Bücher

Textpassagen. Eine Sammelleidenschaft

14/09/2015

„Mein Gott, Sie reden wie ein Buch.“

„Das ist kein Wunder.“

„Sie meinen, dass Sie zu viel lesen?“

„Man kann gar nicht zu viel lesen. 
Es sei denn, diese betulichen altmodischen Romane,  aus denen wahrscheinlich Ihre Lektüre besteht. 
Nein, ich meine, dass ich, als ich ein kleiner Bursche war, 
immer früh morgens zu meinen Eltern ins Bett kletterte 
und mich zwischen Mami und Papi kuschelte 
und sofort rollten sich beide auf die andere Seite 
und kehrten mir den Rücken zu, als wären sie ein Paar Buchstützen. 
Es ist nur natürlich, dass ich in dem Glauben aufgewachsen bin, 
ich sei ein gottverdammtes Buch!“ 

Pan Aroma: Jitterbug Perfume

Viele Menschen gehen einer Sammelleidenschaft nach. Die einen sammeln Schuhe und Handtaschen, andere sammeln Briefmarken, Dosen, Tassen oder andere Kuriositäten.

Meine Sammelleidenschaft sind Textpassagen, die ich in Büchern finde. Das ist wohl auch der Grund, weshalb ich so viel lese – ich bin immer auf der Suche nach diesem einen Satz, der mir plötzlich ins Auge spring, den ich zwei, drei Mal lese und darüber nachdenken muss. Und ihn dann unbedingt fest halten möchte.

Diese Leidenschaft hege ich seit fast 20 Jahren.
Früher habe ich viele dieser Fundstücke in einem Buch notiert (in dem ich auch heute gerne blätter), doch seit ich meinen Blog habe, hat das leider nachgelassen. Dafür habe ich vieles, was mir in den vergangenen drei / vier Jahren gefallen hat, auf meinem Blog verewigt.

 

091

Meine große Tochter hat nun mein Textpassagen-Buch entdeckt und gefragt, ob sie mal gucken könnte …. sie hätte so etwas nämlich auch.

„Das Werben ist romantisch. Die Ehe … ist ein Willensakt“
sagte Pippa und nahm einen Schluck Wasser.
„Das heisst, ich liebe Herb über alles.
Doch die Ehe funktioniert, weil wir es wollen.
Wenn du es der Liebe überlässt, alles
zusammenzuhalten, kannst du es vergessen.
Liebe kommt und geht wie der Wind,
von einer Minute zur anderen“

Moira schüttelte den Kopf, lächelte verwirrt.
„Da komme ich nicht mit“ sagte sie.

„Du wirst schon sehen“ sagte Pippa,
erstaunt über diese überheblich-zynische Nummer, die sie abzog.
Glaubte sie wirklich, was sie sagte, dass die Ehe ein Willensakt ist?
Ja, stellte sie traurig fest, so war es.
Nach allem, was Herb und sie gemeinsam durchgemacht hatten,
was sie verloren hatten, um zusammen zu sein – sogar ihre Seelen, möglicherweise -,
war das Verheiratet sein am Ende ein Willensakt.

Knapp 40 Zitate und Textpassagen über Liebe, Beziehungen und den Tod habe ich in meinem Buch gesammelt. Zeilen, die mich auf irgendeine Weis berührt haben. Aber auch kleine Schnipsel aus Zeitschriften und Fotos von schönen Frauen haben sich hier zusammen gefunden.

107

 

„Der Tod existiert nicht als das Gegenteil des Lebens,

sondern ist ein Bestandteil desselben.
Indem wir Leben, züchten wir gleichzeitig unseren Tod heran.“

 

114

Im letzten Monat ist eine neue Textpassage dazu gekommen. Die hat mich jetzt dazu gebracht, ein neues Buch anzufangen. Weil es einfach so schön ist, sich in den Sessel zu setzen und ein Buch zu lesen. Oder eben in einem Buch zu blättern, dass voll ist mit interessanten Textpassagen.

„Mir ging auf, dass die Welt schön ist. 

Wieder hatte ich so ein euphorisches Gefühl, das alles in meiner Umgebung
einbezog. Denn wer sind wir, die wir hier leben?

Jeder einzelne Mensch auf diesem Platz war eine lebende Schatztruhe voller
Gedanken und Erinnerungen, Träume und Sehnsüchte.“

Das Orangenmädchen: Roman

Gibt es unter Euch auch jemanden, der diese Sammelleidenschaft teilt?

Viele Grüße

Denise

  • klitzekleinedinge.com 14/09/2015 at 5:23

    Absolut! Ich lese für mein Leben gern und schreibe mir auch immer schöne Sätze und Passagen auf.

    Liebe Grüße, Biene

  • Bine W. 14/09/2015 at 7:08

    Hier ich *Hand-heb* – bisher waren es nur einzelne Sätze, aber das mit den Passagen finde ich auch sehr schön und werde das wohl ausweiten :-).

    LG
    Bine

  • Claudia 14/09/2015 at 8:33

    Liebe Denise,

    ich sammle Zitate und Gedichte! Überall, wo ich eines aufschnappe, das mir gut gefällt übertrage ich es mit Tinte in mein Büchlein! Das ganze mit Bildern, die mich berühren aufzupeppen, finde ich eine feine Idee. Das werde ich wohl übernehmen.

    Jedenfalls mal ein riesiges Dankeschön, für die Inspiration, die wir Leser uns hier bei dir immer wieder abholen dürfen. Dein Buch war natürlich auch ein "Muss" und wurde sofort gekauft. Ich lese gern bei dir und bin froh, dass es deinen Blog gibt.

    Viele Grüße
    Claudia

  • Nessie 14/09/2015 at 8:33

    Ich lese viel, aber diese Sammelleidenschaft habe ich nicht… Eigentlich schade, bei mir sind es eher Sprichwoerter…
    Aber eine andere Sache: Ist das Deine grosse Tochter auf den Fotos? Ich habe naemlich gedacht, als ich das erste Bild sah: "Oh, ein Jugendbild von Denise waehrend sie liest". Ihr seht Euch aber schon sehr aehnlich!
    Schottische Gruesse,
    Nessie

    • Denise Colquhoun 14/09/2015 at 8:49

      Genau – das ist meine große Tochter 🙂 Und ja: es ist nicht von der Hand zu weisen, dass wir zusammen gehören ♥
      Viele Grüße nach Schottland

  • Julia (mammilade) 14/09/2015 at 9:37

    Oh ja, und wie…
    Ich sauge solche Textpassagen auf und könnte drin schwelgen.
    Am liebsten mag ich sie alle im Kopf haben, um für jede Lebenslage/ -situation den entsprechenden Spruch parat zu haben.
    Mir machen solche Zitate Spaß, Mut und sie inspirieren sehr stark fürs Leben.

    Liebe Grüße
    Julia

  • Anonym 14/09/2015 at 9:40

    Du hast mich gerade daran erinnert, dass ich so ein Notizbuch mal hatte. Das muss ich direkt mal suchen und wieder aktivieren! Danke dafür und liebe Grüße, Sandra

  • Diana Vrdrm 14/09/2015 at 10:20

    Ich schreibe sie zwar nicht heraus, aber ich markiere sie mit einem Marker im Buch selbst 🙂

  • les belles choses 14/09/2015 at 11:52

    Ich habe auch schon als Teenager angefangen, Zitate in einem kleinen Buch aufzuschreiben. Mittlerweile habe ich einen E-Reader, in dem man Textpassagen markieren kann. Ich setze dann an der Stelle zur Sicherheit noch ein Lesezeichen. Demnächst werde ich alle markierten Stellen abschreiben (Gott sei Dank bin ich ziemlich sparsam mit dem Markieren!). Irgendwie mag ich es dann doch lieber, wenn ich es per Hand geschrieben habe, und so kann ich das alles nochmal verinnerlichen. Im Urlaub habe ich unter anderem nach Jahrzehnten mal wieder ein Buch von Utta Danella gelesen, und sogar da habe ich zu meiner eigenen Verwunderung Stellen markiert.

    Liebe Grüße, Angelika

  • Anonym 14/09/2015 at 11:55

    passend zum Thema habe ich grade bei ebay Kleinazeigen 2 hübsche Notizbücher von Silke Leffler zu verkaufen…
    Lt. Dir, Denise, soll ich mich ja von Sachen trennen, die ich doch nicht gebrauche…vll. findet sich hier jemand dafür, der die Hefte mit schönen Texten, Bildern, Gedanken etc füllt
    Hier sonst der Link dazu:
    http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/silke-leffler-notizbuecher-2-stueck-so-entzueckend!/354856841-281-413
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden, Verena aus Lübeck

  • Victoria Whiley 14/09/2015 at 12:28

    Darin habe ich auch schon geblättert… & Texte geklaut. 🙂

  • Saphira 14/09/2015 at 20:54

    Ohhh auch eine schöne Sammlung. Ich sammle witzige, schöne, nachdenkenswerte Wörter. Ein Beispiel: kleinLAUT
    Und ich habe in der Arbeit eine Sammelmappe "Jahresrückblick" In der ich kuriose Wortschöpfungen lustige Wortgefechte oder staunenswerte Blödheit sammle und am Jahresende mit den Fakten und Erreichtem zu einer Präsentation verarbeite.

  • Nessa Bee 15/09/2015 at 3:11

    Es gibt immer wieder stellen, die mich zutiefst berühren. Mich haben mehr bücher zum weinen gebracht als filme! 😉 an eins musste ich sofort denken: die passage aus tintenherz, in der maggie das erste mal etwas aus einem buch herausliest. Gänsehaut! Und ich glaube, die buchreihe wäre was für dich – allein wegen der zitierten passagen aus anderen büchern am anfang von jedem kapitel! Vielleicht sollte ich auch mal damit anfangen 🙂
    Lg nessa

  • Anonym 15/09/2015 at 4:47

    Ja, liebe Denise, ich sammele auch Sätze und Passagen. Nicht nur aus Büchern, auch aus Filmen und Zeitschriften, Interviews und Unterhaltungen.
    Ganz liebe Grüße aus Rhodos, Griechenland.
    Suse von "allemeineleidenschaften"

  • Johanna Brueggen 15/09/2015 at 6:15

    guten Morgen , Denise.
    Ja, ich sammle auch schöne Sprüche und Zitate, und sammle sie auch in einem Buch.
    Eigentlich wollte ich es mal überarbeiten und alles in schönerer Schrift schreiben, vielleicht irgendwann mal..Meine Oma hatte auch schon gesammelt, aber bei ihr waren es Berichte über Königshäuser und ähnlichem, fein säuberlich eingeklebt (dafür hat sie immer etwas Kleister angerührt). Ich habe diese Bücher und bin ganz stolz drauf!!
    Schön, daß deine Tochter sich auch dafür interessiert.
    wünsche euch noch eine wunderbare Woche,
    liebe Grüße, Johanna

  • Mieze Schindler 15/09/2015 at 8:37

    Tolle Passagen! Und eine tolle Sammelleidenschaft.
    Ich sammle auch, aber Textpassagen direkt sammle ich nicht. Aber ich habe ein Buch in welchem ich insbesondere Gesagtes/ Gehörtes schreibe, das mich beeindruckt hat. Egal, ob es lustig, ironisch oder ernst oder nachdenklich ist. Aber auch tolle Zitate.
    Und manchmal schleicht sich dann doch die eine oder andere Textpassage ein.
    Manchmal sind es auch Zeichnungen, die ich dazu anfertige, oder tolle Namen, die ich gehört habe oder Ideen für Bücher, die ich irgendwann mal schreiben.
    Vorne hab ich schlicht 'Inspiration' draufgeschrieben.

    Liebe Grüße.

  • Heidi R. 15/09/2015 at 10:20

    Ja genauso geht es mir auch.
    Ich lese viel, sehr viel seit meiner Kindheit. Und solange existiert auch mein Büchlein schon.
    Und unser Text zur Trauung stammte auch daraus(Ich schreibe immer das Datum dazu). Aufgeschrieben mit 16 und ohne meinen jetzigen Mann zu kennen…

    Liebe Grüße,
    Heidi

  • nikemangold 21/09/2015 at 7:16

    So ähnlich … Ich sammle Namen.

  • Anonym 21/09/2015 at 18:09

    Liebe Denise, ich sammle Wörter. Nur einmal habe ich einen Satz abgeschrieben: "was ist Scheitern schon anderes als die Interpretation einer Geschichte, die man auch hätte anders erzählen können" / aus 34 Meter über dem Meer, liebe Grüße von Sandra

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen