Uncategorized

Donnerstag = OrdnungsTag

13/02/2014

In der letzten Woche bin ich gefragt worden, wie ich meine Fensterrahmen so schön sauber / weiss bekomme.
Ich musste ein bisschen lachen, denn mir ist auf dem ersten Bild nur der runde Fleck auf der Fensterbank aufgefallen, den ich einfach nicht weg bekomme 🙁
Und dann muss ich gestehen: ich bin Fräulein Ordnung – nicht aber Fräulein Sauber. Ich liebe es zwar, wenn alles auber ist, aber putzen gehört nicht zu meinen bevorzugten Tätigkeiten. Es ist ein notwendiges Übel für mich, wie für viele andere wohl auch. Und ein bisschen frustrierend ist es doch auch, wenn wir mal erlich sind. Der Boden ist schon wieder schmutzig – dabei haben wir ihn vor zwei Tagen noch gewischt. Und der Staub sammelt sich auch schon wieder fingerdick auf dem Sideboard – wo kommt das bloß immer her?

Ordnung schaffen beflügelt mich weit mehr als PUTZEN.

Die Fachfrau für Putztechniken bin ich also nicht, aber ich verrate Euch trotzdem, mit welchen Utensilien ich unseren Haushalt in den Griff bekomme.

K1600_13.02 015

Meine Helferlein sind allesamt von der Firma Jemako. Viele schreckt der realtiv hohe Anschaffungspreis ab, doch die Sachen halten auch dementsprechend lange und für mich hat sich die Investition auf jeden Fall gelohnt. 

Unsere Fenster putze ich nur mit Wasser und dem grünen Handschuh. Hier werden keine Reinigungsmittel benötigt! Der Handschuh wird nur feucht gemacht und wandert nach der Reinigung in die Waschmaschine. Mit dem anderen Tuch werden die Fenster getrocknet. Streifenfrei. So schnell & einfach, dass Fenster putzen noch zu den Tätigkeiten gehört, die mir schnell von der Hand gehen.
Die Fensterrahmen reinige ich 2 – 3 x im Jahr mit dem Intensivreiniger. Den Reiniger sprühe ich auf das runde Pad, und der Schmutz geht fast von alleine runter. So komme ich zu meinen strahlend weißen Fensterrahmen!

Weiter helfen mir 

* ein gelber Handschuh, mit dem ich ganz leicht Staubputzen kann,
* ein weiches Tuch, mit dem ich meine Hochglanzküche putze, aber auch den Fernseher oder den Laptop,
* ein Tuch, mit dem ich meine Dunstabzugshaube sauber bekomme,

und alles ohne Reinigungsmittel! 

Den Bodenwischer von Jemako kann ich auch empfehlen. Den habe ich mir erst ganz spät zugelegt, weil ich es umständlich fand, erst mit dem eine Bodentuch zu wischen, um dann anschließend mit dem anderen Bodentuch alles trocken zu wischen. Wer aber einmal gesehen hat, wieviel Dreck damit einsammelt wird, möchte nie wieder etwas anderes benutzen!

Wie gesagt: die Fachfrau bin ich bei diesem Thema gewiss nicht. 
Mehr Infos und auch den nächsten Berater findet Ihr aber über die Internetseite der Firma.

Und falls Ihr noch ein paar Damen treffen möchtet, 
die auch ein gespaltenes Verhältnis zum Putzeimer haben,
dann schaut mal bei Rosarood vorbei. 
Die hat nämlich den Feudelfreitag eingeführt 🙂
Ordentliche Grüße
Denise

 

 
  • Claudia 13/02/2014 at 10:03

    Hallo,

    oh ja, das kenne ich *lach* Immer wenn ich den Leuten erzähle, dass ich gerne aufräume, bekomme ich als Antwort "kannst gerne bei mir putzen kommen". Putzen gehört zwar dazu, aber erfüllt mich jetzt nicht wirklich mit Glücksgefühlen. Dann lieber Schubladen und Schrankinhalte neu sortieren 😀

    Viele Grüße,
    Claudia

  • Anjalein 13/02/2014 at 10:10

    Da geht es mir ähnlich. Ich räume liebend gerne auf, aber Putzen mag ich genauso wenig. Danke für den Tipp mit dem Fensterputzmitteln, das werde ich mal ausprobieren.

    Viele Grüße, Anja

  • Muschelmaus 13/02/2014 at 10:10

    Die Sachen von Jemako habe ich auch und mich überzeugt dabei vor allem, dass man fast vollständig auf Putzmittel verzichten kann, und nein, ich bekomme kein Geld für Werbung, ich bin Überzeugungstäter, lach
    Lieben Gruß von der Maus

  • Mein Leben und Ich 13/02/2014 at 10:17

    Hallo Denise,

    ich benutze auch die Jemako Sachen für meine Fenster & Spiegel.Den Bodenwischer habe ich auch & bin echt begeistert.
    Ich bin doch immer wieder erstaunt,wie schnell & vor allem sauber man die Fenster damit bekommt.
    Ist nur doof,das man immer alles bestellen muss & nicht mal eben in den Laden gehen kann um nach zu kaufen…

    Wünsche Dir einen schönen Donnerstag
    ♥Sonja

  • einfacheinfachleben 13/02/2014 at 11:19

    Meine Favoriten zum Putzen:

    – meine Wasser-mit-etwas-Essig-Sprühflasche für fast alles,
    -Mikrofasertücher für Flächen und Böden sowie
    – für meinen Laminatboden (streifenfrei ohne Nachwischen selbsthergestellte Seifenlösung (Wasser + Kernseife + je nach Wunsch und Belieben ätherisches Öl für den Duft).

    Für meine "Alltagspflichtaufgaben" habe ich jeweils einen festen Tag, Putzen ist Donnerstags dran, dann ist Freitag eigentlich auch schon Wochenende;-).

    Letztendlich geht`s mir aber auch wie Dir, Ordnung schaffen macht mehr Spaß als putzen …

    Viele Grüße aus Berlin,
    Anja

  • mamas kleine fee 13/02/2014 at 13:36

    Ich benutze auch ein paar der Jemako-Produkte und gönne mir (in größeren Abständen) immer mal ein Teilchen. Die Bodenwischtücher habe ich noch nicht, aber ich liebäugele damit.
    Liebe Grüße
    Cordula

  • Anonym 13/02/2014 at 14:41

    Hallo,
    ich kenne Jemako-Produkte noch nicht. Vor Jahren war ich mal HARA-Anhänger 😉 ( ist wohl sehr ähnlich!)
    Kannst Du mir deshalb vielleicht verraten, welche Bodentücher ich für Steinfliesen verwenden kann? Sowohl für die Nass- als auch für das Trockenwischen?

  • E.T. von roundaboutme 13/02/2014 at 20:51

    Ich mag zu gerne meinen Putzstein. Der reinigt auch absolut alles und das zum günstigen Preis. Ist zwar eben ein Putzmittel, aber ein äußerst sparsames. Eine Dose reicht etwa 1/2 Jahr und ich putze ungeheuer viel damit, von Fahrrad bis Fenster.

  • les belles choses 14/02/2014 at 9:48

    Hach, liebe Denise, das finde ich toll, dass du das Thema aufgreifst! Ich hatte mir inzwischen ja schon gedacht, dass das ja eigentlich ein Ordnungsblog und kein Putzblog ist und daher die Frage vielleicht nicht an der richtigen Stelle.

    Von Jemako habe ich bisher noch nichts gehört, aber ich werd's ausprobieren und habe schon die hiesigen Vertreter gegoogelt. Jetzt hab ich schon so viel Geld verplempert für alle möglichen nutzlosen Mittel, da kann ich das auch noch versuchen. Ich werde dich auf dem Laufenden halten. Man muss ja fürs Erste nicht gleich die Riesenmenge kaufen.

    Allerliebste Dank schon mal und ein wunderbares Wochenende!

    Angelika

  • barbara 17/02/2014 at 8:20

    liebe denise – vielen dank für die tipps. ich werde nach jemako ausschau halten. denn ich halte auch viel lieber ordnung, als dass ich putze…. liebe grüße, barbara

  • 1a living 17/02/2014 at 10:28

    Hallo Denise! Ich habe Deinen Blog gerade erst entdeckt und fühle mich schon wie Zuhause 🙂 Ich bin auch ein sehr ordentlicher Mensch. Chaos macht mich wahnsinnig! Gerade mit kleinen Kindern ist es oft nicht einfach Ordnung zu halten, aber Kinder sind keine Ausrede! So oft komme ich in völlig chaotische Wohnungen, da ist das Wohnzimmer (trotz vorhandenen Kinderzimmern) ein einziges Spielzimmer, die Wäsche stapelt sich überall und überall sammelt sich krimskram an. Ich denke auch mit. kindern kann ein Zuhause ordentlich und schön dekoriert sein. Ich werde jetzt bestimmt regelmäßig Deinen tollen Blog besuchen kommen. gglg, Ela

  • Jomma 28/09/2015 at 20:11

    Ich habe vor kurzem angefangen, mich mit dem Thema auseinanderzusetzen, und war bisher ein bisschen ratlos wie ich bei der Fensterreinigung ohne Putzmittel vorgehen soll, streifenfrei usw. Da probiere ich die Tipps doch mal aus 🙂

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen