Werbung

Smart Home Haus von EWE und mein Traum für die Zukunft

17/12/2018

Anzeige

EWE smart living im Smart Home Haus

Smart living ist das Thema der Zukunft, dem kann sich kaum noch einer entziehen. Wenn ich alleine die Möglichkeit sehe, aus meinem Büro in der 1. Etage meine Musikanlage im Wohnzimmer per Handy zu regeln, finde ich das ziemlich fantastisch. Dabei glaube ich nicht, dass jeder alles haben muss oder das alles für jeden sinnvoll ist, doch es gibt ziemlich tolle Sachen. Die, mit denen wir die Umwelt schützen können, begeistern mich dabei besonders.

Smart Home HausObwohl ich nicht besonders technikaffin bin, hat mich auch eine ganze Menge begeistert im ZUHAUSE 18, dem Smart Home Haus von EWE, das ich vor zwei Wochen in Oldenburg besuchen durfte. Eine Sache hat mich dabei ganz besonders interessiert: die eigene Stromtankstelle für das Elektroauto. Dass ich dann mein erstes Mal haben würde, war mir vorher nicht klar … aber dazu später mehr!

Smart Home Haus

ZUHAUSE 18Das Zuhause 18 ist auf 200 qm nicht nur mit EWE-Produkten ausgestattet, sondern zeigt viele verschiedene Optionen auf, um den Alltag smarter und schöner zu machen – alles auf Basis einer guten Infrastruktur für Telekommunikation und Energie.

Smart Home Haus EWESmart Home Haus Küche Smarte Küche

Der Rundgang startet in der Küche, die voll mit smarten Lösungen ist. Auf diesem Foto seht ihr 4 Produkte auf einem Streich:

  • Indoor Garden
  • smarter Wasserkocher
  • ein interaktiver Beamer (Sony Experia Touch)
  • smarte Kaffeemaschine

Smart LivingAuch Kühlschrank und Ofen lassen sich von unterwegs regeln und vorheizen. Der Kühlschrank ist mega-smart: hier lassen sich Nachrichten für die Familie erstellen, Kochrezepte können gesucht werden und mit einem Klick aktiviert man die Innenkamera. So sieht man, was im Kühlschrank ist, ohne ihn zu öffnen.

Smart Home HausSmartes Wohnzimmer

Im ZUHAUSE 18 wurde zu 100 % HUE verbaut und die meisten Geräte sind mit Alexa koppelbar. Obwohl ich kein Fan von Alexa bin, war ich doch fasziniert, was in dem Wohnzimmer passiert, wenn man „Alexa, aktiviere Kinoababend“ sagt. Die Lichter verändern sich, die Jalousien gehen zu, die gesamte Atmosphäre im Raum ändert sich.

Smart Living

Toll ist auch der EWE smart living Zwischenstecker. So wird zum Beispiel aus dem einfachen Standventilator ein smartes Produkt, das per Sprache oder Handy eingeschaltet werden kann.

EWESmart geht es in den oberen Räumen weiter. Das Gästezimmer ist mit einer Kamera ausgestattet, der Flur hat einen Bewegungsmelder und im Bad findet sich ein Wasserzähler in der Dusche. Und das sind nur drei von unzähligen Sachen, die hier verbaut wurden.
Für das Schlafzimmer wurde ein Sternenhimmel „gebaut“, der wieder über den EWE Zwischenstecker funktioniert. Wie schön das aussieht, könnt Ihr aktuell in meiner Story bei Instagram sehen (die ich anschließend für 3 Wochen in meinen Highlights speichern werde).

Smart Home HausSolarstrom rund um die Uhr

Aus dem 1. Stock hat man einen Blick auf das Herzstück des Hauses: die Photovoltaikanlage. Eigene Solarenergie speichern für einen nachhaltigen Haushalt mit dem EWE Stromspeicher.

FotovoltaikanlageDer Clou ist dabei die myEnergyCloud. Gemeinsam mit anderen Besitzern von Solarsystemen produziert und speichert man so viel Solarstrom, dass alle profitieren und sich komplett mit der Energie der Sonne versorgen können. Tag und Nacht, Sommer und Winter. 100 % unabhängig und 100 % grün. Wäre ich Hausbesitzer, würde ich diese Möglichkeit auf jeden Fall in Betracht ziehen.

 

Wallbox (hauseigene Ladestation)

100 % Ökostrom fürs E-Auto – dieser Punkt hat mich am meisten begeistert. Leise, umweltfreundlich und bequem: Elektroautos stehen für ein neues Gefühl der Fortbewegung. Für diesen Fall gibt es die Wallbox von EWE, die in der Garage hängt. Zu Hause ankommen, Elektroauto anschließen und der Strom fließt schneller und sicherer als an einer herkömmlichen Steckdose. Das wäre mein Traum für die Zukunft!

Wallbox EWEIch konnte mein Glück kaum fassen, als mir der Autoschlüssel für den BWM i3 in die Hand gedrückt wurde und ich zum ersten Mal in meinem Leben ein Elektrofahrzeug fahren durfte.

BMW i3Ich war begeistert! Absolut leise, trotzdem ganz schön schnell. Großartig! Für mich ist klar, wenn ich in einigen Jahren ein neues Auto kaufe, dann nur ein E-Auto! Weite Strecken fahre ich ohnehin lieber mit dem Zug, da komme ich mit einem Auto mit einer Reichweite von bis zu 200 km locker zurecht. Bis dahin wird sich bestimmt noch einiges tun.

Smart Home Haus EWE

Das, was ich Euch heute gezeigt habe, ist nur ein Bruchteil von dem, was ich im Zuhause 18 gesehen habe. Mein Fazit nach dem Besuch: Alexa & Co. brauche ich für mein Glück nicht,  auch wenn ich die vielen Möglichkeiten faszinierend finde. Schön wäre allerdings so ein smarter Wasserkocher, damit mein Teewasser schon kocht, wenn ich am Morgen noch im Bad stehe. Was mir aber wirklich gut gefällt sind die Möglichkeiten, smart living Produkte zu nutzen, um Energie zu sparen und ich hoffe, dass sich in dem Bereich noch viel tun wird.

Wie ist es bei Euch? Was haltet Ihr von smarten Produkten und Elektrofahrzeugen?

 

Viele Grüße

Denise

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen