Bücher Werbung

Wo bitte gehts denn hier zur Scheidung?

16/09/2019

Anzeige

Zweifelst Du an Deiner Ehe?

Machst Du Dir im Moment Gedanken?

Überlegst Du, ob Du bleiben sollst oder lieber gehen möchtest?

Ich habe gerade ein Buch gelesen, dass das Thema Scheidung auf humorvolle Weise behandelt und wenn es Dich interessiert, dann hol Dir einen Kaffee und ich erzähle davon.

Scheidung

Kann man das Thema Scheidung mit Humor nehmen?

Ja! Unbedingt!

Denn wie mit vielen Dingen im Leben, die eher unangenehm sind, hilft Humor.

“Du darfst vieles verlieren: Ausweis, Schlüssel, Geld oder Unschuld.

Verliere jedoch niemals Deinen Humor – er macht vieles im Leben leichter!“

Was Scheidungen angeht, da kann ich mitreden. Leider.

Lieber wäre mir, wenn ich heute sagen könnte, ich sei bereits 19 Jahre verheiratet. Doch mehr als 13 Jahre habe ich nicht geschafft.

Glücklich bin ich heute trotzdem. Oder besser: gerade deshalb!

Denn auch wenn ich nicht stolz auf zwei Scheidungen bin, so bin ich heute doch glücklicher als je zuvor. Denn bei mir ist – unterm Strich – alles ganz gut gelaufen. Meine Entscheidung habe ich nie bereut, es gab keinen Rosenkrieg, die Anwältin hatte nicht viel zu tun und der Richter hat uns sogar für die reibungslose Scheidung beglückwünscht.

Das kann in anderen Fällen ganz anders aussehen!

“Das Beste an einer Scheidung:

die falschen Freunde sind gleich mit weg!“

Somit bin ich schon das ein oder andere Mal als Ratgeber in Sachen Scheidung befragt worden. Schwierige Kiste, da jede Ehe seine eigene Geschichte hat. Grundsätzlich würde ich immer erstmal dazu raten würde, eine andere Lösung zu finden. Eine Scheidung kann sehr viel zeitintensiver und nerven raubender sein als die Planung einer großen Hochzeit.

Wo bitte gehts denn hier zur Scheidung?Wo bitte gehts denn hier zur Scheidung?

Wo bitte geht’s denn hier zur Scheidung? (*affiliate link) ist ein Ratgeber, den ich ab jetzt jeder Freundin in die Hand drücken würde, wenn sie heulend auf meinem Sofa sitzt, kurz davor, alle Brocken hinzuschmeißen!

Katalin Grünert, Fachanwältin für Familienrecht und Sozialrecht hat einen kurzen, knackigen Ratgeber geschrieben. Kein trockener Stoff, sondern mit einer großen Portion Humor. Der Ratgeber ist als Denkanstoß für die Vielzahl der Ehepaare gedacht, die sich aus den unterschiedlichsten Gründen trennen oder scheiden lassen wollen.

Ihr Mantra lautet:

Gehen Sie niemals zu einem Anwalt, wenn Sie nicht absolut sicher sind, sich trennen oder scheiden lassen zu wollen!

Warum sie dieser Ansicht ist, wird bereits im ersten Kapitel ausführlich und einleuchtend beschrieben. Es geht darum, wie wichtig das Trennungsjahr ist, und was man bei den Punkten „Kohle, Kinder und Krempel“ beachten sollte.

Ehegattenunterhalt, Zugewinn, Versorgungsausgleich. Alles Begriffe, mit denen man sich im großen Liebestaumel bei der Eheschließung wenig Gedanken macht. Auch hier bekommt man gute und knackige Informationen.

“Laut Statistik ist die Ehe die Hauptursache aller Scheidungen!“

Wer nach dieser Lektüre immer noch geschieden werden möchte, für den gibt es im Anschluss noch eine kleine Checkliste. Dann kann man gut vorbereitet einen Anwalt aufsuchen!

 

Alles Liebe

Denise

 

 

 

  • Kathy 17/09/2019 at 9:37

    Liebe Denise,

    meine Scheidung war richtig toll: mein damaiiger Noch-Mann holte mich ab, wir sind zusammen hingefahren, hatten nur einen Anwalt (beim Richterspruch muss ein zweiter anwesend sein, den hat unser sich schnell auf dem Flur gegriffen), wir haben rumgealbert, wurden geschieden, waren dann noch zusammen essen und mein Dann-Ex-Mann fuhr mich heim.

    Wir sind beide in neuen Beziehungen superglücklich und gönnen uns das gegenseitig von Herzen.

    Man kann das also hinbekommen.

    Warum bei Scheidungen nicht auch ein Riesenfest gefeiert wird, kann ich bis heute nicht verstehen.

    Liebe Grüße
    Kathy

  • Anni 19/09/2019 at 7:49

    Hahaha, eine herrliche Buchvorstellung, wenn auch ein bisschen mit dem Kloß-im-Hals-Effekt. Aber nun bitte, so ist es eben und oft ist das Ende mit Schrecken einfach besser als der Schrecken ohne Ende. Die eingestreuten Zitate sind klasse und du hast mich – auch wenn ich für den Moment keine Scheidungsabsichten hege 😀 – neugierig auf das Buch!
    Viele Grüße
    Anni

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen