Vorher | Nachher

Was wir loslassen, kann uns nicht mehr festhalten

02/04/2015

Was wir loslassen,

kann uns nicht mehr festhalten.

Ernst Ferstl

Mein Lieblingszitat, welches mir bei meiner Arbeit immer in den Sinn kommt! Bei meinem letzten Einsatz war es ganz besonders zu spüren: diese unendliche Erleichterung,  wenn endlich all das weg ist, was einen so lange festhält.

 

20130323 007
VORHER
20130323 020
NACHHER

Wieviel Arbeit zwischen solchen Vorher-Nachher-Fotos liegt, können sich viele Menschen oft gar nicht vorstellen. Ich für meinen Teil freue mich aber jedes Mal auf’s Neue, so einen Prozess antreiben zu können und zu sehe, wie mit jedem Müllsack, der das Haus verlässt, Erleichterung & Zufriedenheit einzieht.

 

Wann habt Ihr das letzte Mal etwas los gelassen, das Euch festhält?

 

Ordentliche Grüße

Denise

 

 

  • mond-sichel 02/04/2015 at 14:27

    Ja, das kann ich bestätigen. Es macht richtig frei und locker. Immer wieder miste ich aus, aber trotzdem hab ich noch viel zu viel. Mein Hobby braucht aber auch viel Speicherplatz. Das sollte aber nicht daran hindern, dabei Ordnung zu halten. Na gut: Problem erkannt; ich arbeite jedenfalls dran. Jedenfalls motiviert dein Blog enorm.
    Lg mond-sichel

  • Tonkabohne Sabine 02/04/2015 at 16:57

    Liebe Denise,
    Wieder einmal tolle Vorher/Nacher Bilder 🙂
    Sehr spannend …
    Ich gehe dann mal voten,
    Sabine

  • mamas kleine fee 02/04/2015 at 19:09

    Wie wahr! Ich habe es dir ja schon auf Insta zu unserem Schlafzimmer geschrieben.
    Nichts ist so befriedigend wie das Loslassen (von Kram). Kein Konsum kann das für mich toppen. Und Stück für Stück werde ich besser darin.
    Liebe Grüße,
    Cordula

  • mkra 03/04/2015 at 9:14

    JA 🙂 ich habe gerade alle drei Kinderzimmer neu mit schoenen Farben gestrichen und da mussten wir ausmisten, ausmisten, ausmisten – ich haette einen Kontainer mieten sollen! aber das rote Kreuz freute sich ueber die ganzen Spielsachen, Taschen, Kleider, Buecher – was fuer ein Gefuehl! ps seit Jahren wollte ich das machen, und immer vor mir hergeschoben – das habe ich dir liebe Frauelein Ordnung zu verdanken, dass es machbar ist und auch spass macht, denn ich habe mir uber die vergangenen zwei Wochen Zeit genommen auch mit jedem Kind das Projekt anzugehen, und es war schoen, also DANKE 🙂

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen