Gäste

D i n n e r p a r t y

15/07/2015

Wer mich kennt weiss, wie gerne ich in der Küche stehe.

Am liebsten natürlich, um Kuchen zu backen, aber nicht alle Gäste kommen zu Kaffee & Kuchen und am Abend muss einfach was anderes auf den Tisch (obwohl … wenn man mich fragt .. ich könnte Kuchen auch zum Abend essen …)

Mein großes Problem ist immer, dass ich mich so schwer entscheiden kann, was ich überhaupt kochen möchte.

Gestern Abend hatten wir ganz entspannte Gäste, die keine Vorlieben oder Unverträglichkeiten hatten. Das macht es noch schwerer für mich, da ich bei solchen Gästen keinerlei Einschränkungen und somit noch mehr Auswahl habe. Da ich aber versprochen habe, nicht zu viel Arbeit mit dem Essen zu haben, habe ich mich auch wirklich für ganz einfache Dinge entschieden. Und weil ich gestern bei instagram nach den Rezepten gefragt wurde, habe ich hier alle aufgeschrieben ….

 

Ohne Titel

Vormittags habe ich ein köstliches Tomaten-Brot gebacken

Ein Tütchen Hefe in 220 ml lauwarmes Wasser auflösen
250 g Dinkelmehl
250 g Vollkorn-Dinkelmehl
1 TL gutes Salz
4 EL Olivenöl
alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und 45 Minuten zugedeckt stehen lassen

100 g getrocknete Tomaten in Öl
abtropfen lassen und grob hacken
1 EL Rosmarin-Nadeln und/oder getrocknete Kräuter mit den Tomaten unter den Teig mischen, in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und zugedeckt weitere 20 Minuten gehen lassen.

Brot etwas einschneiden, mit etwas Olivenöl bestreichen und mit grobem Meersalz bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 grad ca. 40 Minuten backen (je nach Ofenleistung).

Mit Kräuterbutter servieren & genießen.

 

Ohne Titel

Dann habe ich Weintrauben aufgespiesst, in flüssige Schokolade getunkt und kurz durch gehackten Cashewnüsse gezogen. Funktioniert natürlich auch mit weißer oder dunkler Schokolade und mit allen anderen Nüssen. Super Easy und immer wieder lecker!

 

Ohne Titel

Für die Weisse Schokomousse mit Pistazien habe ich

100 g weiße Schokolade im heißen Wasserbad geschmolzen und danach abkühlen lassen
1 1/2 Blatt Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen
30 g Pistazien fein mahlen
(in der Backabteilung gibt es kleine 25 g Tütchen mit fertig gehackten Pistazien)
250 g Schlagsahne steif schlagen
1 Tütchen Bourbon Vanillezucker, 2 EL geschlagene Sahne und die Pistazien mit der flüssigen Schokolade verrühren
Gelatine ausdrücken und in dem Topf, mit dem das Schokoladen-Wasserbad gemacht wurde, bei schwacher Hitze vorsichtig auflösen (mein Topf war so noch heiß genug)
2 EL Pistazien-Schokolade unter die Gelatine rühren
75 g Joghurt und Pistazien-Schokolade unter die Sahne heben
Mischung auf 6 Gläser verteilen und mindestens 2 Stunden kalt stellen

(nach einem Rezept aus der Lecker, leicht abgewandt)

Ohne Titel

Für die Blätterteig-Häppchen habe ich eine Rolle Blätterteig in 8 Stücke geschnitten und mit 250 g Fetakäse belegt. 4 Stücke wurden mit einer Roten Zwiebel, in Scheiben geschnitten, belegt. Die anderen 4 Stücke haben geviertelte Kirschtomaten bekommen. Dann nach Bedarf würzen (ich liebe meine Kräutermischungen von ‚Sonnentor‘) und mit etwas geriebenen Käste bestreuen (in diesem Fall habe ich Cheddarkäse genommen).

Bei 200 grad ca. 15 Minuten (oder bis die Häppchen eine schöne Farbe haben) backen. Idealerweise werden die Häppchen in den Ofen geschoben, wenn die Gäste eintreffen, denn warm schmecken sie besser als kalt.

 

Ohne Titel

Den grünen Salat habe ich mit Paprika, Gurke, Ziegenkäse, Himbeeren und Pinienkerne belegt. Für das Dressing eine Handvoll Himbeeren mit der Gabel zerdrücken und mit hellem Balsamessig, Öl und Salz & Pfeffer verrühren. Für Salate habe ich kein Rezept, die werden immer nach Lust und Laune zubereitet.

 

Ohne Titel

Zusammen angerichtet sah es dann so aus:

 

Ohne Titel

Den Hauptgang (den ich frisch zubereitet hätte) haben wir (auf Wunsch unserer Gäste) ausfallen lassen und lieber das frische Brot gegessen.

Für den Nachtisch war aber noch Platz …

 

Ohne Titel

 

Köstliche Grüße & viel Freude beim nachbacken

Denise

  • antetanni 15/07/2015 at 7:29

    Das sind ja tolle Dinge für ein "unkompliziertes Dinner-Menü". Ich hatte auch Gäste gestern, ganz so feudal wurden diese nicht bekocht. Es gab Kuchen (!) – auch am Abend, und er fand reißenden Absatz – und eine herzhafte Quarktorte, Feta-Spießchen und eine Lachs-Spinat-Rolle, die ich für jedes Partybuffet empfehlen kann…

    Was gab's bei dir zu feiern?

    Liebe Grüße

    Anni

  • Juli Mond 15/07/2015 at 9:14

    Hmmm, das schaut aber alles lecker aus und scheint echt simpel zu machen! Werde ich mir gleich mal abspeichern. Nur die weiße Schokomousse werde ich nicht ausprobieren. Ich bekomme einfach nix mit Gelantine hin und ich kenne alle Tipps und Tricks….
    Liebe Grüße,
    Juli

  • klitzekleinedinge.com 15/07/2015 at 9:35

    Das sieht alles wirklich sehr lecker aus!

    Die Blätterteig-Häppchen finde ich besonders toll! Ich hab noch eine Rolle Blätterteig im Kühlschrank, die bald weg muss und suche schon seit Tagen nach einem guten Rezept – jetzt hab ich eins gefunden! Vielen Dank 🙂

    Liebe Grüße, Biene

  • Evelin Petrov 15/07/2015 at 11:10

    Das sieht alles so lecker (und ehrlich gesagt nicht gerade nach wenig Arbeit) aus.

    Und ganz ehrlich? Wenn ich mittags schon gekocht hatte, dann kann es bei uns abends durchaus Kuchen geben. Lecker:)

    Liebe Grüße

    Eve

  • Milena Schlegel 15/07/2015 at 11:22

    Ah, so fein! Und da das Schoggimousse ohne Eier ist, werde ich das bald ausprobieren. Danke für die tollen Rezepte.
    Liebe Grüsse
    Milena

  • JANuAry trifft JuNE 15/07/2015 at 11:34

    Liebe Denise,
    herzlichen Dank für die tollen Rezepte! Das sieht immer alles so lecker bei dir aus!
    Liebe Grüße
    Jana

  • gesa.k 15/07/2015 at 12:02

    Hach meine Liebe, wie gern wäre ich Gast gewesen… diese Blätterteigteilchen und der Salat – großartig.. schön, dass es allen so gut geschmeckt hat! 🙂
    Ich drück dich, xx

  • Tonkabohne Sabine 15/07/2015 at 17:48

    Liebe Denise,
    Köstliche Leckereien hast Du da zubereitet 🙂
    Danke für die feinen Rezepte.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • alltagsglueckmitzuckerguss 15/07/2015 at 18:47

    Das sieht soooo lecker aus! Die Blätterteig-Häppchen werden sofort bei der nächsten Gelegenheit ausprobiert!

    Bei so einem tollen Essen wird es bestimmt ein toller Abend gewesen sein.

  • PetraHB 15/07/2015 at 19:50

    Liebe Denise,
    die Blätterteig-Häppchen sehen total total lecker aus…wir haben noch Blätterteig im Tiefkühlschrank – der muß zeitnah abgetaut werden (nächste Baustelle 😉 ).
    Liebe Grüße von Petra

  • tüftelchen 16/07/2015 at 5:19

    Liebe Denise,
    sehr lecker alles anzuschauen 😉
    Für wieviele Personen hast du das gezaubert? Ich denke, das wäre was für unsere Einschulungsfeier am Abend. Müsste ich für 10-12 Personen die doppelte Menge rechnen?
    Ganz liebe Grüße und vielen dank für deine Inspiration.
    tüftelchen

  • Jennifer Wecke 16/07/2015 at 5:39

    Vielen Dank! Sieht sehr köstlich aus.

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen