwischenddurch, während des Kochens, weil ich sonst einfach den Überblick verliere mit drei weiteren Leuten, die da reingreifen und Sachen wieder drin verstauen.

      Richtig putzen….tja das mache ich seltener als 1x im Monat. Vielleicht 1x im Quartal.

  • les belles choses 12/11/2015 at 8:43

    Das ist eine der am wenigsten populären Hausarbeiten bei mir. 😉 Am fiesesten zu reinigen sind die Kunststoffdichtungen, finde ich. Aber umso schöner ist es, wenn alles wieder schön sauber und übersichtlich ist. Die Ordnung allerdings hält bei uns maximal zwei Tage, denn mein Mann geht nach der Maxime vor: Hauptsache rein und weg, das heißt, er stopft die Sachen halt irgendwo hin und ist da absolut beratungsresistent. Ich versuche es positiv zu sehen, denn immerhin kocht er öfter, und das machen ja auch nicht alle Männer.

    Solche Schalen für die kleineren Gläser finde ich übrigens sehr praktisch.

    Viele Grüße, Angelika

  • Anonym 12/11/2015 at 9:10

    Guten Morgen, der Kühlschrank sieht wieder sehr schön aus. Ich versuche auch immer regelmäßig darin Ordnung zu schaffen und diese Ordnung muss ein Außenstehender erst verstehen 🙂 In der linken Hälfte befinden sich Produkte für die vegane Küche, rechts Milchprodukte, der neutrale Rest in der Mitte. Noch eine Frage: Wie lagerst du Gemüse? Hast gerade keines da oder lagerst du außerhalb? Meine mich zu erinnern, du hast keinen Keller. Die Terrasse ist zu dieser Jahreszeit fast ein erweiterter Kühlraum, nur nicht momentan. Es ist frühlingshaft in Schwaben 🙂 Einen schönen Tag wünsche ich.

  • Manuela Pankratz 12/11/2015 at 9:15

    Huhu liebe Denise,

    Habe ja Dein tolles Buch " Sieben Tage für für ein aufgeräumtes Leben" gewonnen, seitdem
    wasche ich meinen Kühlschrank regelmäßig aus,super Sache.
    Mein Mann ist allerdings der Meinung daß ich seitdem zum absoluten "MONK" mutiert bin,

    Egal, Männer haben eh keine Ahnung!!!!
    hihi

    Wünsche Dir einen Ordentlichen Donnerstag!

    Lieben Gruss
    Manuela

    • antetanni 12/11/2015 at 13:38

      MONK ist doch prima! 😀 ♥

  • Karina 12/11/2015 at 10:15

    Liebe Denise, wie ich sehe beheimatet dein Gemüse Fach auch alles außer Gemüse …. Ich dachte schon dass wäre nur bei mir so …

    Liebe grüße

    Karina

  • Ursulas Nadelstiche 12/11/2015 at 12:14

    jetzt bist du bei mir zumindest zu spät – ich hatte das gestern gemacht – mal mich auf die Schulter klopfe
    LG
    Ursula

  • antetanni 12/11/2015 at 13:37

    Es IST eine DOOFE Aufgabe, aber es hilft ja alles nichts, wat mut, dat mut. 😉 Ich reinige unseren Kühlschrank auch regelmäßig und seit ich das so konsequent mache, habe ich alleine schon viel mehr Spaß daran, ihn überhaupt zu öffnen. Ich stelle die Fachböden immer in die Spülmaschine und während sie dort sauber gemacht werden, kümmere ich mich ums Innenleben selbst. Gleichzeitig wische ich da auch immer noch die nebenan platzierte Mikrowelle aus, alles in einem Aufwasch sozusagen.

    Aber dein Appell erinnert mich daran, dass ich dringend die Besteckschublade ausräumen, Krümel aussaugen und alles auswischen muss. Grrr….

    Fröhliches Wischen und Aufräumen, viele Grüße
    Anni

    • les belles choses 13/11/2015 at 9:03

      Das mit der Spülmaschine mache ich auch – das "Schonprogramm kurz" ist ausreichend und alle schwer erreichbaren Rillen und Vertiefungen sind einwandfrei sauber.

  • Anonym 12/11/2015 at 19:40

    Hallo!
    Also eigentlich würde ich es mir verbieten, dass irgendjemand zu mir sagt, ich soll heute meinen Kühlschrank putzen…😬. Na, gut,weil du es bist: erledigt.
    Die Aufgabe fällt mir übrigens immer so ziemlich als letztes ein.
    Ist jetzt im Kalender mit einem kleinen Aufkleber notiert.
    Schönen Abend.

  • Anonym 12/11/2015 at 19:46

    Gute Idee, der Kühlschrank hat es nötig.

  • Chrissie aus der edelfabrik 13/11/2015 at 8:32

    … und erwischt!!!! Ich versuche Deinen Tipp zu beherzigen, denn er ist gut und Du hast,
    wie so oft recht, das Gefühl wenn man fertig ist mit einer Aufgabe ist einfach ein gutes!

    Drück Dich!
    GLG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

  • Anonym 13/11/2015 at 9:19

    Liebe Denise,
    ich wüsste gern, wo Du Euer Gemüse aufbewahrst ?
    Ich habe viel Gemüse im Gemüsefach, aber das reicht bei mir oft nicht und ich überlege dann immer, wohin damit. Im Winter ist das kein so großes Problem. Da habe ich eine Kiste für den Balkon. Wie und wo ist das Gemüse bei Dir ?
    Liebe Grüße
    Lili

  • viel-krempel 13/11/2015 at 13:16

    Ich habe deinen post jetzt schon zweimal gelesen in der Hoffnung, dass es mich zum Kühlschrankputzen quasi zwingt…bisher vergeblich…
    Annette

  • Angela 14/11/2015 at 22:54

    SO ich hab den Kühli jetzt saubergemacht. Seit Wochen vorgehabt….
    Wischt ihr alle einfach mit Spüliwasser? Oder Essigwasser? Oder womit?
    Das frag ich mich nämlich jedesmal…

  • Anonym 19/11/2015 at 8:54

    Liebe Denise, ich hab's getan: Der Kühlschrank blitzt und hat einige neue Aufbewahrungsdosen erhalten! Liebe Grüße Sonja

  • Jutta von Kreativfieber 19/11/2015 at 18:01

    Oh jee, dieser Post ist gerade heute wirklich ein kleiner Tritt in den Hintern…ich leg ja schon los 😉

  • Roma Schreiber 20/11/2015 at 18:26

    Hallöchen 😊! Oh je,bei mir ist auch mal wieder der Kühlschrank dran geputzt zu werden. Steht gleich morgen früh auf dem Plan. Und ab diesem Tag wird es im Kalender eingetragen. Was das Sortieren im Kühli betrifft,es werden niemals zig Verpackungen geöffnet und erst wenn das eine oder andere aufgebraucht/leer ist,wird was neues begonnen. Somit vermeide ich,dass nix verdirbt und weggeworfen wird.
    Schönen Abend wünsche ich dir 😊!

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen