Büro Vorher | Nachher

Donnerstag = OrdnungsTag

13/08/2015

Heute habe ich ein paar Vorher-Nachher-Fotos für Euch.

Von einem Büro, in dem ich letzte Woche 4 Stunden „gewütet“ habe.

041
NACHHER

 

032
VORHER

 

Hier wurde seit einiger Zeit nicht mehr wirklich gearbeitet. Post und andere Papiere wurden nur noch irgendwo abgelegt, viele Geräte waren nicht mehr in Gebrauch und es gab jede Menge Kisten mit unsortierten Sachen. In erster Linie musste also Grund rein gebracht werden.

031
VORHER

 

035
NACHHER

 

Wie viele Kisten wir sortiert und geleert haben, kann ich rückblickend gar nicht mehr sagen. Wir haben auf jeden Fall VIER Stunden ohne nennenswerte Pausen durchgeareitet. Ich habe die Kisten vorsortiert und aussortiert und dann an meine Kundin weiter gegeben, die den Rest sortiert hat. Das Altpapier haben wir Kiloweise aus dem Raum getragen.

Allerdings blieb danach noch jede Menge Arbeit für meine Kundin übrig, denn sämtliche Papiere, die noch gesichtet werden mussten, wurde grob zusammen gelegt und stapelweise auf dem Schreibtisch platziert. Diese Stapel muss meine Kundin nun nach & nach alleine durchgehen.

 

030
VORHER

 

043
NACHHER

 

Der rechte Schreibtisch war bei meiner Abreise leider voll. Oder besser: wieder voll, denn er wurde einmal komplett sortiert und dann mit dem „organisierten Chaos“ (sprich: den zu sortierenden Unterlagen) wieder belegt.

Doch meine Kundin weiss jetzt, wo und wie sie weiter machen muss.

 

033
VORHER

 

037
NACHHER

Dies ist also die bittere Wahrheit: ich komme nicht mit meinem Zauberstab vorbei, um das Chaos einfach so verschwinden zu lassen!

Was sich über viele Jahre angesammelt hat,

kann sich nicht innerhalb weniger Stunden in Luft auflösen!

Auch wenn bei meinen Einsätzen viel in den Müll wandert, bleibt immer noch jede Menge, was später durchgearbeitet werden muss.

Was ich aber biete ist ein Anfang. Ein Einstieg in den Kampf gegen das Chaos!
Und genau diesen Anfang suche ich heute & morgen wieder in Hamburg ….

 

Ordentliche Grüße
Denise
  • OneMoment 13/08/2015 at 6:17

    Wir richten gerade in unserer gemeinsamen Wohnung ein Büro ein welches vorher das Büro meines Freundes und sein Fitnessraum war. Er ist auch jeden Tag überrascht wieviel Papierkram sich bei ihm angesammelt hat und wie hübsch ein Raum wirken kann mit nur ein wenig Deko, räumlicher Abrenzung und Ordnungshelfern.

  • klitzekleinedinge.com 13/08/2015 at 9:12

    In meinem Arbeitszimmer sieht es ähnlich aus… vor dem Sortieren von Unterlagen graut es mir ja immer, auch wenn ich sonst ganz gerne mal ein bisschen ausmiste. Das zieht sich immer so!

    Liebe Grüße, Biene

  • Welt.by. Milo 13/08/2015 at 11:44

    Toll gemacht – gerade der Anfang ist das Wichtigste! Ich bin selbst überzeugte Ordungsmacherin und weiß wieviel Arbeit und Geduld dahintersteckt.
    Liebe Grüße
    MiLo

  • Malcesine 13/08/2015 at 11:44

    Ich bin beruhigt, dass es anscheinend nicht nur bei meiner Mutter so chaotisch aussieht! Leider ist sie gar nicht Willens, das zu ändern, denn sie empfindet es als normal …
    Schön, dass es Menschen gibt, die es einsehen und mit deiner Hilfe aufräumen.

  • les belles choses 13/08/2015 at 12:23

    Huahhhh, da muss ich gleich an mein Arbeitszimmer denken, das noch vor dem Urlaub einigermaßen aufgeräumt werden muss. Ihr habt da schon viel geleistet, aber natürlich muss man in diesem Raum jedes Papier einzeln durchgehen, damit nicht versehentlich wichtige Dokumente mit ins Altpapier wandern. Ich habe mal gelesen, man soll sich sofort beim Aufräumen einen separaten Ordner mit allen Dokumenten anlegen, damit die nicht wieder in irgendeinem "Massengrab" zwischengelagert werden. Ich habe das gemacht und ergänze den Ordner nach und nach. Kann ich nur empfehlen!

    Herzliche Grüße, Angelika

  • Tonkabohne Sabine 13/08/2015 at 12:56

    Liebe Denise,
    Mit Deinem Besuch hast Du einen guten Grundstock gelegt.
    Wenn man weiss wo man weitermachen kann, ist meist vieles leichter.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Tintenelfe 14/08/2015 at 11:20

    Hallo Denise,
    Wow. Ich wünschte ich hätte so ein wunderschönens Arbeitszimmer. Diese Fenster und die Aussicht! Ich finde allein das ist schon Grund genug den Raum aufzuräumen! Mir besteht im Herbst auch noch das enteumeln des Arbeitszimmers bevor. Ich fürchte da wird ähnlich viel Papierkram in didie Tonne wandern und sortiert werden müssen.
    Liebe Grüße, Sandy

  • Wer-ist-eigentlich-dran-mit-Katzenklo? 14/08/2015 at 15:48

    Du bist der einzige Besuch, der Ordnung schafft. Sonst schaffen alle immer Ordnung, weil Besuch kommt. Liebe Grüße, Uta

  • Ursel Rabenfrau 16/08/2015 at 11:16

    Menno, das könnte ein Bild von meinem Schreibtisch sein, allerdings hat er nicht so eine schöne Aussicht. Das Ganze sieht also noch schlimmer aus. Ich sollte das endlich mal in Angriff nehmen.
    Grüßle
    Ursel

  • Anonym 20/08/2015 at 10:15

    Hallo Frl. Ordnung, das Ordnung machen und halten ist so eine Sache :-). Mit Interesse habe ich den Beitrag gelesen, den in ähnlicher Situation bin ich. Stück für Stück wird aussortiert und aufgeräumt. Und dabei habe ich folgendes Problem: die Ordnung in den Ordnern oder besser gesagt die Ablage. Mir fehlt irgendwie ein roter Faden. Gibt es hierzu möglicherweise schon einen Beitrag von Dir?
    viele Grüße
    Nicole

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen