Frühstück Gäste

WHAT KATIE ATE (und ein neues Lieblingsbrot)

04/03/2014

 

K1600_03.03 075

Mein Mann hat mir zu Weihnachten das wunderbare Buch What Katie ate geschenkt und bereits beim ersten durchblättern entstand bei mir der Plan, die nächste Mädelskochrunde komplett nach diesem Buch zu gestalten.

K1600_03.03 058
Der Plan war wie folgt:

Willkommensgruß

Apfel-Ingwer-Cranberry
Cocktail mit Wodka und Parmesan-Cookies mit Rösttomaten

Vorspeise

Garnelen aus Pfännchen & knuspriges Brot

Hauptgang

Rindfleisch-Pie mit Guinnes – dazu Broccoli

Dessert

Schokoladenkuchen

Abschluss

Käsebrett + Zwiebelkonfitüre

Der Plan ist soweit auch aufgegangen – nur leider hat es mit dem fotografieren nicht so geklappt. Die Parmesan-Cookies haben es noch mit auf das Bild geschafft, danach verließen sie mich …

 

K1600_03.03 067

Auf jeden Fall ist dieses Buch seit Weihnachten ein treuer Begleiter für mich und ich habe schon viele Rezepte nachgekocht – fast alle haben großartig geschmeckt.

Mit das Beste in diesem Buch?
Das Rezept für das Brot von Seite 52!

 

K1600_03.03 084

Es wird ohne Hefe oder Backpulver gebacken und durch den hohen Anteil an Vollkornmehl wird es meinen Ansprüchen an ein gutes Brot auch noch gerecht. Und so muss ich es auch heute unbedingt mit Euch teilen … nie war Brot backen so einfach ♥

 

K1600_03.03 090

Irisches Brot á la Katie

125 g Dinkelmehl 630
1 TL feines Salz
1 TL Natron
350 g Dinkelvollkornmehl
15 g Weizenkeime
400 ml Buttermilch

Alles gründlich miteinander verrühren, den Teig auf eine bemehlte Areitsfläche behutsam verkneten, bis er nicht mehr klebt und dann entweder in eine mit Backpapier ausgelegte Form oder auf ein Backblech legen. Die Oberfläche einschneiden und etwa 40 Minuten bei 200 Grad Umluft backen.

K1600_03.03 072

Bei diesem Brot sollte unbedingt die Mengenangabe beachtet werden! Ich hatte einmal zu wenig Vollkornmehl, doch wenn mehr helles als dunkles Mehl benutzt wird, riecht das Brot sehr nach den Weizenkeimen – und dann
kann es passieren, das Kinder das Brot nicht mögen 😉

 

Viele liebe Grüße
Denise
  • Claudia 04/03/2014 at 5:57

    Ein gar köstliches Menue!
    Danke auch für das tolle Brotrezept, das verlangt, nachgebacken zu werden :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  • Milena Schlegel 04/03/2014 at 7:10

    Ich backe mein brot immer selber. Aber meistens immer nach dem gleichen rezept. Mehl und körner varieren gerne. Aber ich backe immer mit hefe. Ist dein brot luftig? Mit natron? Und lässt man den teig auch gehen? Wenn nicht, dann ist das ein superrezept. Ideal, wenn ich mal vergessen habe, den teig zu machen…
    Egal. Ich probiere es aus. Danke für das Rezept.
    Liebe grüsse
    Milena

  • Denise Colquhoun 04/03/2014 at 7:24

    Liebe Milena,
    das Brot ist nicht nur luftig – es schmeckt auch noch am nächsten Tag super lecker! Und ja: es klappt ganz ohne Hefe & Gehzeit … Perfekt, oder?

    Lieben Gruß, Denise

  • Experimente aus meiner Küche 04/03/2014 at 7:37

    Oh das sieht sooo gut aus!! Das muss ich unbedingt ausprobieren!
    Lieben Gruß
    Yvonne

  • Anni 04/03/2014 at 7:53

    Das klingt mega lecker – muss ich mal ausprobieren…
    Einen schönen Tag dir, Anni

  • Rosa 04/03/2014 at 10:02

    sieht köstlich aus….vielleicht hast Du Lust auf

    unserer März-Challenge?….schauen oder mit-

    machen .www. dresdenliving.blogspot.com

    Lg Rose

  • Nord und Süd 04/03/2014 at 10:14

    Ich bin ja ehrlich gesagt kein so grosser Fan von Sodabroten, aber deines sieht zugegebenermassen sehr lecker aus und ich sollte dieses Rezept vielleicht wirklich mal probieren… was ich allerdings oberlecker finde sind die Parmesancookies. Die sehen himmlisch aus!
    Herzliche Grüsse,
    Kristin

  • Sonja 04/03/2014 at 10:40

    Das sieht alles sehr lecker aus! Vor allem die Parmesan-Cookies sehen grandios aus!
    Liebe Grüße, Sonja
    P.S.: Schönes neues Profilbild!

  • Fräulein Villa K 04/03/2014 at 12:13

    Dein Menü klingt super lecker! Bestimmt waren alle Mädels danach papp satt und glücklich Dein Gast gewesen zu sein 😉
    Ich liebe selber gebackenes Brot, Dein Rezept wird schnellstmöglich ausprobiert- klingt ganz nach meinem Geschmack.
    Liebe Grüße aus dem Allgäu

  • Kathrin 04/03/2014 at 19:52

    Wo kaufst du Weizenkeime?

    Lg

  • Denise Colquhoun 04/03/2014 at 22:00

    Liebe Kathrin,

    Weizenkeime findest Du im Bioladen, in der Bioecke im Supermarkt und evtl. auch bei DM …

    Lieben Gruß, Denise

  • Avenue de ChiChi 05/03/2014 at 8:02

    Ui das klingt gut! Meinst du man kann da noch nen paar Körner einbauen?

    Liebe Grüsse
    Janina

  • Denise Colquhoun 05/03/2014 at 8:04

    Liebe Janina – auf jeden Fall! Probier es einfach mal …

    Lieben Gruß, Denise

  • Avenue de ChiChi 05/03/2014 at 8:15

    Wird gemacht liebe Denise :o)

  • Mein Leben und Ich 05/03/2014 at 13:43

    Oh das Brot sieht ja sehr lecker aus. Das wird am Wochenende erstmal nach gebacken.

    Danke Dir für das Rezept.

    ♥Sonja

  • Melanie Schmoock 07/03/2014 at 7:59

    Liebe Denise,
    vielen Dank für das tolle Brotrezept. Auf Grund einer Histaminintoleranz kann ich keine klassischen Hefebrote essen und freue mich immer über Alternativen. Das Brot wird jetzt am Wochenende direkt ausprobiert.

    Viele Grüße, Melanie

  • Anonym 08/03/2014 at 17:56

    das Brot ist superlecker, leider ist die Buttermilch alle, sonst würde ich gleich noch eines backen 😉
    Danke für den tollen Tipp!
    ein schönes Wochenende,
    Silke

  • Shippymolkfred 16/03/2014 at 11:47

    Wow, das Menue liest sich toll. War sicher ein gelungener Abend.
    Schottische Gruesse
    Shippy

  • Anonym 18/03/2014 at 10:59

    Hallo Denise
    Sieht ja super aus und da ich keine Hefe vertrage, auf jeden Fall einen Backversuch wert! Eine Frage habe ich allerdings: Muss man die Weizenkeime ankeimen oder sind das getrocknete/geröstete Weizenkeime? Danke im Voraus und ganz generell: ich finde deinen Blog super! Lieber Gruss Jenny

  • Denise Colquhoun 18/03/2014 at 13:18

    Liebe Jenny,

    die Weizenkeime, die ich benutzt habe, sind von Davert: natur, nicht geröstet, naturbelassen.

    Viele Grüße,
    Denise

  • Anonym 15/04/2014 at 20:12

    vielen Dank für das tolle Rezept, es schmeckt herrlich, ich backe es regelmäßig und bin immer wieder begeistert!!!
    lieben gruß,
    Silke

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen