Minimalismus Ordnung

Detox in den eigenen vier Wänden

03/03/2016

Ganz Deutschland ist – gerade jetzt zur Fastenzeit – im Detox-Fieber.

Aber was heisst Detox eigentlich?

Im Grund genommen bedeutet Detox nichts anderes als zu entgiften. Ungesunde Gewohnheiten erkennen und die Ernährung für ein paar Tage umzustellen und sich im Idealfall ein paar guten Gewohnheiten anzugewöhnen.
Detox funktioniert aber auch in den eigenen vier Wänden, denn „Großreinemachen“ hilft hier ebenso für ein besseres Wohlbefinden wie bei der Ernährung.

Weniger Möbelstücke

Wie viele Kisten, Hocker, Kommoden oder andere kleine Möbelstücke stehen in Deinem Zuhause, die Du eigentlich nicht brauchst? Geh durch Deine Wohnung und stell Dir folgenden Fragen:

An welchen Möbeln hänge ich wirklich?
Welche Möbel schleppe ich seit drei Umzügen mit mir herum, obwohl ich sie nicht mehr sehen kann?
Woran hängt mein Herz?
Was steht nur in der Gegend herum?

Jetzt ist eine gute Zeit um alles ungeliebte und ungenutzte über Kleinanzeigen zu verkaufen oder zu spenden.

 

Weniger Dekoration

Kerzen, Vasen, Zeitschriftenständer, Topfpflanzen, Stehlampen, Poster, Bilder, Porzellanfiguren … in Deiner Wohnung tummeln sich garantiert unzählige Dinge, die Du zur Dekoration gekauft oder als Souvenir im Urlaub ergattert hast.
Du musst Dich nicht gleich von allem trennen – aber da gibt es sicher einiges, was weg kann, oder nicht? Wenige, aber dafür mit Liebe ausgewählte Stücke wirken viel schöner.

An welchen Gegenständen hängt eine persönlicher Erinnerung oder eine Geschichte?
Was hat einen besonderen Wert oder ist ein echtes Sammlerstück?
Welche Accessoires hast Du mal geschenkt bekommen und hebst sie nur deshalb auf?
Was macht Deine Wohnung wirklich wohnlich?

Wer mehr Möbel, mehr Dekoration und Nippes rum stehen hat, hat auch automatisch mehr Staubfänger und muss somit viel mehr putzen.

 

Ich freue mich übrigens sehr, dass Sonja von FEIN GEDACHT mich zu einem Interview eingeladen hat. Hier geht es – natürlich – auch wieder um Ordnung und ich verrate drei ultimative Tipps, wie und wo man mit der Ordnung anfangen sollte. Wer also mal vorbei schaun möchte, ist herzlich eingeladen.

 

Ordentliche Grüße

Denise

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen