Ordnung

Donnerstag = OrdnungsTag (Erinnerungen)

09/10/2014

Wieviel Vergangenheit lagerst Du in Deinem Zuhause?

081014 017

 

Manchmal sind es gerade diese Dinge, die unser Wohlfühl-Gefühl hemmen:

Dinge die uns zu sehr an die Vergangenheit erinnern, die wir eigentlich hinter uns lassen wollen.
081014 012

Egal ob es Sachen vom Expartner sind oder von der Bekannten, zu der wir keinen Kontakt mehr haben möchten: sobald wir ein komisches Gefühl haben, wenn wir es in die Hand nehmen, sehen oder auch nur daran denken … dann sollten wir es weg schaffen!

 

081014 041
Egal ob es Erinnerung in Form eines Geschenkes oder in Form von Unterlagen (Dokumente, Briefe, etc.) sind: wenn wir diese Sachen verschenken, verkaufen oder in den Müll stecken, löst sich viel negative Energie auf und wir sind der Leichtigkeit wieder ein Stück näher.

Wenn wir nur Dinge besitzen, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern, können wir glücklich wohnen!

Ordentliche Grüße

Denise

  • schokokind7 09/10/2014 at 5:11

    Hallo Denise
    Ich möchte mich einfach mal bedanken!
    Ich lese seit einem halben Jahr dein Blog und freue mich über jeden Donnerstag Artikel. Dank dir und deinem Blog ist auch wieder mehr Ordnung in meine Wohnung gekommen ich habe vor drei Wochen eine kruschtel Ecke im Flur aufgeräumt und freue mich seit dem über dieses schöne ordentliche Ecke. Ich stelle mir, mit nem Lächeln, vor das sich die Ordnung von dieser Ecke aus auf die ganze "wohnung" ausbreitet. Danke, deswegen weil du mich mit dein praktischen kurzen Tipps dazu animiert hast.
    Liebe Grüße Eetje

  • Detailliebe 09/10/2014 at 5:48

    Hallo Denise,

    genau so halte ich es auch. Was dich nicht glücklich macht, weg damit. Und wenn es auf dem Promenaden,- oder Tierheimflohmarkt noch einen passenden Abnehmer findet, umso besser :).
    Eine schöne Woche wünscht dir,

    Melanie

  • Jutta.K 09/10/2014 at 5:50

    Da hast du Recht und ich werde dies auch in die Tat umsetzten, denn ich habe da so eine Menge Dinge, die einfach da stehen, aber mir nichts bedeuten !
    Also, weg damit und die Seele befreien , danke für diesen Anstoß !
    Einen lieben Gruß von
    Jutta

  • Ivi 09/10/2014 at 6:06

    🙂 Die Kissen sind toll.. darf man fragen wo die her sind?

    • Denise Colquhoun 09/10/2014 at 11:42

      Die Kissen sind alle von H & M … sind aber schon etwas älter ….

  • lebedeinentraum 09/10/2014 at 7:41

    Da hast du recht ! Ich "entsorge" auch momentan Dinge, die mich negativ stimmen.

    Liebe Grüsse
    Nicole

  • Uschi Graf 09/10/2014 at 7:51

    Danke für die wöchentlichen Inspirationen!
    Uschi

  • WVS 09/10/2014 at 8:33

    Du hast ja Recht, aber gerade das Loslassen gestaltet sich so schwierig und schmerzhaft…

    LG
    Wiebke

  • Nessie 09/10/2014 at 11:02

    Ach Denise, nicht immer ist das so einfach… Manchmal muss man auch erst im Kopf mit etwas abgeschlossen haben, bevor man die Anhaengsel entsorgen kann – nicht immer klappt das auch anders herum…
    LG Nessie

  • Sina Jasur 09/10/2014 at 11:36

    Hallo Denise, ich finde, Du hast total recht. Wir müllen unsere Wohnungen so oft mit alten Erinnerungen zu, die uns nur beschweren. Ich möchte lieber im Hier und Jetzt leben :-). Deshalb ist Dein Tipp wirklich super! Ich geh gleich nochmal rum und schaue, was ich loswerden kann. Danke!

  • Tonkabohne Sabine 09/10/2014 at 17:29

    Liebe Denise,
    Wie Recht Du hast …
    Wunderschöne,stimmungsvolle Aufnahmen 🙂
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Mieze Schindler 10/10/2014 at 10:12

    Hey,
    ich finde, dass muss nichtmal unbedingt mit der Vergangenheit zu tun haben. Ich hab zum Beispiel einen riesengroßen Stapel Bücher, den ich gelesen, aber nicht gemocht habe. Ich liebe Bücher prinzipiell, aber diese Bücher hasse ich – weil sie schlecht waren, mir dadurch unnötigen Platz im Bücherregal nehmen und sich dummerweise auf den klassischen Online-Verkaufsseiten nicht verkaufen lassen 🙁
    Jetzt werden sie in die Garage gelagert auf nächstes Jahr – und dann gehts damit ab zum Flohmarkt. Weil wegwerfen will ich sie dann doch nicht.

    Liebe Grüße,
    Linda

    PS: Ich mag deinen Blog sehr, ich finde Ordentlichkeit sehr wichtig (auch wenn das bei mir meist nicht so klappt), aber manches Mal hat dein Blog schon geholfen.
    Und deine Bilder….. hach, du hast ein gutes Auge für Details. 🙂

  • Gisella 10/10/2014 at 13:01

    Ich finde es recht schwierig Briefe weg zu tun. Das fühlt sich so an als ob ich die Freunde die mir die geschrieben und geschickt haben auch wegschmeisse!
    Ich will sie sehr gern einscannen und dann kann ich die Scans behalten. Angefangen hab ich damit leider noch nicht, weil erstmal weiss der Teufel was an Dokumenten dran ist eingescannt zu werden. Warum haben wir nicht mehr Zeit im Leben?
    Ich werd einfach ein paar auf einmal machen müssen und dann stetig durchackern. Das werd ich tun müssen, ja genau… {seufz}

  • Katja 11/10/2014 at 16:00

    Vollkommen richtig, ich versuche auch so wenig wie möglich zu sammeln. Ich brauche keine alten Urlaubskarten die in einem Karton verstauben oder sonst was. Viele können das nicht verstehen, mich befreit es aber solche Dinge zu entsorgen bzw. ich freue mich darüber, entsorge es danach aber meistens direkt.
    LG Katja

  • nelkeks 13/10/2014 at 8:31

    Liebe Denise,
    bei der Aussage nur Dinge zu besitzen, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann ich dir nicht zustimmen. Mein Großvater ist Anfang letzten Jahres gestorben und ich werde immer noch traurig wenn ich die Erinnerungsstücke anschauen, egal ob Fotos, Karten oder andere Sachen an denen Erinnerungen hängen. Meist zaubern sie mir kein Lächeln ins Gesicht, aber ich hoffe dass die Zeit kommt in der das Lächeln die Tränen besiegt. Diese Dinge sind mir sehr wichtig und so war das Foto meiner Großeltern mit dass erste was in meine Kiste fürs Auslandssemester gepackt wurde. Ich denke man sollte auch immer über die persönliche Bedeutung der Dinge nach denken, denn auch wenn diese Dinge mir meist kein Lächeln ins Gesicht zaubern so sind sie mir sehr wichtig und ich würde mich deutlich schlechter fühlen, wenn ich sie nicht aufbewahren würde.

    Vielen Dank für deinen tollen Blog und die vielen Anregugungen. Auch diese hat mich zum Nachdenken bewegt und auch zum Ändern, allerdings muss ich dazu erstmal das Auslandssemester hinter mich bringen.
    Vielen Dank.

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen