Urlaub Werbung

Die Tücken der Patchwork-Urlaubsplanung

09/12/2019

Anzeige

Patchwork-Urlaubsplanung

Ab und zu werde ich gefragt, mal ein bisschen was über unsere Patchwork-Situation zu schreiben. Viel gibt es da aber nicht zu erzählen, weil wir nicht zusammen leben und sich unsere Kinder nur selten über den Weg laufen. Ein großer Punkt in dieser Patchwork-Konstellation steht nun allerdings auf dem Plan: die Urlaubsplanung 2020. Und deshalb heißt es heute: Die Tücken der Patchwork-Urlaubsplanung (in freundlicher Zusammenarbeit mit dem ADAC) 

ADAC-AuslandskrankenschutzDer neue ADAC Auslandskrankenschutz

Wenn zwei Personen zusammen kommen und diese Kinder haben, die in eine Patchwork-Urlaubsplanung eingebunden werden, bedeutet das nicht nur, das 2 Erwachsene + deren Kinder geplant werden müssen. Nein! Auf beiden Seiten gibt es meist auch noch Ex-Partner, die ebenfalls Wünsche haben und wenn diese dann auch wieder einen Partner haben, kann es schon mal hoch kompliziert werden.

Muss nicht, kann aber. Denn oft hat mindestens einer in dieser Gleichung gerade eine Pups quer sitzen. Fehlende Kommunikation oder eine schlechte Gesprächsführung geben noch ihr übriges und schon sitzt man in der größtmöglichen Planungsschwierigkeit.

Wäre doch alles so einfach wie der ADAC Auslandskrankenschutz, bei dem man sich um nichts mehr kümmern muss, wenn er einmal abgeschlossen ist.

Wer will eigentlich mit in den Urlaub?

Unsere Urlaubsplanung ist weitestgehend von meiner Seite her schwierig. Die Töchter von meinem Freund leben zu 50 % bei der Mutter, sodass er mehr Möglichkeiten hat und flexibler ist, sollten wir mal alleine was machen wollen.

Patchwork-UrlaubsplanungDie drei Wochen, die mein Freund und ich in diesem Sommer ganz ohne Kinder in Cornwall verbringen konnten, war daher etwas Besonderes. Im kommenden Jahr sieht es anders aus, denn meine Kinder sind nur eine Woche in den Osterferien mit ihrem Vater unterwegs.

Bleiben also die Sommerferien und Frage wie:

  • Wer will mit in den Urlaub?
  • Welches Ziel würde allen gefallen?
  • Wie lange würden wir fahren?
  • Was machen wir, wenn ein Kind nicht mit möchte?
  • Sind wir eigentlich wahnsinnig?

Sommerferien

Wenn all diese Frage aufpoppen, beschleicht mich manchmal das Gefühl, dass ein Studium der Mikrobiologie kaum komplizierter sein kann als eine Patchwork-Urlaubsplanung. Und gerade dann, wenn ich denke, wir könnten vielleicht ein gemeinsames Ziel gefunden haben, kommt meine Tochter daher und fragt, ob sie mit der Familie ihrer Freundin in den Urlaub fahren kann …

Patchwork-UrlaubsplanungPatchwork wird also immer dann schwierig, wenn es an die Urlaubsplanung geht. Wenn Bedürfnisse und Budgets eruiert und unter eine Hut gepackt werden müssen.

Aber immerhin müssen wir uns um den Auslandskrankenschutz keine Gedanken machen. Fantastisch ist nämlich, dass (meine) Kinder bis zum 23ten Geburtstag mitversichert sind statt wie bisher bis zum 18ten Lebensjahr.

Da wir zwei Haushalte haben, sind allerdings auch 2 Familienversicherungen notwendig. Der nichteheliche Lebenspartner und dessen Kinder sind nur dann im Familienvertrag mitversichert, wenn sie in häuslicher Gemeinschaft mit dem Versicherungsnehmer leben!

Was zeichnet den ADAC Auslandskrankenschutz sonst noch aus?

  • Behandlung als Privatpatient im Ausland
  • Organisation von Hilfsmaßnahmen (von der Beratung bis zum Krankenrücktransport)
  • Aktive Unterstützung und Beratung durch ADAC Ärzte aus Deutschland
  • Rasche Kostenerstattung, z.B. für (Zahn-)Arzt, Klinik und Operation im Ausland
  • Schutz nach Bedarf durch drei leistungsstarke Tarife: Basis, Exklusiv & Premium

Tolle Leistungsverbesserungen beim neuen AKS-Produkt sind:

  • Die ersten 63 Tage auf jeder Reise im Ausland krankenversichert (statt 45 Tage)
  • Kinder sind bis zum 23.ten Geburtstag mitversichert (davor waren es Kinder bis zum 18en Lebensjahr)

Der Umstieg auf das neue Produkt kann durch Abschluss eines AKS, telefonisch oder in der Geschäftsstelle erfolgen.

ADAC-AuslandskrankenschutzGlücklich sein

Am Ende des Tages freue ich mich, weil ich mit meinem Freund nicht diskutieren muss, ob wir in die Berge oder ans Meer fahren. Zum Glück zieht es uns beide ans Meer und letztendlich ist es auch egal, ob wir dann in Frankreich oder Dänemark sind …

Glücklich bin ich auch, weil ich noch nie den Auslandskrankenschutz in Anspruch nehmen musste. Möge der Schutzengel auch in Zukunft bei uns allen sein.

Wie ist es bei Euch? Welche Erfahrungen habt Ihr mit Patchwork-Urlaubsplanung gemacht?

 

Entspannte Grüße

Denise

 

 

  • nela 10/12/2019 at 9:54

    Liebe Denise,
    eure Urlaubsplaung hört sich im gegensatz zu unserer so einfach an. Hier sind es vier Schulkinder jedoch über zwei Landesgrenzen, Deutschland – Schweiz. Da liegen die Ferien so gut wie nicht übereinander, im Sommer gerade mal 7 Tage. Ich wünsche euch eine tolle Plaung und natürlich dann auch einen schönen Urlaub.

  • Andrea Linz 11/12/2019 at 6:54

    Hey liebe Denise,
    Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass ein Mikrobiologiestudium wirklich nicht so kompliziert ist 😉 drück die Daumen, das sich die beste Lösung für alle ganz entspannt findet!
    Lieben Gruss von „neben an“
    Andrea

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen