Events Familie

Den Pinsel schwingen mit der Raumseele

31/08/2016

Was die Raumseele mit meiner Schwiegermutter zu tun hat? Und weshalb kein Möbelstück mehr vor mir sicher ist? Das erzähle ich Euch heute!

Wenn jemand zu Dir sagt, dass Du ihn an seine Schwiegermutter erinnerst, dann hört sich das erst einmal nicht nach einem Kompliment an.

Bei mir ist das aber anders. Ich habe eine ziemlich wunderbare Schwiegermutter. Sie ist anders als andere Schwiegermütter. Sie nervt nicht, ist unglaublich gütig und man kann sie sehr gut um sich haben. Ich hab sie wirklich sehr gerne und wir haben schon viele schöne Stunden miteinander verbracht. Einen ganz besonderen Abend hatten wir vor vielen Jahren: gemeinsam sind wir am Abend über den Flohmarkt in Münster gewandert und wir haben zwei besondere Schätze gefunden, die mir noch heute sehr am Herzen liegen.

Es kann also kein Zufall sein, dass ich auch mit Martina, der Raumseele einen wunderbaren Schatz auf dem Flohmarkt gefunden habe! Schon bei meinem Besuch im Juni in München habe ich meinen Gedanken laut ausgesprochen „Du erinnerst mich ein bisschen an meine Schwiegermutter!“ Martina war erst geschockt, doch ich konnte sie davon überzeugen, dass das eine lieb gemeinte Assoziation ist. Es ist einfach die Art und Weise der beiden Frauen, die so herzlich, witzige und unaufgeregt sind.

Mein Wochenende mit Martina liegt schon wieder ein paar Tage zurück, aber es hallt noch immer nach. Und das liegt eben auch an dem tollen neuen Schatz, der bei mir eingezogen ist ….

fräulein-ordnung-raumseele-flohmarkt-blechdosen

fräulein-ordnung-raumseele-flohmarktFlohmarktliebe

Schon früh morgens um 8 Uhr waren wir in Münster, sind einmal komplett die Promenade entlang, haben am Schlossplatz gedreht und sind wieder zurück. Kurz bevor wir wieder am Ende waren, war klar: wenn die bemalte Milchkanne, die ich am Anfang gesehen habe (30 € sollte sie kosten, die Verkäuferin hatte sie vor 37 Jahren zur Hochzeit geschenkt bekomme) noch da ist – dann gehört sie mir! Und tatsächlich: nach 3 Stunden stand das gute Stück noch dort! Die Verkäuferin konnte sich an unser Gespräch erinnern und ließ sich tatsächlich auf 25 € runter handeln. Was war ich ein Glückskind!

fräulein-ordnung-raumseele-flohmarkt-milchkanne

Die Milchkanne eignet sich als Schirmständer, aber auch als Vase für extra lange Blumen. Im Moment steht sie erst einmal dekorativ in der Ecke rum. Sie fügt sich langsam in ihre neue Umgebung ein.

flohmarkt-milchkanne

Am Nachmittag hatten wir ein kleines, feines Treffen mit einigen Raumseelen und Ordnungsliebenden (aus Hamburg, Bielefeld, Düsseldorf und Osnabrück … total verrückt!). Es war eine herrlich bunt gemischte Truppe und der Gesprächsstoff hätte für drei Wochen ausgereicht. So etwas muss unbedingt wiederholt werden!

fräulein-ordnung-raumseelen-gruppenfoto

Den Pinsel schwingen

Doch irgendwann mussten wir wieder los …. ich saß ein bisschen auf heißen Kohlen, denn wenn ich schon jemanden im Haus haben wie die Raumseele, dann wollte ich das auch nutzen! Martina gibt, wie viele wissen, Workshops und ist ein Profi in Sachen „Möbel anstreichen und aufhübschen“. Ich hingegen beherrsche das Schubladen sortieren – nicht aber das Schubladen streichen. Und so habe ich eine Privatstunde von Martina bekomme. Und mich anschließend gefragt, warum in Gottes Namen, ich mich vorher nie alleine getraut habe ….

Die Bank von der Bierzeltgarnitur war schneller gestrichen, wie wir den Weißwein leer trinken konnten!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Damit war es dann auch um mich geschehen! Montag Abend habe ich bei eBay Kleinanzeigen drei Küchenstühle für wenig Geld gefunden, Dienstag habe ich sie abgeholt und Mittwoch wurden sie von mir gestrichen. Die Sitzflächen bekamen einen grauen Anstrich und nun stehen sie im schönsten Glanz in meiner Küche! Kinders – jetzt bin ich infiziert! Seit dem Besuch von Martina scanne ich quasi jedes Möbelstück und überlege, was ich noch streichen könnte!?

fräulein-ordnung-küchenstühle-vorher

fräulein-ordnung-küchenstühle-nachherJa – so kann das enden, wenn zwei Frauen aufeinander treffen: jede Menge Gespräche, Inspiration und schöne Gedanken.

Liebe Martina – ich danke Dir sehr für Deinen angenehmen Besuch und freue mich schon auf ein Wiedersehen!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wer mag, huscht gleich mal rüber zu Martina, denn bei dort gibt es heute ihre Gedanken zu unserem Wochenende …

Viele glückliche Grüße

Denise

  • Sunnys Haus 31/08/2016 at 7:45

    Liebe Denise,

    ein bisschen habe ich Martinas Reise ja mitverfolgt und bei ihr und Karen schon Berichte gelesen. Es muss ein ganz herrliches Treffen gewesen sein ! Dein Milchkannenfund ist toll ! Die hätte bei mir auch einziehen dürfen. Sowas schönes ! Sie erinnert mich ein bisschen daran, dass ich als Kind mal bei meiner Tante zum Bauernhof laufen und Milch holen durfte. Allerdings mit so einer Blech-Milchkanne. Wie schön war das.

    Juhu, Du bist vom Streichvirus befallen, hihi ! Ich renoviere und saniere seit 2,5 Jahren so nebenbei mein Haus und nachdem ich sämtliche Wände angestrichen habe hab ich nun auch angefangen, Stühle und Hocker anzumalen. Diesen Scannerblick hab ich inzwischen auch drauf. Eine kleine alte Kommode wartet noch darauf, wieder zum Leben erweckt zu werden, das ist allerdings auch so ein Möbelstück, an das ich mich noch nicht so richtig rantraue. Vielleicht braucht es da auch erstmal die richtige Idee, wie sie denn nachher aussehen soll. Und bis dahin hab ich noch einige Meter an Sockelleisten zu streichen.

    Ich möchte mich sowieso mal bei Dir bedanken für den schönen Blog und die Inspiration, einerseits zum ordnen, räumen und aussortieren, andererseits durch Deinen Wochenglück-Rückblick, der mir das kleine und große Glück noch besser ins Bewusstsein ruft.

    Liebe Grüße
    Birgit

    • fräulein | ordnung 31/08/2016 at 7:58

      Du hast meinen vollen Respekt!
      Ein Haus zu sanieren stelle ich mir jetzt nicht so leicht vor wie drei Küchenstühle aufzufrischen 😉

      • Sunnys Haus 01/09/2016 at 9:45

        Vielen Dank! Dafür kann ich das mit dem Haus auch nicht alleine, ich kann nämlich eigentlich nichts außer anstreichen. Mein Freund und Freunde haben viel gemacht und mir das eine oder andere beigebracht. So geht es dann langsam voran.

        Liebe Grüße,
        Birgit

  • Lili 31/08/2016 at 7:54

    Liebe Denise,
    ich habe mit Begeisterung gesehen, dass Du es als „einfach“ empfunden hast, jetzt Möbel streichen zu können. Ich würde das auch so gern, denke aber immer, man müsste irgendwas abschleifen und so steht es auch immer wieder irgendwo, wenn man Tipps liest.

    Wie war das bei Dir ? Musstest Du nichts abschleifen, geht das ohne weiteres ohne Schleifen oder hast Du einen guten Weg gefunden, locker schnell abzuschleifen, um sich dann an das Streichen selbst machen zu können ?

    Ich würde mich sehr über Antworten von Dir dazu freuen (Raumseele weiß doch sicher auch gute Tipps dazu),
    Danke,
    Lili

    • fräulein | ordnung 31/08/2016 at 7:57

      Liebe Lili – die Sorge hatte ich auch! Aber was bei meinen Stühlen gereicht hat: einfach einmal mit einem Microfasertuch abputzen, trocknen lassen und los ging es … Einfach mal ausprobieren 🙂

    • Sonja 31/08/2016 at 8:45

      Liebe Lili,

      bei Kreidefarbe reicht tatsächlich ein fett- und staubfreier Untergrund. Es gibt Kreidefarben, die man hinterher noch mit Wachs versiegeln muss. Ich habe jetzt eine Kalkfarbe getestet, bei der das nicht notwendig ist. Diese lässt sich gut verarbeiten und ist sehr ergiebig. Es hängt auch von der Oberfläche ab. Ich habe mit dieser Farbe Lampenschirme mit Textilbespannung, Lampenfüße aus Metall und Holz und Spiegelrahmen gestrichen. Ich bin von dem Ergebnis begeistert.

      Auch mit Acrylfarbe kann man gut arbeiten, weil sie wasserlöslich ist (und günstiger als Kreidefarben). Diese gibt es auch in matt und glänzend. Hier würde ich aber ein wenig anschleifen.

      Nur Mut!

      Liebe Grüße
      Sonja

  • Nicole 31/08/2016 at 7:55

    Hallo Denise,
    Deine Stühle sind ja toll geworden. Und die Milchkanne ist ein echter Hingucker ?
    Ich habe in der Küche auch noch ein paar Stühle um die ich seit langem herum schleiche da sie auch mal wieder einen frischen Anstrich gebrauchen könnten.
    Vielleicht sollte ich es einfach wagen?!
    Hast Du die Stühle dafür vorher abgeschliffen?
    Danke schon mal für Deine Inspiration ?
    Wünsche Dir noch eine sonnige Woche.
    LG Nicole

  • Sonja 31/08/2016 at 8:40

    Liebe Denise,

    Du hast es nicht bemerkt, aber Du bist schon beim Raumseelentreffen am Nachmittag mit dem „Streichvirus“ infiziert“ worden. Martina hat dann die „Symptome“ festgestellt“ und die notwendige „Behandlung“ veranlasst. 😉

    Liebe und duftende Grüße
    Sonja

    P.S.: Deinen Sohn würde mein Sohn gleich als Freund „adoptieren“, wenn er ihn kennenlernen würde.

  • Karen Heyer 31/08/2016 at 10:53

    Haha, nun hat es Dich auch gepackt 🙂 Die Stühle gefallen mir richtig gut. Die Michkanne ist echt süß und praktisch. Ich habe eine solche in verkupfert, habe sie mal von meinem längst verstorbenen Patenonkel geschenkt bekommen, der Galvaniseur war. Idealer Regenschirmbehälter! Ja, solch ein Treffen muss unbedingt wiederholt werden, zumal ich doch noch mit allen Mädels auf der anderen Tischseite hätte schwatzen wollen.
    Liebe Grüße von Karen

  • Katrin 31/08/2016 at 15:00

    Eure Raumseelentreffenberichte sind einfach grandios und man wäre wirklich so wahnsinnig gern dabei gewesen, wenn man das alles liest!
    Die „Schirmständer-Milchkanne“ ist wirklich spitze und die Stühle ein absoluter Traum!!! Herrlich!
    …bin froh, dass ich jetzt endlich zu diesem post durchgedrungen bin! In der Früh hat das Internet irgendwie gestreikt?
    Ich wünsch dir noch wunderbare „Streichprojekte“ Denise! Ich hätt ja auch schon ein paar Teile in der Warteschlange…. – aber bei uns herrscht doch immer noch (mit dem Pool zusammenhängende und sonstige Baustelle) und heute wurden die Zimmerwände von meinem mittleren Sohn frisch gestrichen und das komplette Zimmer (inkl. Vorhangstangen, Lampe…) ist LEER und natürlich Gänge, Stiegenhaus usw – alles voll! Und das zusätzlich zu all den Erdhäufen! – ….hmmm, also, dem Fräulein Ordnung würde sich der Magen nicht nur umdrehen – er würde Purzelbäume schlagen!!!

    …- und ich freu mich übrigens schon aufs Buch….? Wenigstens ein Vorteil, den der morgen beginnende September hat????

    Herzlichste Grüße
    Katrin

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen