Urlaub Werbung

Surfen in Cornwall mit dem ADAC Auslandskrankenschutz

31/07/2019

Take me to the beach

Wer hätte gedacht, dass die Bilder, die in meinem Wohnzimmer stehen, so wegweisend für meinen diesjährigen Sommer sind? Meine große Sehnsucht nach dem Meer, Salz auf der Haut und Wind in den Haaren … diese tiefe Sehnsucht in meinem Herzen, tagtäglich vor meinen Augen sichtbar. Nach diesem Sommer gibt es vielleicht genau so ein Bild von mir, mit Neoprenanzug an und Blick aufs Meer. Denn gerade jetzt befinde ich mich zum Surfen in Cornwall!

Surfen in Cornwall

Auslandskrankenschutz – ein Thema, mit dem ich mich zum Glück noch nie auseinandersetzen musste, bei dem ich aber immer Gänsehaut bekomme, weil ich schon so viele Geschichten gehört und auch miterlebt habe. Da kommt mir zum Beispiel unsere Urlaubsbekannte in den Sinn, die in Griechenland ohne Schutzkleidung auf dem Roller unterwegs war und sich bei einem Sturz so böse verletzt hat, dass sie nicht nur auf der Krankenstation gelandet ist, sondern den restlichen Urlaub nicht mehr ins Meer konnte.

Schutz im Ausland halte ich für enorm wichtig – nicht nur, wenn man Kinder dabei hat. In diesem Sommer bin ich ohne meine Kinder unterwegs und stattdessen zum Surfen nach Cornwall gefahren.

Surfen in Cornwall

Ich und surfen?

Eigentlich undenkbar, da ich mich für absolut unsportlich halte.

Aber ich liebe es, meine Komfortzone zu verlassen und springe deshalb einfach mal ins kalte Wasser. Dafür liebe ich auch den Mann an meiner Seite so sehr. Er ist ein echter Surfer-Boy und bei der Planung unseres Urlaubs war für ihn ganz klar, dass ich auch mit ins Meer gehe und dafür dringend einen Neoprenanzug benötige.

Das mit dem Surfen birgt natürlich allerlei Gefahren und da fühle ich mich auf jeden Fall sicherer, wenn ich im Hinterkopf den ADAC Auslandskrankenschutz habe.

Der Premium-Tarif (für Mitglieder) für eine Familienversicherung kostet im Jahr 53 €. Gut investiertes Geld für ein sicheres Gefühl. Ich sehe das nämlich so: wenn ich gut versichert bin, dann wird mir garantiert nichts passieren. Das ist so eine Art Lebenseinstellung bei mir und kommt noch aus meiner Zeit, als ich beim Rechtsanwalt gearbeitet habe. Mein Chef sagte immer: „Besser einen Ehevertrag in der Schublade haben, auf den man im Idealfall nie zurückgreifen muss.“ 

AuslandskrankenschutzUnd wenn doch was passiert?

Damit im Falle des Falles schnell reagiert werden kann, gewährleistet der ADAC Ambulanz Service eine Erreichbarkeit rund um die Uhr. Verletzte und Erkrankte, die im Besitz eines gültigen ADAC Auslandskrankenschutzes sind, werden gebeten, sich unmittelbar nach einer Erkrankung, Verletzung oder Aufnahme im Krankenhaus bzw. einer Notfallambulanz telefonisch zu melden, damit eine zeitnahe Beratung und Einleitung von weitergehenden Maßnahmen erfolgen kann. Zudem hilft die Hotline des ADAC Ambulanz Informationsservice weiter und nennt deutsch- und englischsprachige Ärzte und Krankenhäuser in der Nähe des Reiseziels.

Die Nummern habe ich sicherheitshalber in meinem Handy abgespeichert, vertraue aber darauf, dass ich sie in meiner Zeit in Cornwall nicht wählen muss und auch meine Kinder gesund und munter aus ihrem Urlaub zurückkommen.

 

Entspannte Grüße

Denise

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen