Lifestyle

Wohin mit den Lieblingsfotos?

02/08/2016

Wie herrlich! Ich habe neue Post von einer im Jacuzzi sitzenden Raumseele bekommen, die mir kurz vor ihrem Besuch im Münsterland noch über Lieblingsfotos schreibt.

Liebes, hochgeschätztes Fräulein Ordnung,

wie fühlt sich der Sommer im Münsterland an? Ich habe in den vergangenen Tagen jede freie Minute in meinem Jacuzzi verbracht. Man weiß ja schließlich nicht wie schnell sich der Wintereinbruch unter Umständen einstellt. Du wirst es nicht glauben, aber meine schönsten Geschichten entstehen zur Zeit, wenn ich bis zum Hals im Wasser sitze. Ich kann ganz wunderbar baden und gleichzeitig tippen. Der Holzrand meines selbstgebauten Whirlpools ist so schön breit dass der Laptop sicher oben drauf stehen kann und so werde ich beim texten auch noch braun. Multitasking de luxe, oder? Aber ich wollte ja ganz was anderes mit dir besprechen.

Wie du weißt, liebe ich Schachteln. Schachteln können beim Ordnung machen sehr behilflich sein. Das muss ich dir natürlich nicht sagen. Aber Schachteln verleiten auch dazu alles mögliche unter den Deckeln verschwinden zu lassen. Wenn das Motto: „Aus den Augen aus dem Sinn“ regiert, hat das mit Ordnung leider nicht mehr viel zu tun. Neulich nahm ich mir deshalb mal wieder die hübschen Kartons vor, die im Regal neben meinem Schreibtisch stehen.

Nachdem ich eine ganze Hand voll alter Visitenkarten, ausgetrockneter Parfumpröbchen, ein Knöllchen aus dem Jahre 2012, eine türkisfarbene Frotteesocke und die Gebrauchsanweisung für meinen elektrischen Hornhautraspler entfernt hatte, kamen die Fotos zum Vorschein, für die die Schachtel ursprünglich angelegt worden war.

Ein Polaroidfoto fiel mir in die Hände. Vor langer Zeit war mal jemand darauf zu sehen gewesen, der mir viel bedeutet hat. Die Farbschichten waren aber verblichen, so dass eigentlich nur noch ein orangefarbener Brei übrig geblieben war. Ich begann sofort mit der Recherche, ob solche zu Brei gewordenen Fotos wieder herstellbar seien. Die schlechte Nachricht: Nein! Die gute Nachricht: Es gibt eine App, mit der könnte ich alte Papierbilder digitalisieren und so farbecht für die Nachwelt erhalten. Wie jeder weiß, stehe ich der Technik stets mit leicht zusammengekniffenen Augen gegenüber, aber so eine Papierbildererhaltungsapp werde ich wahrscheinlich doch mal genauer in Augenschein nehmen.

Wie hälst du es mit deinen Fotos? Hortest du auch noch Papierbilder oder hast du schon alles fein säuberlich digitalisiert. Bestimmt hast du vorbildlich sortierte Alben, oder? Stellst du möglicherweise sogar Fotobücher zusammen, die Jahr für Jahr dein Familienleben dokumentieren oder hausen deine Schnappschüsse in Kartons wie bei mir? Wie behälst du den Durchblick bei den viele Bildern die du für deinen Blog machst? Räumst du deine Festplatte regelmäßig auf oder wartest du bis die ältesten Fotos irgendwann von selbst in die Vergessenheit plumpsen?

fotoschachtel-raumseele-fräulein-ordnung

Meine liebsten Fotos mag ich übrigens gerne um mich herum haben, so dass ich sie immer sehen kann. Für eine kleine Ahnengalerie habe ich mir Passepartouts schneiden lassen und alle Fotos miteinander in einen großen Rahmen vom Flohmarkt gepackt. So kann ich sie jederzeit anschauen und immer mal einen guten Gedanken nach oben zu Großmutter und Urgroßmutter schicken.

Das einzig überlieferte Pin-up-Foto von mir hat übrigens einen Platz bei uns im Regal bekommen. Ein Negativ existiert nicht mehr. Es gibt nur noch den einen Abzug. Und weil nicht das gleiche damit passieren soll wie mit dem Polaroid, habe ich eine Farbkopie gemacht. Die kann ich ausgewechseln wenn die Sonne das Bild verblassen lässt.
Falls übrigens Interesse besteht, die Raumseele – Filialleiterin mal textilfrei zu sehen … heute gibt es bei mir im Blog die seltene Gelegenheit dazu.

Stellst du deine Lieblingsfotos auch so gerne auf wie ich oder fallen Bilderrahmen bei dir schon unter „Stehrümchen“? Bald kann ich mir das ja sogar live anschauen! Ich freu mich sehr auf unser Treffen in Münster! Würde mich freuen, wenn mich deine Antwort noch erreicht bevor ich zu meiner Tour aufbreche.

Ich schicke dir die allerherzlichsten Grüße von der Isar an den Aasee!

deine Raumseele!

raumseele-martina-foto

 

 

Lieblingsfotos

Liebe Martina,

Du zeigst Dich heute textilfrei auf Deinem Blog? Das hätte ich Dir wirklich nicht zugetraut *kicher*.

Die Sache mit den Fotos ist gar nicht sooo einfach. Man könnte auch sagen, Du hast einen „wunden Punkt“ bei mir gefunden. Nächsten Montag kannst Du Dir aber schon mal ein ganz bestimmtes Liebingsfoto auf meinem Blog angucken. Das habe ich mir in einem großen Format bestellt und suche gerade den richtigen Platz an der Wand … über die anderen Fragen, nun ja, gib mir noch ein bisschen Zeit …

 

Viele Grüße und ich freue mich schon sehr auf Dich!

Denise

 

p.s. bei Martina haben sich schon viele Leser gemeldet, die am 20. August zu unserem kleinen Meet & Greet in Münster dazu kommen möchten. Gibt es unter meinen Lesern auch ein paar Mädels, die ein Kaltgetränk mit uns genießen wollen? Lasst es mich gerne vorab wissen, damit der reservierte Tisch nicht zu klein wird ….

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen