Ordnung

Donnerstag = OrdnungsTag

05/02/2015

Wir haben das große Glück, keinen Keller unter unserem Haus zu haben.
Ein Keller würde mich wahnsinnig machen!
Diese unendlichen Möglichkeiten der Ansammlung & Hortung …. aaaaaa ….. nix für mich! Will ich nicht haben.

Dafür haben wir einen kleinen Heizungsraum unter dem Dach, der uns einiges an Staufläche bietet. Der Raum ist relativ klein und muss deshalb immer gut sortiert sein, um überall dran zu kommen und um ihn bei Bedarf schnell leer zu räumen.

20150127 072

Neben einer Kleiderstange, an denen die Hemden meines Mannes und einige Sachen von mir hängen (einen „richtigen“ Kleiderschrank besitzen wir nicht), bewahren wir hier jede Menge anderer Sachen auf.

 

20150127 060

In den durchsichtigen Kisten von IKEA sind Sommersachen, Handtücher für den Strand, Schneehosen und auch Erinnerungen (wie z.B. ein T-Shirt, mit dem ich in Berlin zur Love Parade war oder der Rock, den ich trug, als ich meinen Mann kennengelernt habe …).

 

20150127 049

In diesen Kisten bewahre ich Erinnerungen für meine Kinder auf, wie z.B. Andenken aus der Babyzeit, die ersten Schuhe, etc.

 

20150127 061

Zwei weitere Kisten sind für Verkleidungssachen und Osterdekoration.

 

20150127 063

Auch die Weihnachtsdekoration sowie unsere Koffer finden hier ihren Platz,
ebenso wie zwei Kisten mit a) aussortiertem Spielzeug für den Flomarkt und b) Zubehör vom Kaufmannsladen.

 

20150127 069

 

20150127 070

Der Kaufmannsladen – mit dem mein Mann schon als kleiner Junge gespielt hat – kommt zuletzt in den Heizungsraum. Mehr passt dann auch nicht mehr rein, wenn man problemlos an die Kleiderstange möchte.

 

20150127 067

 

Das war’s dann auch mit dem Einblick in unseren Heizungsraum, den sonst nur der Mann von der Heizungsfirma zu sehen bekommt …Habt Ihr auch einen „geheimen Raum“, den Ihr mal weder aufräumen müsstet?
Dann legt los – oder notiert Euch einen Termin in Eurem Kalender, um diese Aufgabe zu erledigen!

Ordentliche Grüße

Denise

 

  • Heike Gielen 05/02/2015 at 6:20

    Hallo Denise,
    seit langem folge ich begeistert Deinem blog und bewundere unendlich Deine Ordnung.
    Auch ich hätte es gern so ordentlich – ich räume in groß angelegten Aktionen auf, dann ist es auch
    ansatzweise so wie ich es gerne hätte.
    Das Problem – die Ordnung hat nur eine kurze Zeit Bestand.
    Hast Du Tipps wie man die bestehende Ordnung erhält?
    Das wäre super!

    Herzlichst
    Heike

  • Mimi Nordlicht 05/02/2015 at 6:33

    Hallo Denise,
    ich muss grade schmunzeln. Genau so einen Raum haben wir auch und den haben meine große Tochter und ich grade letzte Woche mal wieder ordentlich aufgeräumt. Immer wieder ein befreiendes Gefühl!
    Lieben Gruß, Mimi

  • puppenzimmer 05/02/2015 at 7:43

    Ich kann immer nur staunen wie gut sortiert Du bist! hach.
    Ich brauch unbedingt solche Kisten! (… wir haben leider keinen Abstellraum… aber nen Keller. örks)

  • mamas kleine fee 05/02/2015 at 7:44

    Wahnsinn! Ich glaube, unser Keller ist doch nochmal fällig und wir haben ja zum Glück nur einen kleinen Keller. Aber erstmal "oben" abarbeiten ;-)! Dir noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße
    Cordula
    P. S.: Ich habe heute mit Genuss meine Küchenschranktüren geöffnet! Danke nochmal!

  • Papagena 05/02/2015 at 8:15

    Hallo liebe Denise,

    ich habe mir letzte Woche endlich mal unseren Waschkeller vorgenommen – was für ein tolles Gefühl, wenn alles abgestaubt und neu sortiert ist!
    Neben Waschmaschine und Trockner steht ein einfaches Holzregal für Putzmittel und Zubehör aller Art – das war nicht mehr zum Aushalten!
    Verstaubt, unübersichtlich, manche Putzmittel mehrfach gekauft, weil kein Überblick mehr etc.

    Jetzt: ein Hausfrauentraum! *strahl*

    Liebe Grüße
    und Danke, dass Du uns hier so regelmäßig wieder neu motivierst,
    Ordnung zu schaffen.

    Papagena

  • Lady Stil 05/02/2015 at 8:40

    Diese Ordnung haben wir auf dem Dachboden auch.
    Nur mit dem Unterschied, dass die Sachen bei uns eigentlich
    mal veräußert werden sollten und ich einfach keine Zeit finde mich
    um die unendlichen Kisten mit Spielzeug und Kinderklamotten zu kümmern.
    Wahrscheinlich müsste ich mir eine Woche Auszeit nehmen, um dem Herr zu werden :-(((
    Aber….man soll die Hoffnung nie aufgeben!

    Liebe Grüße,
    Moni

  • gegenwindundglitzerkram 05/02/2015 at 9:10

    Oh, dass Du doch so viel Kram hast, hätte ich gar nicht erwartet…
    Aber immerhin ist alles schön in Kisten sortiert.
    wir haben leider einen Keller und dort türmen sich vor allem Kartons von irgendwelchen irgendwann mal gekauften Dingen… Ich hasse den Keller und seine Existenz macht mich auch teilweise wahnsinnig, wenn ich daran denke, wie super unaufgeräumt es da ist. Leider ist meinem Freund das schnurzegal und deshalb schmeißt er weiterhin alles dort hinein.

    Alles Liebe, Freja

  • b.tina 05/02/2015 at 9:12

    Ich musste lachen, als ich gerade las, dass du den Rock aufbewahrt, den du getragen hast, als du deinen Mann kennenlerntest. Ich hab meinen Kennenlernrock auch noch. Nach zwanzig Jahren und fast so vielen Kilos mehr auf den Hüften…
    Liebe Grüße schickt dir Bettina

  • Sandra bloggt 05/02/2015 at 9:29

    Liebe Denise!
    Ordnungstechnisch sind wir komplett auf einer Wellenlänge und deshalb haben wir auch extra OHNE Keller gebaut. Im alten Haus hatten wir einen, aber im Prinzip ist der für nichts gut außer als Entschuldigung zum Horten von Dingen. Jetzt haben wir einen Vorratsraum und einen kleinen Raum im OG für Koffer und Andenken. Das ist so herrlich! Die Kennenlernklamotten habe ich allerdings schon unglaublich lange nicht mehr. Was für eine schöne Idee! Die kommt jetzt leider schlappe 24 Jahre zu spät…….
    Ich freue mich auf weitere Ordnungs- und sonstige Posts.
    Liebe Grüße von
    Sandra

  • Wohnverliebt 05/02/2015 at 13:20

    Hallo Denise,
    unser Keller macht mir gerade auch wahnsinnig. Ich räume diesen schon seit Monaten auf und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Es sind mehrere Räume und seit 40 Jahren wird dort alles runtergestellt und nicht mehr hervorgeholt. Ich werde dann auch noch von meinem Vater und meiner Schwester immer wieder ausgebremst und das erschwert das ganze noch.
    Ich hoffe, dass ich die nächsten 1-2 Monate alles einigermaßen in den Griff bekomme. Ich geh jetzt auch gleich wieder runter. 🙂

    Liebe Grüße
    Sybille

  • Sandra 05/02/2015 at 15:45

    Glücklicherweise habe ich keinen Platz mehr um Dinge zu lagern. Weder Keller, noch Dachboden oder einen anderen Raum. Das ist auch gut so, ich neige dazu diese Räume dann doch vollzupacken 😉

  • Anne 05/02/2015 at 21:27

    Ich habe auch noch mein Love Parade T-Shirt von 1998. Ich hatte es schon oft in den Händen und überlegt, ob es nicht gehen darf. Aber nein, ich muss ja auch ein bisschen Geschichte für meine Kinder haben.
    Doch da fällt mir wortwörtlich unsere "Rumpelkammer" ein – die hätte mal wieder ein Makeover nötig.

  • Tina Wienstroth 19/02/2015 at 0:59

    Liebe Denise,

    wir haben nach unserem Umzug im Januar auch keinen Keller mehr, sondern nur einen Hauswirtschaftsraum. Da ist man gezwungen, sich von dem ein oder anderen zu trennen.
    Die Ikeaboxen sind echt Gold wert. Und am Sonntag geht's zum Trödel.

    Ein Hoch auf die Ordnung
    Tina

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen