Ordnung

Chaos im Abstellraum

23/05/2013

Puuuuh!

Heute ist also wieder mal der Tag der Wahrheit!

Heute ist der Hauswirtschaftsraum dran ….

 

Einen kleinen Einblick in unseren Hauswirtschaftsraum habe ich HIER schon einmal gegeben. Da ging es um die Aufbewahrung von Plastiktüten. Dort habe ich auch zugegeben, dass dieser Raum mein Stiefkind ist.

Trotzdem bin ich unendlich dankbar dafür, dass ich diesen Raum habe …. Er ist sogar groß genug, um unser Sofa während einer Party zu beherbergen (hochkant reingeschoben natürlich!). Und so lange nur der HWR eine Rumpelkammer ist …..

Wie bereits im letzten Jahr schon geschrieben: Ideen für eine Optimierung des Raumes hätte ich im Kopf. Aber es stellt sich immer wieder die Frage: „lohnt sich die ganze Arbeit, wenn man nicht weiss, ob man nicht vielleicht doch noch umzieht?“

So habe ich in den vergangenen Jahren aussortierte Schränke dort untergebracht, um ein bisschen Platz für Vorrat & Co. zu schaffen.

Irgendwelche Anschlüsse sind dabei leider immer im Weg.

 

Und sowieso: wieso braucht man im Hauswirtschaftsraum eine Heizung?
So ein Quatsch! Oder?

 

Aussortierte Spielzeugkisten dienen mir zur Wäschesortierung. Je eine Kiste für Schwarz, Weiss, Bunt, Handtücher, Jeans, Bettwäsche oder anderes. Anders bekomme ich die Schmutzwäsche von 5 Personen nicht in den Griff.

 

Eine Stange vom Möbel-Schweden eignet sich für Turnbeutel & Co. Auch meine Wischer hängen an der Stange – so stehen sie nicht blöd auf dem Boden rum!

 

Die Tasche für leere Wasserflaschen hängt so, dass auch die Kinder da dran kommen.
Und im Idealfall ihre kleinen Flaschen selber weg bringen ….

 

 

Warum der Raum vorher so ausgesehen hat?

 

 

Wenn ich nur eine Nacht nicht zu Hause bin, kann so ein Chaos ausbrechen.

Wenn ich mit der Wäsche hinterher hinke.

Wenn es mal schnell gehen muss.

Wenn ich kurz was suche und wirklich keine Zeit habe, den Ordner wieder weg zu packen.

Was auch zum Chaos führt:

* Tüten mit Klamotten, die aussortiert wurden

* ein Umtausch, der zurück zum Geschäft muss

* Altpapier

* ein Paket für die Post

* die gewaschenen Winterjacken

Als erstes habe ich alles, was lose auf dem Boden stand RAUS gestellt. Denn wenn das Fenster geputzt und der Boden gewischt ist, lässt sich Ordnung viel leichter herstellen.

 

Die Tüten mit den Kinderklamotten wurden abgeholt, den Umtausch wie auch das Paket für die Post habe ich zum Einkaufskorb in mein Auto gelegt, das Altpapier raus, die Winterjacken nach oben gebracht.

Der schlimmste Faktor bei mir: der Haufen für eBay! Und die dafür extra gesammelte Schuhkartons! Das ist immer wieder der Punkt, der mich ins Schludern bringt und mir zeigt:

Besitz belastet!

Wer weniger hat, hat es gleich viel ordentlicher!

 

 

Die nächsten Tage bin ich also damit beschäftigt, Sachen zu fotografieren & sie bei eBay einzustellen. Damit mein Hauswirtschaftsraum nicht so schnell wieder so aussieht:

 

Der Vorhang am Fenster ist übrigens Werbung von einem Brillenhersteller.
Habe ich mal bei einem Optiker gekauft, weil ich es so cool fand.
Und es schützt natürlich unsere Nachbarn!
Denn was sollen die bloß denken, wenn das Chaos wieder ausbricht 😉

Ordentliche Grüße

Denise

  • Nicole Andersen 23/05/2013 at 8:43

    Liebe Denise,

    ich habe z. zt. das Gefühl, das meine ganze Wohnung aussieht wie dein Hauswirtschaftsraum vor der Ordnungsaktion! Irgendwie verzettel ich mich, schaffe es nicht die aussortierten Kleider wegzubringen. Und das Problemkind ist absolut unser Schlafzimmer. Gefühlte 8 qm groß aber alles muss man unterbringen: Schrank, Bett (1,80 x 2,00), Staubsauger, Kommode mit Unterlagen! Ich glaube ich muss mal eine Woche Urlaub einreichen und dann loslegen! Vielen Dank für die tollen Tipps!
    Liebe Grüße aus dem grauen Lübeck
    Nicole

  • Trudi Patch 23/05/2013 at 8:58

    Auch wenn das jetzt nicht sehr nett rüberkommt:
    Danke!!!! Schön zu sehen, das auch ein Fräulein Ordnung Schwachstellen hat. Denn manchmal verzweifel ich an mir, wenn nach 5 Tagen Ordnung wieder der Schluder bei mir einzieht…. es gibt also Hoffnung!
    Liebe Grüße
    Trudi

  • by Bettina 23/05/2013 at 9:02

    Liebe Denise,
    weißt du was mir gerade für ein Stein vom Herzen gefallen ist?
    Genau so sieht momentan unser Haushaltszimmer (gleichzeitig mein Nähzimmer-Gästezimmer) aus.
    Seit ein paar Tagen bin ich auch dabei diesen Raum wieder zu ordnen.
    Bei mir stehen Flohmarktkisten rum, aussortiere Kinderkleidung (die ich leider nicht auf dem Flohmarkt verkaufen konnte) und noch anderer Krimskrams.
    Am Wochenende steht der Keller an…
    Wie du sagst…zuviel Besitz belastet.
    Dein Blog und Deine Donnerstagsposts haben mir die Motivation gegeben, endlich auch bei uns von diesen unnötigen Dingen zu befreien und RICHTIGE Ordnung zu schaffen. :o))

    Liebe Grüße
    Bettina

  • Anonym 23/05/2013 at 9:03

    Auch ich finde es irgendwie beruhigend deinen HWR zu sehen – bei mir wohnt sein Bruder 😉
    Mich würde noch interessieren, was du so bei ebay reinstellst…vielleicht kannst du deinen ebay-Namen bekanntgeben, damit man mal schmumeln kann?
    Liebe Grüße aus Berlin,
    Nane

  • Andrea 23/05/2013 at 9:07

    Meine Abstellkammer entspricht deinem Hauswirtschaftsraum. Dem muss ich mich auch mal ganz dringend widmen. Seit mein Freund zu mir gezogen ist, haben wir noch weniger Platz in diesem Mini-Raum.

    Liebe Grüße
    Andrea

  • Anonym 23/05/2013 at 9:57

    On the other hand she restrains herself again and again, calling herself to order
    Da du bereits Ordnung in deinen HWR gebracht hast, schnapp ich mir jetzt mal das Radio und entschwinde Richtung Chaosraum… sollte man nichts mehr von mir hören, so wurde ich von den Unmengen Gerümpel verschüttet, die dort hausen 😉

    Fröhlich mit dem blauen Müllsack winkend,
    Melanie

  • Anonym 23/05/2013 at 11:52

    Haha, gut zu sehen, dass auch bei Fräulein Ordnung Unordnung entsteht und mal nicht sofort aufgeräumt wird!

  • Anonym 23/05/2013 at 11:54

    Liebe Denise, als stille, begeisterte Leserin deines Blogs schreibe ich jetzt tatsächlich auch mal einen Kommentar. DANKE für diese Bilder! Es ist schön zu sehen, dass auch bei dir mal Unordnung herrscht und dann schön motivierend, wie du das Chaos in den Griff bekommst. Deine Prinzipien des Aufräumens habe ich selber seit Ewigkeiten im Kopf, durch den Alltag aber oft Probleme diese umzusetzen. Dein Blog erinnert mich immer wieder daran, dass es eigentlich nicht schwer ist. Loslegen, loslassen und beibehalten!!! DANKE!!! LG Jane

  • Zickimicki 23/05/2013 at 15:43

    uff, ein problem weniger, denn ich habe (leider) keinen hauswirtschaftsraum;)
    liebst birgit

  • Gypsy 27/05/2013 at 12:38

    Vielen Dank für den Einblick. Es hat mich auch motiviert und ich habe meinem Haushaltsraum in Angriff genommen. Bin zwar noch nicht fertig, aber es schaut schon viel besser aus.

    Vielen Dank für die tollen Tipps und Anregungen. Sie haben mir schon viel geholfen und ich kann endlich wegschmeißen.

    LG Reni

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen