Minimalismus Ordnung

Donnerstag = OrdnungsTag

21/06/2012
Ein witziger Spruch – keine Frage.Aber genau das ist das Problem vieler Menschen – dass sie ZU VIELE Dinge besitzen.

Und immer mehr dazu kommen. Kaufen um des Kaufens willen!

Hast Du einen Hang zum „Shoppen bis zum Umfallen“?

Denke an den Preis, den Du dafür zahlst:
eine Flut von Krimskrams und nirgends ein freies Plätzchen.Nehme Dir beim nächsten Einkaufsbummel vor,
jeden Spontankauf 24 Stunden aufzuschieben.

In den meisten Fällen wirst Du zu dem Schluss kommen,
dass die Sache einen zweiten Besuch im Laden nicht wert ist.

 

Hast Du in einem Katalog etwas entdeckt, was Du vielleicht bestellen möchtest?

Reiß die entsprechende Seite und das Bestellformular heraus und wirf den Rest weg.
Leg die Seite(n) zusammen mit dem Bestellformular in eine Mappe
mit der Aufschrift „kaufen“.
So findest Du leichter, was Dich interessiert,
und musst nicht den ganzen Katalog aufheben.
Und vielleicht hast Du nächste Woche schon nicht mehr
dieses „HABEN WOLLEN“ Gefühl!
So erspart man sich viele unnötige Fehlkäufe, die dann im Haus rumfliegen
(oder im Flur rum stehen …) 

Ordentliche Grüße

Denise 

  • ✪ Villa Vanilla 21/06/2012 at 6:19

    Hallo Denise, das sind ja interessante Kaufverhinderungs-Tipps. Ich habe inzwischen auch gelernt, erst einmal überdenken, am besten überschlafen und oft ist es dann nicht mehr so wichtig, weil ich bereits etwas Neues wichtiges entdeckt habe. Aber das hast Du, glaube ich, nicht gemeint, oder???
    Liebste Grüße
    Mina

  • Zickimicki 21/06/2012 at 6:29

    dankeschön-liebes fräulein ordnung. ich werde heute artig sein und nur dinge ins sozialkaufhaus BRINGEN1
    herzlichst birgit

  • Muschelmaus 21/06/2012 at 7:23

    Ja, das kenn ich auch. irgendwann ist Besitz nur noch belastend. Ich habe nach der letzten Renovierung eine "Kaufdiät" eingeführt, d.h. ich warte immer mindestens eine Woche, bis ich etwas kaufe oder bestelle. Und siehe da, ganz oft vergess ich es einfach, war dann wohl doch nicht so wichtig :o)
    LG von der Maus

  • frauheuberg 21/06/2012 at 8:08

    wie passend…bin am Wochenende auf dem Flohmarkt…ein bißchen entrümpeln…;)…ja, eigentlich braucht man zum Glücklichsein garnicht soviel…danke für die Motivation…liebste Grüsse…cheers and hugs…i…

  • ♥ Bremer Deern ♥ 21/06/2012 at 8:32

    Ich erkenne mich immer wieder bei deinen tollen Tipps 😉 bin von Woche zu Woche immer so gespannt auf den Ordnungszahl. Das mit den Katalogen mache ich schon lange so ;-))) vlg

  • ♥ Bremer Deern ♥ 21/06/2012 at 8:33

    Ordnungstag sollte es heißen ;-)))

  • Anja 21/06/2012 at 9:06

    Ja, genau so mache ich es. Von dem Geld, das ich so schon gespart habe, könnte ich ganz toll in den Urlaub fahren ;o)))

    LG Anja

  • Botin in der Früh´ 21/06/2012 at 9:32

    Oh wie war. Wenigstens kaufe ich nur hochwertige Dinge, da bekommt man auf dem Flohmarkt wenigstens noch was für ;o) Aber ich habe mir angewöhnt, die Kataloge, die ins Haus flattern einfach direkt wegzuschmeißen. Was ich nicht kenne, das will ich nicht haben!
    Liebe Grüße, Elke

  • schwiegermutter inklusive 21/06/2012 at 10:32

    Der Post spricht mir aus der Seele! Habe auch jahrelang viel zu viel gekauft, aber mittlerweile werde ich immer vorsichtiger und frage mich, brauch ich das wirklich? Bin zwar noch nicht so weit, dass alle Fehlkäufe vermieden werden, aber es wird so langsam….;-)

  • Lülü 21/06/2012 at 10:39

    Ich spare zur Zeit auf einen schönen großen Kleiderschrank von Ikea. Damit ich das Sparen auch wirklich hinkriege und mein Geld nicht für unnötigen Kram ausgebe, kaufe ich mir monatlich einen 40,- Gutschein von Ikea. So kommt langsam das Geld zusammen und ich komme nicht in versuchung es für krams auszugeben. Und mit jedem Gutschein bin ich meinem Schrank einen Schritt näher und es fühlt sich soooo gut an!

    Trotzdem fällt es natürlich schwer Dinge auch mal im Laden zu lassen. Aber wenn man dann mal so überlegt was man zuhause schon alles hat…. Ich lass mitlerweile auch viel stehen und bin am Ende froh wenn ich wieder etwas Geld in Gutscheine investieren kann. Denn: ICH BRAUCHE EINEN KLEIDERSCHRANK! 😀
    Lg

  • lovelyMe kreativ 21/06/2012 at 12:04

    Hallo liebe Denise,
    oh ja – einige Fehlkäufe hatte ich auch schon. Dein Post ist klasse!!! Mittlerweile achte ich auch mehr darauf, bewusst zu kaufen. Allerdings ist es mir auch schon passiert, dass mein erspähtes Objekt nach zu vielem Nachdenken dann ausverkauft war. Viele liebe Grüße von Monika

  • Rosa Rood 21/06/2012 at 18:56

    Das praktische am Wohnen im Ausland…ist…es kommen keine Kataloge *lach*….oh nee, ich gebe zu, ab und zu packt mich der Kaufrausch….oder würde mich packen, denn er packt mich nur, wenn ich grad knapp bei Kasse bin…und dann kaufe ich nix…UND wenn ich dann Geld habe, finde ich nix….*seufz*.. ;o)
    Kram,
    Maren

  • Schneesternchen 21/06/2012 at 19:24

    JAAA… genau so mache ichs! Bei Onlineshops wird alles erst mal als Lesezeichen gemerkt und wenns mir ein paar Tage später noch gefällt wird gekauft! Ansonsten… Geld gespart! 🙂 Allerdings bin ich schon fast zuuu schlimm… denn hier ists immer noch verdammt leer! :/

  • Bianca 22/06/2012 at 8:17

    Ich bin gar nicht so die große Shopperin. Trotzdem haben wir mehr als genug Kram, der mal weg müsste…
    LG, Bianca

  • Sapientia 25/06/2012 at 18:02

    Bei Büchern und DVDs habe ich das Kaufen gut im Griff. Die kaufe ich nämlich nicht, sondern leihe sie in unserer gut sortierten Stadtbibliothek aus. Dann macht es Spaß, wenn ich sie wieder zurückbringen kann und sie stehen mir nicht zuhause rum. LG Sapientia

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen