Werbung

H e j v i n Feine Weingeschenke

30/11/2015
Als Kind habe ich zu Weihnachten von den Frauen in meiner Familie immer dieses eine Mantra gehört:

„Was soll man einem Mann schon schenken?“

Meine Mutter, meine Tanten, meine Oma – alle haben diesen Satz vor sich hin gemurmelt. Nicht nur, wenn es um Weihnachten ging, sondern auch zu den Geburtstagen von Papa, Onkel und Opa. Dazu muss ich sagen: die Männer in unserer Familie waren immer in der Unterzahl! Es gab fast 50 Jahre keinen männlichen Nachwuchs, bis mein Sohn vor 11 Jahren zur Welt kam. Wir Frauen waren also immer in der Überzahl und gute Geschenkideen für die Herren der Schöpfung werden irgendwie noch immer jedes Jahr auf’s neue verzweifelt gesucht.

IMG_4881

Aber das kennt Ihr sicher, oder? Für Männer greift man deshalb gerne auf klassische Geschenkideen wie Socken, Schlafanzug oder Wein zurück (nicht, dass ich meinem Vater oder meinem Mann so etwas jemals geschenkt hätte …;-)

IMG_4878
IMG_4904

 

Mein Opa hat tatsächlich in jedem Jahr eine Flasche Wein bekommen. Diese hat er umgehend im Keller verschwinden lassen und uns dafür – wenn wir am 1. Weihnachtstag zum großen Familienessen bei Oma und Opa am Tisch saßen – eine Flasche von seinem gekauften Wein hingestellt. Meist war dieser Wein viel zu süß, so dass wir ihn gar nicht trinken konnten. Bei unserem letzten, gemeinsamen Weihnachtsessen standen irgendwann mehr als 4 geöffnete Flaschen Wein vor mir und meiner Mutter. Keiner hat uns geschmeckt, so dass ich meinem Mann resigniert
zugeflüstert habe, er könne gerne eine Flasche Bier trinken – ich würde wohl nach Hause fahren …

Opa, wo hast Du nur immer den guten Wein versteckt?

IMG_4817

Opa bekommt jetzt Socken zu Weihnachten.  Und mein Papa eine gute Flasche Wein von Hejvin, einem feinen Shop für ausgesuchte Weine. Das Besondere bei Hejvin ist die Kombination von Wein + Musik. Zu Weihnachten gibt es zum Beispiel das Weihnachtsalbum »Swinging Christmas« von Ella Fitzgerald auf Vinyl zusammen mit einem tollen Rotwein.

Die Weine sind ganz wunderbar verpackt, werden in einem schönen Beutel geliefert und können zum Wunschtermin bestellt & verschenkt werden – eine handgeschriebene Karte inclusive.

IMG_4824

Ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk – nicht nur für Männer!  Ich habe neben dem guten Bordeaux auch schon das liebreizende „Fräulein Hu“ probiert – beide sind sehr zu empfehlen!

IMG_4855

 

Die Flasche Shaya bleibt noch geschlossen.  Sie passt so gut zu meiner Hirsch-Elch-Reh-Sammlung zu Weihnachten 😉

 

IMG_4838

Verratet Ihr mir weitere gute Geschenke für Männer?

Gemütliche Grüße

Denise

  • Trudi Patch 30/11/2015 at 7:44

    Mein Mann bekommt häufig etwas für seine Mountainbikes, da er ständig daran rum schraubt. Musik passt auch immer, oder neue Wanderkarten/Bücher über gute Wanderreviere…. mir fehlt es eigentlich nie an Ideen.
    Liebe Grüße
    Trudi

  • Mieze Schindler 30/11/2015 at 9:02

    Toll find ich prinzipiell Geschenke, die mit dem Menschen zu tun haben. Mein Vater trinkt gerne Bier und interessiert sich auch für die Herstellung. Mama und ich haben ihm dann einen Bierbrau-Kurs geschenkt. Mein Opa hatte stets kalte Füße, ich habe ihm eine Wärmesalbe und Bettpantoffeln geschenkt. Der Mann meiner Cousine badet fürs Leben gern, der bekommt dann Badezusätze in allen Variationen.

    Liebe Grüße,
    Linda

  • scrapkat 30/11/2015 at 10:19

    Mein Schatz ist da ganz einfach zu händeln, da er gut und gerne kocht, freut er sich immer über schöne Kochutensilien, tolle Gewürze u.ä. 🙂
    Gruß scrapkat

  • Evi 30/11/2015 at 10:20

    Danke für die Tipps. Woher ist bitte der Serviettenring?

    • Denise Colquhoun 30/11/2015 at 10:52

      Die Serviettenringe habe ich vor vielen Jahren mal von meinen Eltern zu Weihnachten bekommen. Ich glaube, die sind von Ernsting's Family gewesen …

    • Evi 01/12/2015 at 15:50

      Danke

  • Herbst Liebe 30/11/2015 at 11:25

    Deinen Wein-Tipp nehme ich gerne für meinen Dad, der ein echter Weinliebhaber ist.
    Mein Mann hat mehrere Hobbies, so dass sich hier immer wieder etwas finden lässt.
    Herzlichst Ulla

  • Milena Schlegel 30/11/2015 at 12:01

    Ich schenke ihm dieses Jahr einen Kochkurs (vietnamesisch, thailändisch). Auch schon gabs einen Massage-Gutschein oder Kino-Eintritte (zB als "Herr der Ringe" ins Kino kam). Es soll etwas sein, was IHM Freude macht oder guttut. Bei Wein tu' ich mich etwas schwer, weil ich selber keinen Wein/Alkohol trinke und mich beim Kauf nicht entscheiden kann…
    Lieber Gruss
    Milena

    • Denise Colquhoun 30/11/2015 at 13:17

      Ein Kochkurs ist auch toll! Habe ich auch mal verschenkt & es war ein wirklich guter Abend!

  • Malcesine 30/11/2015 at 13:05

    Wir haben das krampfhafte Gesuche nach Geschenken satt, auch oder gerade weil meine Eltern z. B. Weinliebhaber sind, haben sie genug davon 😉 Auch Socken, Bier, gute Schokolade … fanden wir irgendwann doof. Ich kaufe mir lieber selbst, was ich möchte. Bei Wünschen ist es immer so eine Sache mit der Umsetzung und meist gibt es noch immer irgendeinen Schnickschnack dazu, den man nicht gerbauchen kann und der dann rumliegt.
    Bei uns kommt erschwerend hinzu, dass 3 Familienmitglieder unmittelbar nach Weihnachten auch noch Geburtstag haben.
    Daher haben wir beschlossen, uns nichts mehr zu schenken (klar, meine Mutter bekommt einen schönen Blumenstrauß, wenn wir Weihnachten dort sind). Wir machen lieber mit allen einen schönen Ausflug und machen was Tolles, davon haben alle was. Letztes Jahr waren wir (Eltern, Geschwister, Schwiegerkinder …) z. B. Trecker fahren. Ja, echt! Mit Oldtimer-Treckern konnte man bestimmte Strecken abfahren, dann gab es lecker Essen und Kaffee, ein schöner Tag. In Hamburg zur Hafenrundfahrt waren wir auch schon und im Januar machen wir alle ein verlängertes Wochenende im Wellnesshotel. So haben wir eine entspannte Vorweihnachtszeit ohne Geschenkestress. Als die Großeltern noch gelebt haben, haben sie sich am meisten über Fotokalender etc. von den Enkeln gefreut.

    • Denise Colquhoun 30/11/2015 at 13:16

      Du hast absolut recht … mit meine Schwiegermutter, die Weihnachten bei uns verbringt, haben wir die Geschenke auch gestrichen. Das wichtigste ist, dass man Zeit miteinander verbringt ♥

  • PetraHB 30/11/2015 at 15:23

    Liebe Denise,

    mein Mann und ich haben beide eine Wunschliste bei amazon – dort finde ich immer ein Geschenk. Er mag gerne Bücher, kocht gerne, macht Triathlon…da findet sich immer etwas passendes. Schwieriger finde ich schöne Geschenke für meine Schwiegereltern zu finden – für dieses Jahr habe ich leider noch keine Idee.
    Der Weintipp ist prima; wäre etwas für meinen Schwiegervater.

    LG und eine schöne Woche wünscht Petra

  • Ihrtum 30/11/2015 at 17:11

    Ulkigerweise finde ich die Männer dieses Jahr alle sehr leicht zu beschenken. Am Schwersten fällt mir dieses Jahr meine Mutter. Für den Notfall haben wir aber auch zuhause ein Weihnachtswünschebuch in das jeder seine Weihnachtswünsche einträgt, dass hilft aber meist eher meiner Mutter oder meinen Brüdern. Ich muss aber zugeben, dass ich auch sehr gerne Alkohol oder hochwertige Lebensmittel verschenke, weil die irgendwann verbraucht sind und Platz machen für Neues.
    Liebe Grüße,
    Anne Kea

  • Steffis kreative Nachtschicht 30/11/2015 at 17:17

    Der Mann ist meist nicht das Problem – Kinogutschein, Essen im Lieblingsrestaurant (Zeit für uns…).
    Schwierig wird es dann mit meinem Vater. Vor allem dann, wenn mir was, und das ist einfach, tolles für meine Mom einfällt. Mein Dad hat KEINE Hobbies. Und mag am liebsten nicht vor die Tür. Da kann man nur mit Büchern punkten… oder ihn in zu einem Theaterbesuch zwingen *g*
    Die Schwiegermutter ist nicht schwer zu beschenken – die wünscht sich jedes Jahr einen Gutschein fürs Einkaufcenter *gäääähn* und der Schwiegervater ist Hobbyfotograf, das ist auch einfach.
    Auf Geschenke verzichten find ich doof. Wir verzichten meist schon auf´s aufbretzeln. Ohne Geschenke kann man den Baum ja auch gleich weglassen – dann ist die Weihnachtsstimmung engültig futsch…
    Geschenke müssen ja nicht zwangsläufig teuer sein. Es sollte mit Liebe gemacht oder gekauft sein und vor allem zeigen, dass sich der Schenkende Gedanken gemacht hat, was dem Beschenkten Freude machen könnte.
    Liebe Grüße
    Steffi

  • Nicole von Familieordentlich.de 01/12/2015 at 9:13

    Ich schenke meinem Mann diese Jahr auch nichts. Wir wollen an Weihnachten nicht den Schwerpunkt auf Geschenken sondern auf gemeinsam verbrachter Zeit legen. Darum wollen wir statt Geschenken den Weihnachtscircus besuchen, der in unserer Nähe gastiert.

    Geschenke haben wir trotzdem unterm Baum, allerdings nur für die Kinder.

    Ansonsten finde ich Geschenke wie Wein, Gewürze etc. auch immer prima. Die kann man genießen und danach sind sie weg. Die meisten von uns haben doch eh schon viel zu viele Dinge um sich herum, die sie kaum benutzen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

  • Anonym 04/12/2015 at 12:06

    Wem es zu stressig wird, für jeden individuelle Geschenke auszusuchen oder für alle die gleiche Kleinigkeit selbst zu machen (Geschmäcker sind ja auch verschieden), aber trotzdem nicht auf den stimmungsvollen Programmpunkt der Geschenke an Weihnachten verzichten möchte, hat immer noch die Möglichkeit zu wichteln.
    Entweder man beschenkt nur eine Person mit etwas Passendem (per Los, so dass man nicht immer den selben Mann als Problemfall hat ;)) das erspart dann auch schon viel Stress, oder man macht direkt ein Schrottwichteln daraus. Mit etwas Glück bekommt man etwas, was man doch brauchen kann, im Gegensatz zu dem, was man selbst verschenkt, aber schlechter wird die Bilanz andernfalls auch nicht und für Spaß sorgt es in jedem Fall. 🙂

    Liebe Grüße
    Anja