Events

Kulinarisches Mädelswochenende in Berlin

10/08/2015

Ende Mai war ich mit drei Mädels in Berlin.

Wir hatten ein wunderbar entspanntes Wochenende, das Wetter war toll und wenn wir nicht gerade mit dem Rad durch den Tiergarten gefahren sind, haben wir irgendwo gesessen und etwas getrunken oder gegessen. Ein richtiges Schlemmerwochenende!

010

 

Den perfekten Einstieg hatten wir direkt bei unserer Ankunft, denn Kristina – die Schwester von meiner Mitreisenden Steffi – führt in Berlin das Cafe Bondi (Schlegelstraße 9). Dort stand der Prosecco für uns schon kalt und nachdem wir alle eine kleine Stärkung zu uns genommen hatten, wurden schnell die Zimmer bezogen und dann die Umgebung erkundet.

024
029

An den „Hackesche Höfe“ gab es bei bestem Wetter und schönster Hinterhof-Romantik was leckeres zu trinken, bevor wir dann bei den „Rosenhöfe“ die schönsten Geschäfte entdeckt haben.

040

Am Abend haben wir mit einer großen Portion Glück einen Tisch im „papá pane“ ergattert (Ackerstraße 23). Die Bedienung war zwar nur mäßig freundlich, aber das Essen war SENSATIONELL.

 

046

Frühstück gab es am nächsten Morgen wieder im Cafe Bondi, bevor wir zum Fahrradverleih rüber gelaufen sind, um unser Fortbewegungsmittel für den Tag zu beschaffen. Zu unserer großen Freude hat sich Kristina für ein paar Stunden frei genommen und uns auf eine Tour durch die umliegenden Stadtteile mitgenommen (alleine hätten wir uns sicher schrecklich verfahren und wären irgendwann am Wannsee raus gekommen …)

050
073

Nachdem wir Mittags in der Sonne unser erstes Kaltgetränk getrunken haben, mussten wir uns von Kristina leider verabschieden und haben uns auf gemacht, um Cynthia Barcomi (amerikanische Kochbuchautorin und Fernsehköchin) zu besuchen. Oder zumindest Ihr Deli in den Sophie-Gips-Höfen. Dieser Ort stand schon lange auf meiner „Möchte ich unbedingt mal hin“ -Liste.

 

080

 

Auch hier hatten wir wieder unglaubliches Glück und haben direkt einen Tisch ergattert. Meine Mitreisenden konnten meine Freude eher wenig verstehen, was wohl daran liegt, dass keine der dreien eins der Backbücher von Cynthia Barcomi in der Küche stehen hat. Auch dass der Laden so voll und laut war, fand eine Freundin abschreckend, doch als unser Essen kam, war jede Skepsis vom Tisch geräumt. Das Essen war fantastisch!

087

Auch wenn ich schon satt war – ich konnte nicht gehen, ohne eins der Törtchen zu essen!

Wer weiß, wann ich hier noch einmal hinkomme ….

 

085
Denise im Kuchen-Himmel

 

091
Mehr über Bikini Berlin? Dann schaut HIER

 

Der nächste Punkt auf meiner persönlichen Liste war das Bikini Berlin (wo ich in einem Teeladen von einer jungen Dame sogar erkannt und angesprochen wurde … „Bist Du nicht Fräulein Ordnung?“) und die „Monkey Bar“ im 10. Stock vom „25hours“ Hotel.

 

098
kleine Schlange am Aufzug hoch zur Monkey Bar

 

Mit Blick auf den Zoo auf der einen und Blick auf BVB Fans auf der anderen Seite (an dem Wochenende war Pokal-Finale) hat uns das teuerste Getränk an diesem Wochenende trotzdem gut geschmeckt!

102
104

 

Abends ging es wieder ins „papá pane“.

Ja – wir waren in Berlin und Ja – es gab sicher noch über 100 weitere gute Restaurants in der Stadt aber HEJ – wenn man am Abend vorher schon die beste Pizzeria der Stadt gefunden hat, wieso soll man etwas anderes wagen & sich hinterher ärgern? So kam ich in den Genuss der besten Pasta mit Sommertrüffel und Spargel. Das Gericht, das am Abend vorher gegen die Rucola-Pizza verloren hat …

118
124

 

Am nächsten Morgen sind wir noch einmal über einen der zahlreichen Flohmärkte geschlendert, haben einen Kaffee getrunken und dann ein letztes Mittagessen im Cafe Bondi bestellt. Entspannt, glücklich und mit bestimmt drei Kilo mehr auf den Rippen ging es dann wieder zurück nach Hause.

 

128

 

133

Seht Ihr den blauen Krug auf dem Tisch? Den habe ich vom Flohmarkt – für einen Euro. Eigentlich wollte ich ihn nicht haben, aber der Mann hat ihn mir quasi „aufgedrückt“ – jetzt ist er meine neue Teekanne und jeden Morgen im Gebrauch. Das schönste Mitbringsel aus Berlin!

Viele Grüße

Denise

  • klitzekleinedinge.com 10/08/2015 at 4:17

    Klingt nach einem sehr schönen Wochenende! Der Buchladen sieht total süß aus. Da würde ich auch gern mal stöbern 🙂

    Liebe Grüße, Biene

  • Tobia Nooke 10/08/2015 at 5:14

    Hihi, da hast du dir die besten Läden rausgesucht. Ich bin in der Bond-Straße aufgewachsen, meine Mutter macht häufig Lunch im Papa pane und ich kam auch schon öfter in den Genuss und bei Barcomi's schau ich natürlich regelmäßig vorbei. Wie klein die Welt doch ist.
    Eine schöne Woche dir, Tobis

  • Fee von fairy likes... 10/08/2015 at 5:21

    Hach, die Flohmärkte in Berlin sind schon schön – leider bin ich nur noch während der Woche da und habe deshalb nie das Glück, dort ein bisschen zu bummeln… Aber nach deinem Beitrag überlege ich mir, dann doch auch einmal wieder ein Wochenende zu bleiben. Liebe Grüße von fee

  • Kerstin 10/08/2015 at 5:58

    Schöner Reisebericht. Meinst du Tiergarten oder Tierpark? Orientierung wegen. Viele Grüße Kerstin

    • Denise Colquhoun 10/08/2015 at 6:28

      Natürlich den Tiergarten 😉 hab's gleich mal geändert – Danke!

  • OneMoment 10/08/2015 at 6:46

    Ja, Berlin hat viele kulinarische Leckerbissen zu bieten. Ich fand die MarkthalleNeun auch ganz toll – warst Du da schonmal?

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen