Wochen(glück)

Wochenglück-Rückblick 060816

06/08/2016

Was hat Dich in dieser Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stelle ich jedes Wochenende. Ich zeige 4 – 6 meiner liebsten Fotos aus der Woche und schreibe 1 – 2 Sätze dazu. Wer Lust hat, kann gerne beim Wochenglück-Rückblick mitmachen und sich bis Sonntag Abend in den Kommentaren verlinken. So können wir gemeinsam unser Glück, die schönen Momente und fröhlichen Stunden festhalten.

In dieser Woche waren wir in Münster, Hamburger essen. Zum letzten Mal als ganze Familie.

wochenglück-burger

Sonntag musste ich mich von meinem Sohn verabschieden. Zwar ist er nur für 13 Tage im Ferienlager, trotzdem wurde mir bewusst, dass „Abschied nehmen“ das zentrale Thema in diesem Monat für mich sein wird.

wochenglück-yvonne

Mit Sack und Pack und mit meinen Töchtern im Gepäck habe ich meine Freundin besucht. Wir haben ihren Geburtstag gefeiert, lecker Pizza gegessen und zwei Tage lang bis spät in die Nacht miteinander gequatscht.

wochenglück-blumen

Glück ist, wenn man der Freundin sagen kann „Ich liebe Dich“ – weil man sich so nah ist und sich gegenseitig den Rücken stärken kann.

(was uns nicht glücklich gemacht hat: der Moment, als das Bowle-Gefäß mit 2 kg Erdbeeren und 4 Liter Flüssigkeit auf den Boden geknallt ist … ich hoffe, dass wir irgendwann einmal darüber lachen können!)

wochenglück-regen

 

Und sonst so?

Leben heißt bekanntlich Veränderung. Und Veränderung ist in meinen Augen grundsätzlich erst einmal eine gute Sache. Nur manchmal, ja manchmal, sind Veränderungen nicht einfach so in die Hosentasche zu stecken.

Auch wenn die Veränderung vielleicht ihren Sinn hat – oder einfach die richtige Zeit dafür gekommen ist, so kann ich gerade eine gewisse Melancholie nicht leugnen. Und auch die Zweifel und die Gedanken darüber, ob man an irgend einer Wegkreuzung einen anderen Weg hätte einschlagen müssen … all das zählt auf einmal gar nichts mehr. Denn die Veränderung ist in vollem Gange und kann nicht mehr aufgehalten werden.

So taumel ich gerade zwischen „mich an die Veränderung gewöhnen“ und absoluter Fassungslosigkeit, dass manche Dinge einfach irgendwann ihr Ende finden.

Während ich mich hier also neu sortiere, geht das Leben einfach so weiter: Einladungen trudeln bei mir ein, Texte müssen geschrieben werden, die letzten Vorbereitungen für die Abreise vom großen Kind, die letzten Ferientage vor der Nase.

So ist das Leben halt.

 

Viele Grüße

Denise

 

 

  • Julia | mammilade-blog 06/08/2016 at 8:22

    Guten Morgen, liebe Denise,

    ein wenig traurig machen mich deine Gedanken… Besonders das Thema „Abschied“…
    Aber ja, wer weiß, was uns das Leben mit seinen Veränderungen für neue Türen uns öffnet…
    Meine GlücksMomente habe ich in dieser Woche HIER (Klick!) gesammelt
    Viel Glück hatte ich auch, dass ich ein Möbelstück gewonnen habe 🙂 Das ganze Drumherum hat mich auch echt glücklich gemacht. Wer mag: Die ganze Geschichte dazu gibt es HIER (Klick!) 🙂

    Liebe Grüße zu dir – Julia

  • Kristin 06/08/2016 at 8:33

    ❤️

  • Biancas Just Cook 06/08/2016 at 8:59

    Melancholie kenne ich auch in diesen Tagen, und manchmal hat man das Gefühl alles überrennt einen und warum passiert jetzt gerade so viel, mit dem man anscheinend nicht zurecht kommt….. Aber es passiert, weil es passieren muss… Wir müssen wachsen, jeder an seinen Aufgaben, seinen Wegen…
    http://biancasjustcook.blogspot.de/2016/08/wochenruckblick-223.html

    Alles liebe Dir Denise und deinen Lesern
    Bianca

  • Pyrgus 06/08/2016 at 13:10

    Ich hoffe, es geht nur um die unumgänglichen Veränderungen durch Kiddis, die flügge werden. Das allein ist manchmal schon furchtbar genug. Man möchte einerseits die Zeit anhalten, alles soll so bleiben, wie es ist. Andererseits ist man froh, wenn sie die Flügel spreizen und ihr Leben entdecken. Ich wünsche dir so oder so viel Kraft und Zuversicht.
    Mein Wochenglückrückblick handelt diesmal von Shopping, einem müden Schwein und einer Ruheinsel 🙂
    http://pyrgus.blogspot.de/2016/08/wochengluck-ruckblick-mit-shopping.html
    Liebe Grüße
    Gabi

  • Marion 06/08/2016 at 15:59

    Das ist ein sehr schöner und berührender Rückblick.
    Hier ist zwar noch kein Kind aus dem Haus, aber es finden viele Veränderungen statt, die auch mit Abschied verbunden sind. Auch wenn die Freude auf Neues groß ist, macht sich auch bei mir hin und wieder Melancholie bemerkbar (ein sicheres Zeichen: ich fange an, in den Baby-Fotoalben meiner Kinder zu schmökern)!
    Ich liebe deinen Blog und lasse mich oft von dir inspirieren (wenn auch bisher eher im Stillen)!
    Viele, liebe Grüße und dass das Glück die Melancholie überragen möge wünscht dir
    Marion

  • Nicca 06/08/2016 at 17:20

    Hey Liebes,
    das Essen sieht einfach unglaublich lecker aus, da kriege ich gleich selbst Hunger. <3
    glg, Nicca von kosmeticca.blogspot.com

  • staublos 06/08/2016 at 18:35

    Liebe Denise

    Ich hoffe, dein Gefühl vergeht bald wieder und du findest dich in den neuen Umständen wieder gut zurecht. <3

    Mein erster Wochenrückblick nach den Ferien ist jetzt auch online: https://staublos.ch/2016/08/06/wochenrueckblick-06-08-2016/

    Liebe Grüsse und viel Kraft für die kommende Zeit!
    Katarina

  • Petra Schnitzler 06/08/2016 at 20:34

    Liebe Denise,

    ich wünsche dir eine gute Zeit !! Und hoffe du hast die letzten Sätze nicht mit Tränen in den Augen geschrieben.
    Sei stolz auf deine Tochter das sie den Mut hat für ein Jahr alleine zu leben – ihr habt dazu beigetragen!

    Veränderung…unser kleiner Sohn wurde heute eingeschult und ist jetzt ein stolzes Schulkind!

    Ganz liebe Grüße und ein schönes WE wünscht Petra*

  • loralee 07/08/2016 at 9:37

    Liebe Denise,
    Ich kenne das Gefühl sehr gut und fühle mit dir. Viel kraft und Energie wünsch ich dir.
    Siehe meinen Beitrag:

    http://bamsch.blogspot.de/2016/08/wochengluckblick-45.html

    Liebe Grüße
    lroalee

  • Lesetante 07/08/2016 at 11:15

    Noch schnell meinen Wochenrückblick verlinken:

    https://mittenimlebenaufdemlesesofa.wordpress.com/2016/08/07/wochenglueck-19/

    Liebe Grüße

  • Diana 07/08/2016 at 12:19

    Hallo Denise

    Ja, Veränderungen sind nie einfach. Aber wenn eine Veränderung einem keine Angst macht, dann ist es keine richtige Veränderung. Das Leben geht weiter, so wie du es schon sagtest. Leider können wir nicht die Welt anhalten, auch wenn das manchmal ganz schön wäre.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft in dem was du tust <3

    Bei mir ist ein neuer Mitbewohner eingezogen, dies war zum Glück eine tolle Veränderung.
    http://dianaverderamefotografie.blogspot.ch/2016/08/wochengluck-ruckblick-31.html

    Lieber Gruss aus der Schweiz

    Diana <3

  • Bettina 07/08/2016 at 12:44

    Liebe Denise,

    das klingt diese Woche recht nachdenklich bei dir. Genau das braucht auch seinen Raum, den Veränderungen sind einfach ein großer Teil unseres Lebens. Ich habe oft festgestellt, dass wenn ich sie akzeptiere, egal wie schlimm es sich für mich es sich in diesem Moment anfühlt, sie besser tragbar sind. Rückblickend waren es oft auch genau diese Veränderungen die meinem Leben eine neue positive Richtung gegeben haben.

    Ich wünsche dir dafür alles gute und das dir das was für dich Hilfreich ist, damit zurecht zu kommen, dir begegnen wird.

    Meinen Wochenglückrückblick findest du unter http://diealltagsfeierin.de/wochenglueckrueckblick070816/.

    Sonntagsfeierliche Grüße

    Bettina

  • desi*d 07/08/2016 at 20:43

    Hallo Denise!
    Leben ist Veränderung. Alles ist im Fluss – sagt man auch. Ich finde es oft schwierig das so anzunehmen und lerne immer wieder dazu.
    Hier gehts zu meinem -diesmal kulinarisch geprägten- Wochenrückblick:
    http://diekleineschneiderei.wordpress.com/2016/08/07/meine-woche-78-kulinarisch-gesehen/
    Liebe Grüße, Désirée

  • Melli 07/08/2016 at 21:36

    Mein Wochen(Glück)Rückblick gibt’s hier

    http://ostfriesenmaedchen.blogspot.de/2016/08/wochengluck-ruckblick.html

  • Irene 07/08/2016 at 22:34

    Hallo Denise,
    na klar ist das Leben mit Veränderungen gepflastert, aber man darf darüber auch gerne etwas melancholisch sein. Ich kann dich sehr gut verstehen.
    Meine Woche findest du hier: http://moliba.blogspot.co.at/2016/08/was-mich-glucklich-macht.html

    Lg. Irene

  • Bine 08/08/2016 at 12:09

    Bei mir geht diese Woche die Elternzeit zu Ende – ich bin leicht melancholisch, dass die unbeschwerte Zeit Zuhause zu Ende ist, dass ich nicht mehr entspannt bleiben kann, wenn eins der Kinder krank ist – aber ich freue mich sehrsehr wieder auf die Arbeit ;).

    Mein Wochenrückblick ist hier: http://casoubon.blogspot.de/2016/08/wochengluck-31-2016.html

    Liebe Grüße
    Bine

  • Sandra 09/08/2016 at 8:45

    Und wieder einmal passen deine Worte zu meinen Gedanken. Wir haben im Juli Abschied von meiner Mutter nehmen müssen, und das was mich am meisten irritiert ist und war, wie „normal“ das Leben weitergeht. Und dann wird mir immer wieder in traurigen Momenten klar: eben genau das ist das Leben. Veränderung und neue Wege die sehr schnell, zu schnell, zur Normalität werden.
    Alles gute für euch alle und eure verschiedenen neuen Wege ♥
    Gruß Sandra

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen