Gäste

Veganer Falafel Burger

27/10/2015

Die vegane Ernährung wäre auf Dauer nichts für mich. Dafür esse ich viel zu gerne Käse und Eier. Doch eine Dinnerparty unter dem Thema VEGAN auszurichten, fand ich ganz spannend und habe es vergangene Woche ausprobiert.

IMG_3925

Leider kam mir das Intermezzo mit dem Pürierstab + meinem Daumen dazwischen, so dass ich keinen Kopf für Fotos hatte …

Doch mein Hauptgericht ist Dank der Unterstützung meiner Tochter – die nach meinen Anweisungen das Essen fertig gestellt hat, nachdem ich vom Arzt zurück kam – genau so geworden, wie ich es erhofft hatte.

IMG_3931

 

IMG_3913

Er hat so großartig geschmeckt, dass ich ihn mit Euch teilen muss ….

V e g a n e r   B u r g e r

Für die Burger Buns

500 g Dinkelmehl (630)
1 Tütchen Hefe in
250 ml lauwarme Sojamilch auflösen
2 EL Öl
10 g Salz

Miteinander verkneten und nach Bedarf noch max. 50 ml Wasser (löffelweise) dazu geben, bis ein schöner, geschmeidiger Teig entsteht. Diesen dann abgedeckt bei Zimmertemperatur 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig auf 8 Portionen aufteilen und Brötchen formen (die Oberfläche sollte glatt sein)

Brötchen noch einmal abgedeckt eine Stunde gehen lassen.

Die Oberfläche mit etwas Sojamilch bepinseln und mit Sesam bestreuen. Ca. 20 Minuten bei 200 Grad goldbraun backen, abkühlen lassen

 

Für die Mango BBG Sauce
150 g Mango schälen, klein schneiden und mit
80 ml Wasser
2 EL Tomatenmark
2 EL Ahornsirup
2 EL Balsamico Bianco
1 TL getrocknete Chili
30 g Cornichons, klein geschnitten
alles erhitzen, fein pürieren und 5 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen
Abschmecken und auskühlen lassen

 

Für die Schnittlauch-Trüffel-Creme
100 g Sojajoghurt
1 EL Balsamico Bianco
2 TL körniger Senf
verrühren
60 ml Trüffelöl nach und nach unterschlagen
1 Knoblauchzehe, geschält und klein geschnitten
2 EL Schnittlauch (getrocknet oder frisch)
untermischen und mit Salz & Pfeffer abschmecken

 

Für die roten Zwiebeln
2 rote Zwiebeln, in feine Streifen geschnitten
in der Pfanne kurz anschwitzen und mit Balsamico Essig ablöschenFür die Falafel
Saft von 1 Zitrone
2 EL Olivenöl
2 EL Ahornsirup
1 EL Tahin (Sesampaste)
1 EL Kreuzkümmel
1 EL Paprikapulver, edelsüss
zu einer cremigen Sauce mischen800 g Kichererbsen aus der Dose, abgetropft
2 getrocknete Tomaten, klein geschnitten
1 TL Backpulver
zusammen mit der Sauce grob pürieren (Vorsicht – der Teig setzt sich gerne fest. NICHT mit dem Daumen raus holen! Erst den Stecker ziehen!!!)

Aus der Masse 8 Patties formen, mit Olivenöl bestreichen und mindestens 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Im Backofen 30 – 40 Minuten bei 200 Grad backen

IMG_3938

IMG_3939

Die Burger-Buns aufschneiden und beide Seiten kurz in den Toaster stecken.
Erst mit der BBQ Sauce bestreichen und dann mit Rucola belegen.
Ein Falafel, eine Scheibe Tomate und einige der Zwiebeln darauf legen.
Ein Klecks von der Schnittlauch-Creme, Deckel drauf, servieren.

Ohne Titel

Viel Arbeit – ich gebe es zu! Aber Burger brauchen immer viel Vorbereitung. Was zählt, ist am Ende der gute Geschmack und den bietet dieser Burger absolut – ganz ohne tierische Bestandteile!

 

Köstliche Grüße

Denise

  • Claudia 27/10/2015 at 5:14

    Liebe Deinse,
    das sieht köstlich aus!
    Nur Vegan wäre auch nichts für miich, aber ich brauch auch nicht täglich Fleisch oder so, es gibt sehr viel vegetarisch auf meinem Speiseplan.
    Dieses Rezept klingt aber super lecker, und das werde ich sicher mal ausprobieren.
    Danke für das tolle Rezept und für Deinen Daumen Gute Besserung!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  • Birgit 27/10/2015 at 6:05

    Hallo Denise, sieht total lecker aus und wird von uns ganz sicher ausprobiert. Ich wünsche gute Besserung !!!
    Lieber Gruß
    Birgit

  • Katrin 27/10/2015 at 7:25

    Das sieht echt köstlich aus. Das wär ich echt gerne dabei gewesen! Schnelle Heilung wünsche ich!

  • Anonym 27/10/2015 at 15:36

    Das klingt sehr lecker! Bis jetzt haben 99% deiner nachgekochten Rezepte super geschmeckt!
    Vielen Dank dafür!
    Viele Grüße von Schimmys

  • Jutta von Kreativfieber 28/10/2015 at 7:20

    Sieht super lecker aus! Ich hoffe deinem Daumen geht's inzwischen besser! Alles Liebe und viele Grüße!

  • Sanne 28/10/2015 at 9:41

    Komplett vegan ist auch nicht so meins. Aber deine Saucenrezepte will ich unbedingt bei unseren nächsten (fleischhaltigen) Burgern ausprobieren.
    Von deinen Backrezepten habe ich auch schon einiges ausprobiert und war immer von deinen Backkünsten begeistert. Das kann also nur lecker schmecken!
    Viele Grüße, Sanne

  • Anonym 28/10/2015 at 20:24

    Erst Mi, 21:23… Wenn Du wüsstest, wie ich immer auf den Donnerstag fiebere…!

    Freue mich auf morgen,
    Kathy

  • Burgergold + Coleslaw | Fräulein Ordnung 13/04/2016 at 11:26

    […] es ihm gefällt. Und auch das vegetarische Tochterkind liebt Burger. Für sie gab es schon mal eine Vegane Variante, ansonsten stapelt sie einfach die dopppelte Menge Gemüse auf ihren […]

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen