Frühstück

XXL Homemade Granola Müsli

14/06/2016

Im Zuge meines Blogumzuges sind einige Beiträge von mir gelöscht worden, einige andere Beiträge wurden auf Entwurf gesetzt, um sie noch einmal zu überarbeiten. Nach einem Beitrag wurde ich seit dem schon mehrfach gefragt, so dass ich diesen jetzt mit ein paar neuen Fotos ausgestattet habe.

Hier kommt mein überarbeitetes XXL Homemade Granola Müsli

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Was ist der Unterschied zwischen Müsli und Granola?

Im Grunde genommen haben Müsli und Granola die gleichen Zutaten: Haferflocken, Nüsse, Kerne und nach Belieben Früchte. Der kleine, aber feine Unterschied besteht in der Herstellung, denn für Granola werden die Haferflocken mit Honig und Öl im Ofen gebacken. Granola erinnert an Knuspermüsli, kann aber dank guter Zutaten und dem Verzicht auf Kristallzucker nicht mit dem kalorienreichen Fertigprodukt aus dem Supermarkt verglichen werden.

Bei uns gehört selbstgemachtes Knuspermüsli zum täglichen Frühstück dazu, was den Nachteil in sich birgt, dass ich ständig in der Küche stehe, um Nachschub zu produzieren. Denn kaum ist die Dose gefüllt, ist sie auch schon wieder leer …

Hin und wieder gehe ich also hin, und bereite eine XXL Mischung zu, die ein paar Tage länger reicht. Der Clou dabei: nur eine Hälfte der Mischung kommt in den Backofen und am Ende vermischt sich das knusprige Granola mit dem ungebackenen Müsli. Das macht das Ganze interessanter.

XXL Homemade Granola Müsli

500 g Haferflocken oder Dinkelflocken
400 g Mandeln, Haselnüsse, Cashewkerne (je nach Geschmack) – grob gehackt
100 g Leinsamen
100 g Kokosflocken
100 g Sonnenblumenkerne
2-4 TL Zimt

Alle Zutaten in einer großen Schüssel gut mischen.

500 g dieser Mischung an die Seite stellen und

100 – 200 g Cranberrys (oder Rosinen) untermischen

Die restliche Mischung mit
60 g Öl (eine neutrale Sorte – wie z.B. Sojola) und
60 g Honig mischen
auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech verteilen
ca. 30 Minuten bei 180 g backen, bis es eine schöne Farbe bekommen hat und gut riecht
(zwischendurch mal mit einem Kochlöffel umrühren und aufpassen, dass es nicht verbrennt).

Das Granola auf dem Backblech sollte komplett abkühlen (in der Zeit muss man aufpassen, dass sich die Naschkatzen aus der Familie nicht schon die leckersten Stücke vom Blech holen …)

Sobald die Mischung ausgekühlt ist kommen beide Sorten zusammen in einen möglichst großen und luftdichten Behält. Hier ist das Homemade Granola Müsli 2 – 3 Wochen haltbar.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Lieber erst mal nur eine kleine Mischung zubereiten?

Dann empfehle ich Euch das Granola-Rezept, mit dem bei mir alles anfing …

Viele Grüße

Denise

 

  • engel + banditen 03/02/2015 at 18:46

    Der Pulli sieht toll und kuschelig aus! Danke für den Tipp! Vlt gibt's auch ein Shirt mit dem Logo drauf? Da meine Tochter doch Lilli heißt 😉
    Jetzt frage ich mich nur die ganze Zeit, ob man das Bild spiegeln kann und ANKER dann richtig geschrieben ist? Muss ich ausprobieren!

    Und die Müsli-Kombi werd ich auch mal probieren. Schmeckt Dir das so besser als alles geröstet?

    GLG, Yvette

  • Ju Lia 03/02/2015 at 19:28

    Liebe Denise,

    wunderwunderschön der Pulli.
    Steht dir!
    Maritim liegt eh ganz auf meiner Geschmackswelle…
    Er ist mir auf IG noch gar nicht begegnet.

    Liebste Grüße
    Julia

  • Sonja 03/02/2015 at 19:31

    Neben dem Brotbacken kann ich mich einfach nicht zum Müsli-machen aufraffen, obwohl ich eigentlich ein Bircher-Müsli-Fan bin.
    Und danke für den Shop-Tipp!
    Liebe Grüße, Sonja

    • Lady Stil 04/02/2015 at 15:58

      Mensch Sonja, beim nächsten Bloggertreff Tagespunkt No.1 Müsli selberherstellen!!! 😉

      Ich drück Dich,
      Moni

  • immerferien 04/02/2015 at 8:55

    Hallo Denise,
    Sweatshirts liebe ich auch, es gibt nichts kuscheligeres – gottseidank sind sie wieder modern! Besonders gern mag ich sie allerdings als Hoodie.
    Müsli habe ich zu meiner Schande noch nie selbst gemacht. Es gibt in den Bioläden eine so tolle Auswahl, da habe ich immer einen großen Vorrat zu Hause.
    Viele Grüße
    Maria

  • Lady Stil 04/02/2015 at 15:57

    Hier wird auch jeden Morgen fleißig Müsli oder einfach nur mal Haferflocken mit Honig und Milch gefuttert. Selbstgemacht haben wir das Müsli allerdings nicht! Muss ich mal ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Moni

  • Gaby Lo 04/02/2015 at 17:27

    Hallo Denise,
    ich habe das Müsli nach deinem Rezept gerade aus dem Ofen geholt, und es ist wunderbar! Allein schon der Duft im Haus, toll! Vielen Dank und liebe Grüße,
    Gaby

  • brigitte schevardo 04/02/2015 at 20:37

    hmmm…das Müslisieht so lecker aus, werde ich probieren
    und berichten…
    Danke
    herzliche Grüße
    Brigitte

  • Mother`s Kitchen 06/02/2015 at 11:20

    Wir lieben ja auch selbstgemachtes Müsli. Ich mache unseres gerne auch mit Kürbis, hört sich zwar komisch an, schmeckt aber lecker und hat nochmal exta Vitamine
    Liebe Grüße
    Gabi

  • Jenny Keay 19/02/2015 at 18:18

    Ich liebe es wenn Pullis so leicht an der Schulter rutschen und man so viel Stoff an der Hand hat. Ich knibbel da zu gern dran rum 😀

    Liebe Grüße

  • Ilka 14/06/2016 at 18:12

    Oh, schön. Bei uns gibt es auch selbstgemachtes Müsli. Gern dann, wenn der Ofen ohnehin on Kuchen oder Brot schon heiß ist.
    Viele Grüße
    Ilka

  • Antje 14/06/2016 at 18:33

    Vielen Dank, liebe Denise,
    liebe Grüße
    Antje

  • Nicole 21/06/2016 at 13:24

    Liebe Denise,
    ich bin etwas irritiert. Hier in den Kommentaren schreiben so viele von T-Shirts. Ich kann nur einen Artikel über Müsli lesen…
    Dieses ist im übrigen wirklich genial. Nicht nur Geruch und Geschmack sind der Knaller. Ich habe auch noch nie ein Müsli gegessen, dass so lange so satt gemacht hat. Ich kann mir gut vorstellen, dass das eine Rezept ist für Menschen, die gerne ein paar Kilo abnehmen möchten…
    In diesem Sinne,
    Nicole

    • fräulein | ordnung 21/06/2016 at 13:54

      Der Beitrag wurde überarbeitet – das Oberteil ist dabei „aussortiert“ worden 😉

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen