Bücher

Eheleben | Alle Familien sind verkorkst

22/09/2014

Was haben die NASA, Contergan und Lady Di gemeinsam?

Vermutlich nicht viel, aber diese Themen vereinen sich in einem der abgedrehtesten Bücher, die ich je gelesen habe.

„Alle Familien sind verkorkst, Wade. Im Grunde sind alle Familien gleich, sie werden nur von einer zum nächsten etwas anders konfiguriert. Du solltest mal Abends vorbeikommen und meine Schwiegereltern kennen lernen …“

Bereits nach wenigen Seiten war ich so drin in dieser wilden Geschichte, das ich es kaum weg legen konnte. Es geht um eine Familie, die sich in Cape Canaveral trifft, um dabei zu sein, wenn die Tochter / Schwester ins Weltall startet. Doch sie verstricken sich in kuriose Dinge, haben zwischenmenschliche Probleme und geraten in absurde Situationen. Die Seiten sind voll mit irren Ideen und dabei unglaublich sympathisch.

„Ich habe früher mal geglaubt, dass die Menschen sich nie verändern, sondern nur immer mehr sie selbst werden. Jetzt bin ich überzeugt, dass man nichts anderes tut, als sich zu verändern“

 

K1600_22.09 018

„Das Leben ist so viel leichter, wenn wir es einfach auf uns zukommen lassen. Vielleicht können wir uns, wenn wir es richtig anstellen, soweit überlisten, dass wir auch den Tod einfach auf uns zukommen lassen. Oder ist das eine zu simple Strategie?“

Eine totale Empfehlung: Alle Familien sind verkorkst

K1600_22.09 020

Auch unsere Familie ist total verkorkst.

Und in unserem Eheleben gibt es oft kuriose Dialoge.

Kostprobe gefällig?

„Schatz – was möchtest Du Sonntag gerne essen? Schnitzelauflauf, Tomaten-Gulasch oder Boef Stroganoff?“

(Frau glaubt ja, dem Mann einen Gefallen damit zu tun, Sonntags etwas deftiges zu kochen. Schließlich betont er immer, dass es bei der polnischen Familie nebenan so lecker riecht …)

„Hmmm … das ist doch alles nichts für das vegetarische Kind.“

„Keine Sorge – es gibt ja noch Gemüse + Beilage dazu.“
„Kannst Du nicht einfach Toast Hawaii machen?“

What the Fuck?

„Ne …. das ist doch kein Sonntagsessen!“
„Dann mach‘
Spaghetti Bolognese.“
„Das gab es schon vor zwei Wochen.“
„Dann mach‘ Pizza.“
„Das gab es doch letzten Sonntag.“
„Vielleicht Lasagne?“
„Danke! Wenn man Dich hört, könnte man glauben, dass ich nur Bolognese & Pizza kann ….“

Das ist der Grund, weshalb ich lieber für Gäste als für meinen eigenen Ehemann koche 😉
Total verkorkst, oder?

 

Viele Grüße
Denise
  • Petra Geyer 22/09/2014 at 15:48

    Total sympathisch 🙂
    L.g Petra

  • Bianca Koch 22/09/2014 at 15:58

    Ich kenn das auch. Und die Kinder wollen 'a la carte' – Essen. Mama arbeitet ja in der Gastronomie. Dann hat man Tausend Füsse und 8 Arme….
    LG Bianca
    PS: Das Buch hört sich gut an. Ob ich mal Zeit finde es zu lesen ????

  • Gabi 22/09/2014 at 16:31

    …wir doch nicht ;O)
    Love
    Gabi

  • Papers & Stamps 22/09/2014 at 17:38

    klasse… Hört sich spannend & lustig an…
    Liebe Grüße
    Mandy
    (http://papersandstamps.de)

  • sanni 22/09/2014 at 18:19

    Ich schicke dir mein Mann vorbei ;-)) der braucht auch immer ein richtiges "Sonntagsessen"
    Das Buch hört sich gut an
    Ich habe innerhalb von 2 Tagen das Buch "ein ganzes halbes Jahr" gelesen. Kennst du das? Einfach genial, ich konnte es nicht mehr weglegen und die halbe Nacht gelesen. Jetzt bestelle ich mir das gleich bei Amazon

    Danke

  • me dLux 23/09/2014 at 18:02

    Genau… mach doch Toast Hawaii 😉 Ich lach mich tot!!!!
    Tolles Profilbild übrigens!! Bin dank deiner tollen Bilder auch bald zum Fotoshooting angemeldet!!!

    LG – Katrin

    • Denise Colquhoun 23/09/2014 at 18:57

      Oh toll! Das freut mich sehr und ich hoffe, dass Du was davon zeigst!!!
      Liebe Grüsse & hoffentlich bis bald!

  • Tonkabohne Sabine 24/09/2014 at 5:30

    Liebe Denise,
    Ein tolles Buch, das ist sicher super zu lesen 🙂
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Kathrin Kölzer 25/09/2014 at 12:25

    Total verkorkst nennst du das? Ich nenn das sympathisch und einfach menschlich:)

  • Gisella 02/10/2014 at 16:04

    Tihi! Dein Mann klingt ja ulkig. Vielleicht sind diese Null Acht Fuffzig Gerichte für ihn diejenigen die in seiner 'comfort zone' sind? So Richtung Trostessen (eine bessere Übersetzung finde ich da grad nicht) – vielleicht hat er bei den dollen Gerichten Angst es könnte ihm nicht schmecken und dann lieber das Altgewohnte?
    Tomaten Gulasch hört sich sehr gut an! Ich hoffe ihr habt viele Gäste und du kannst für die doll kochen.
    Eine Überlegung wäre Pizzas zu machen die Auflagen drauf haben wie von den super Gerichten? Abändern damit ihr beide auf eure Kosten kommt? Tomaten Gulasch Bolognese?

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen