Homestory

Frauen und Ihre Kleiderschränke, Edition 01

04/11/2015

Vielleicht kennt Ihr den Kleiderschrank Eurer besten Freundin – wenn überhaupt. Doch ansonsten kennt Ihr von den Menschen, mit denen ihr befreundet seid, sicher nur das Wohnzimmer, die Küche und das (Gäste)-WC. Am Kleiderschrank des anderen hat man in der Regel nichts zu suchen. Umso spannender ist es, wenn die Freundin sagt: „komm mal mit – ich muss Dir was zeigen“.

Diesen Einblick in den Kleiderschrank einer anderen Frau fand ich schon immer spannend! Berufsbedingt habe ich schon viele Kleiderschränke gesehen, doch meine Faszination wird wohl nie ein Ende finden. Da ich weiß, dass ich mit meinem Interesse an anderer Leute Kleiderschränke nicht alleine bin, hatte ich die Idee zu einer neuen Serie, bei der mir Frauen einen Blick in ihre Schränke erlauben und ein bisschen mit mir über Klamotten reden.

Dabei geht es nicht darum, den schönsten, tollsten oder größten Kleiderschrank zu finden. Es geht nicht darum, etwas zu bewerten oder zu analysieren sondern einzig darum zu zeigen, wie unterschiedlich es bei uns allen aussieht und wie jeder Mensch andere Vorlieben hat.

IMG_3872

 

Meine erste Kleiderschrank-Geschichte durfte ich bei meiner lieben Freundin Sue aufnehmen. Sue ist verheiratet, hat zwei Söhne und einen Hund und gehört für mich zu den BEST-DRESSED Frauen die ich kenne. Immer modisch, immer stilsicher!

IMG_3875

Sie ist „In Style“ Abonnentin der ersten Stunde, hat allerdings ein kleines Geheimnis, welches ich anfangs gar nicht glauben konnte: Sue kann nicht alleine shoppen gehen! Ohne Beratung ist sie verloren, denn sie ist sich nie sicher, was zusammen passen könnte. Im Idealfall hat sie eine Verkäuferin, der sie vertrauen kann und von der sie mit einem kompletten Outfit ausgestattet wird.

 

IMG_3880

Ungefähr 3 x im Jahr geht sie los und besorgt sich eben diese Komplett-Outfits, um ihr vorhandenes Repertoire zu ergänzen. Gerne, wenn ein Urlaub bevor steht. „Zwischendurch“ mal shoppen gehen ist nicht ihr Ding und sie ist froh, noch genügend Wintersachen vom vergangenen Jahr zu haben und jetzt nicht noch los zu müssen.

Dazu hat Sue eine Tauschpartnerin, mit der sie Anziehsachen tauscht. Alle paar Wochen wandert eine Tüte zwischen den beiden hin & her und die Freude ist groß, wenn sie Sachen bekommt, die sie an der Freundin schon gesehen hat und nun selber anprobieren kann. Das fing damit an, dass ihre Freundin für einen Abend einen blauen Blazer brauchte. Statt sich einen zu kaufen fragte sie Sue, ob sie sich ihren ausleihen kann.

„Mittlerweile erwischen wir uns bei dem Gedanken ‚Ach, dass haben WIR ja schon‘ wenn wir alleine in einem Geschäft stehen“, sagt Sue und freut sich sichtlich über diese bereichernde Handlungsweise.

 

IMG_3890

Der letzte Neuzugang in ihrem Kleiderschrank ist dieses Cashmere-Jäckchen. Passt sowohl zur Jeans als auch zum Dirndl und wird Sue immer an einen besonderen Urlaubstag erinnern: Vor ihrem Hotel wurden Modeaufnahmen für das Cashmere-Label aufgenommen und ihr Hund John passte so gut ins Bild, dass er jetzt der Star in der Winter-Broschüre von dem Label ist und das Cashmere-Jäckchen ein kleines Dankeschön war.

 

Ohne Titel

Liebe Sue, ich Danke Dir sehr,

dass Du Deinen Schrank für mich und meine Leser geöffnet hast.

Im nächsten Monat gibt es dann den nächsten Schrank!

 

Viele Grüße
Denise

 

  • Angelof Berlin 04/11/2015 at 7:49

    Sehr schöne Geschichte 🙂

  • Susi 04/11/2015 at 8:04

    Tolle Aktion, freu mich jetzt schon auf den nächsten Schrank!

  • das kleine große Glück 04/11/2015 at 8:30

    Tolle Idee! Schön, dass es Menschen gibt, die da so offen sind. Ich finde das ganz spannend und inspirierend.

  • Anonym 04/11/2015 at 8:38

    Tolle Geschichte – macht Lust auf mehr!

  • Julia 04/11/2015 at 8:46

    Tolle Idee, da lese ich gerne mehr!

  • Nina 04/11/2015 at 10:39

    Tolle Idee! Würde ich auch gerne mal mitmachen.

    Liebe Grüße

    Nina

  • Mieze Schindler 04/11/2015 at 10:47

    Hui, so ein großer Schrank.
    Da ich leider total antimodisch bin (und das auch sturköpfig), benötige ich aber auch keinen so einen großen Schrank.
    Tolle Idee!

    Linda

  • Juli Mond 04/11/2015 at 10:57

    Tolle Sache und interessante Geschichte! Ich freu mich auf weitere Schränke!

  • Annika Maas 04/11/2015 at 12:47

    Lustige und interessante Idee. Bin gespannt! Liebe Grüße

  • PetraHB 04/11/2015 at 14:00

    Ich freue mich schon auf die nächste Kleiderschrank-Geschichte – und auf morgen !!

    LG*

  • Schmucke Lori 04/11/2015 at 14:16

    Oh Kleiderschränke finde ich auch spannend. Bis auf den von meiner Schwester kenne ich auch nicht wirklich andere.
    Wir haben gerade ein Haus umgebaut und eine offene Variante für unsere Kleider und wir bekommen momentan noch viel Besuch die eine Hausführumg möchten und da finde ich es immer seltsam das alle in unseren Schrank gucken können .
    Liebe Grüße laura

  • Anonym 04/11/2015 at 15:10

    Liebe Denise, lange war ich nicht mehr so gefesselt , wenn auch nur einen kurzen Moment.Danke dafür!! Toller Artikel ,tolle Freundin,tolle Bloggerin. Liebe Grüße, Dani

  • Conny von A Hemad und a Hos 04/11/2015 at 16:06

    Liebe Denise,
    das ist ja ne tolle Serie… grandiose Kleiderschrankgeschichte und eine sehr sympathische Sue… Das Chashmere-Jäckchen ist eine richtig schönes Stück. Ganz lieber Gruß – Conny

  • 4 Kempers in Munich 04/11/2015 at 19:16

    Supertolle Idee! Ich liebe die blaue Rollkragenweste von Sue. Koennte man darueber mehr erfahren?

  • tinted ivory 04/11/2015 at 21:54

    So ein großer Schrank 🙂 den hatte ich vor dem Umzug aus. Danach wurde radikal nach deiner Methode aufgeräumt und weg gegeben und nur ist er nur die Hälfte groß. Die meisten Sachen hängen auf einer Standgarderobe, damit ich immer im Auge habe, was gerade zum Wetter passt. Sommer- und Wintersachen sind zusammen im Schrank, daran siehst du wie wenig nur noch da ist. Und ich versuche streng die 1 Neues rein = 1 Altes raus-Regel einzuhalten.

    Den Hund John würde ich gern mal sehen, gibts ein Bild von ihm?

    ☼ Sonnige Grüße, Eva

  • nikemangold 05/11/2015 at 18:45

    Ich hab schon 735384 Folgen Shopping Queen geschaut und noch immer nicht genug von fremden (Un-)Ordnungssystemen!

  • Anonym 06/11/2015 at 5:22

    Liebe Denise,

    wie es der Zufall manchmal so will…
    Erst kürzlich habe ich mit Freundinnen darüber philosophiert wie es möglich ist dass einerseits der Kleiderschrank zu klein und immer zu voll ist und man andererseits nichts anzuziehen hat.

    Ich bin schon gespannt auf die weiteren Berichte und finde die Idee ganz toll.

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

  • Gunda von Hauptsache warme Füße! 18/11/2015 at 12:35

    Hallo Denise,

    bin hier dank Chrissie und ihrem schönen Shopping-Bericht von Euch, und dies war der erste Beitrag, den ich bei Dir las. Spannend! Kleiderschränke sind es per se – der Blick in die Kleiderschränke anderer Leute war einer der Hauptgründe für mich, die Sendung "Shopping Queen" anzusehen – guckst Du hier: Hauptsache, warme Füße! – und eine "best-dressed" Frau, "modisch und stilsicher", die unsicher beim allein Shoppen ist, löst natürlich erst einmal ungläubiges Staunen aus. Vielleicht sollte ich auch lieber nicht mehr allein shoppen. Mach' ich aber eh meistens nicht und das hilft auch nur bedingt weiter. 😉

    Viele Grüße
    Gunda

  • Frauen und Ihre Kleiderschränke, Edition 02 - Fräulein-Ordnung 12/03/2016 at 14:33

    […] als ich und ein absoluter Fashion-Victim. Heute ist sie mein Gast, denn sie hat uns für meine neue Serie einen Einblick in ihren Kleiderschrank […]

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen