Ordnung

6-Punkte-Plan wenn sich spontan Besuch ankündigt und Dein Heim aussieht wie Sau

20/09/2018

Spontaner Besuch ist für viele Menschen ein Grauen.

Gar nicht so selten kommt es irgendwann, dass diese Menschen überhaupt niemanden mehr ins Haus lassen wollen.

Soweit wollen wir es aber nicht kommen lassen! Deshalb lest Ihr hier ja auch alle mit, gell?

Wenn sich der Besuch wenigstens 15 Minuten vorher ankündigt: Glück gehabt!

Diese spontan eingeleitete Art von Ordnung erfordert Improvisation und beherzten Pfusch. Echte Ordnung schaffen ist in der Zeit nahezu unmöglich, doch in diesem Fall reicht auch „mehr Schein als Sein!“

6-Punkte-Plan

Ein 6-Punkte-Plan für Notfallsituationen

  • eine leere Plastiktüte nehmen und sämtlichen Müll hineingeben, der sich in der Wohnung verteilt,
  • alles, was auf dem Boden liegt (Schuhe, Spielzeug, Zeitungen, etc) in einen Wäschekorb legen und in den Abstellraum stellen. Wenn der Besuch wieder weg ist, diesen Korb nicht vergessen, sondern leer räumen,
  • sämtliche Teller, Tassen und Gläser einsammeln und in die Spüle stellen (oder direkt in die Spülmaschine, falls hier noch Platz ist …),
  • Klamotten, die überall über den Stühlen hängen, flach auf das Bett legen und zum Schluss eine Bettdecke darauf legen. Muss zwar hinterher wieder aufgeräumt werden, aber der Gast kann wenigstens sitzen!
  • kurzer Blick auf die Toilette – schnell über die Armaturen wischen und ein frisches Handtuch hinlegen,
  • Blick auf die Uhr: bleibt noch Zeit, kurz zu saugen? Wenigstens den Flur und die Küche?

OrdnungsTag

Vier Dinge, die ich immer mache, wenn sich Besuch ankündigt?

  • Ich schau, ob mindestens ein leerer Kleiderbügel für Gäste an der Garderobe hängt,
  • schüttel die Sofakissen auf und
  • pack die vielen Zeitschriften auf einen Stapel
  • bevor ich dann die Kaffeemaschine einschalte!

6-Punkte-PlanEin noch viel besserer Plan?

Einfach jetzt so tun, als würde in 15 Minuten die Schwiegermutter kommen!

Wetten, dass Du gaaanz schnell bist und richtig viel geschafft bekommst?

OrdnungsTag

Diejenigen unter Euch, die hier nur zur Unterhaltung mitlesen und solche Notfall-Pläne nicht brauchen  sei an dieser Stelle gesagt: Herzlichen Glückwunsch! Freut Euch! Aber seid Euch auch sicher, dass es durchaus Menschen gibt,  die heillos mit ihrem Chaos überfordert sind und eben nicht wissen, wo sie anfangen sollen! Denen kann die Übung mit dem Kurzzeitmesser sehr helfen! Einfach den Wecker auf 15 oder 30 Minuten stellen und versuchen, die Wohnung „Gäste-freundlich“ zu gestalten. Um Details kann man sich anschließend oder am Wochenende kümmern!

 

Ordentliche Grüße

Denise

 

 

  • Nikki 20/09/2018 at 9:53

    Ja, guter Plan, teste ich mal. Ich steh mir jedoch manchmal selbst im Weg, weil ich dann doch gleich „richtige“ Ordnung herstellen will, wo ich die Sachen schonmal in der Hand habe…
    Ich lese diesen Blog schon seit über 3 Jahren und einige Routinen hab ich so gut verinnerlicht, dass halbfertige Ordnung für mich manchmal schwer auszuhalten ist. Lieber fahre ich einmal mehr zum Wertstoffhof, als dass ich den Anblick des für den Sperrmüll bestimmten Schuhschranks noch für weitere 3 Wochen ertragen muss. 🙂
    Soweit ist es also schon. Dafür aber ganz herzlichen Dank an Sie, Fräulein Ordnung!

  • Omerovic 20/09/2018 at 10:11

    Hallo Denise, schöner Beitrag. Kommt mir einiges schon bekannt vor. Sehr gerne gelesenen.
    Schöne Grüße
    Azra

  • Kari 20/09/2018 at 14:46

    Ja, das klingt sehr praxisnah und die Schnellaktion mit dem Wäschekorb war bei uns jahrelang so üblich. Die Unordnung bei uns hat sich eigenartigerweise mit dem Auszug der Kinder schlagartig davongemacht. Wenn ich bei ihnen zu Besuch bin, dann ist es immer gut aufgeräumt. Nur: wo sind nur all meine Wäschekörbe hingekommen? 😉
    Liebe Grüße und: Danke für Ihren tollen Blog! Das muss ja auch mal gesagt werden.

  • Britta 20/09/2018 at 19:33

    Liebes Fräulein Ordnung,
    Danke für die Tipps. Ich habe dann mal schnell noch gesaugt.
    Ganz ehrlich, es fällt mir nicht sooo leicht, Ordnung zu halten. Das ist mein ständiger Kamof. Deshalb liebe ich Ihre Beiträge. Manchmal, wenn es mir zu werbelastig erschien, dachte ich: nein. Die abonierst du nicht mehr. Da ist nicht mehr soviel Herzblut drin…. aber wer kann von Herzblut allein schon leben? Und dann gibt es immer die Donnerstage, die ich liebe. Die schönen ordentlichen Fotos. Das inspiriert mich. Und Beiträge wie dieser. Und dann bleibe ich dabei. Nicht nur beim Lesen, sondern auch beim Ordnung machen.
    Ganz liebe Grüße und alles Gute, Britta

  • Nadine 20/09/2018 at 22:24

    Haha, und froh ist hier jemand über die Schwiegermutter: Meine hilft uns netterweise und erledigt die ein oder andere Putzaktion für uns. Da wird nur vorher aufgeräumt. Das Enkelkimd antwortet auf die Fragen, was es mit Oma machen will: Putzen!
    Das mit dem Wäschekorb merkt ich mir, durchsaugen finde ich ist auch schon einiges wert.
    Was hier noch definitiv geholfen hat, radikales Ausmisten. Es ist das vorhanden, was gebraucht wird, aufräumen dauert hier meist nicht länger als 15 bis 20 Minuten (Einschl. Kinderspielzeug!)
    Wir beherzigen übrigens den Tipp von dir, dass es nur Lego, Playmobil oder die Holzeisenbahn gibt. Damit fahren wir sehr gut!

  • Stefanie Schiestl 21/09/2018 at 8:36

    Ich lese deinem Blog schon etliche Jahre und nehme mir sehr vieles zu Herzen…ich miste gerade den Schrank aus!!
    Letzte Woche brachte ich einer Freundin, ein geliehenes Buch zurück…ich selbst habe zwei Kinder (2 und 4 Jahre) meine Freundin hat 3!! Kinder, Alle unter 4 Jahre…ich wollte nur klingeln und ihr das Buch geben!! Sie fragt mich, ob ich auf eine Tasse Kaffee rein kommen will…ja klar…und was sehe ich…..verdammt es war aufgeräumt…kein schmutziges Geschirr in der Spüle…keine Wäscheberge in der Ecke…kein Spielzeug auf dem Boden!!!
    Wie bitte geht das 😳 wenn gerade jetzt jemand klingeln würde…müsste ich sagen…äh sorry, ich hab nen Termin und muss gleich weiter!!
    Manchmal hab ich das Gefühl ich bin die einzige die ihr Chaos nicht in den Griff bekommt…aber ich bin doch nicht faul und räume ständig rum!! Was mache ich bloß falsch 😔
    Ich werde mir mal Tipps von der dreifach Mutti holen …😂
    Lg Steffi

    • Carina 24/09/2018 at 19:13

      Liebe Steffi,
      bitte gib uns die Tipps der Dreifach-Mutti dann weiter !!!
      3 Kleinkinder und immer aufgeräumt – Wahnsinn!
      Da würden sicher gerne einige von uns wissen, wie man das macht…
      LG
      Carina

  • Brigitte Henninger 21/09/2018 at 8:44

    Liebes Fräulein Ordnung,
    hänge bitte vorher oder nachher noch 3 Minuten dran und hübsche Dich auf! Natürlich nur falls absolut nötig. Finde ich manchmal wichtiger, als den Kaffeetisch schon gedeckt zu haben.
    Freundliche Grüße
    Brigitte

  • HomeWhite 21/09/2018 at 12:09

    Haha, ich musste herzhaft lachen über die kleinen Schmuggeltricks… Hier mal was von mir zum Thema:
    Der Post ist zwar schon älter, verliert aber nie an Aktualität!
    https://homewhitefengshui.blogspot.com/2016/08/der-tisch-ist-der-spiegel-des-hauses.html

  • Mullemäuschenswelt 22/09/2018 at 4:30

    Ich lese deinen Blog seit einigen Jahren und wollte jetzt einfach mal „Danke“ sagen. Ich bekomme hier immer wieder Tipps, die meinen Alltag vereinfachen.
    Ganz viele liebe Grüße

  • Claudia B. 22/09/2018 at 6:29

    Ich lese schon sehr lange bei Dir mit. Und tatsächlich versuche ich jeden morgen vor der Arbeit 1 Sache im Haushalt zu tun. Schnell den Geschirrspüler aus und wieder einräumen, die Waschmaschine befüllen und programmieren, dass sie fertig ist, wenn ich nach hause komme oder Wäsche weg sortieren .
    In 10 min kann man eine Menge schaffen.
    Dank Deiner tollen Tips sieht es hier meistens gut aus. Der einzige Schwachpunkt ist die Küche. Die ist selten so aufgeräumt wie ich sie gerne hätte.

    Liebe Grüße Claudia B.

  • me 23/09/2018 at 8:04

    zum glück bin ich heute im standby, da schaffe ich immer nebenbei, also warten am telefon, ganz viel… ganz ohne zeitmesser…
    diesen artikel werde ich dem #leipzigprinz mal empfehlen! aber ich werde ihm auch sagen, dass ich alle tricks, vor allem den mit der bettdecke, kenne 😉

  • Sanne 23/09/2018 at 13:27

    Hallo liebe Denise,
    danke für deinen tollen Beitrag! Der Tipp, gleich jetzt so zu tun, als ob in 15 oder 30 min die Schwiegermutter kommt ist klasse. 🙂
    Wenn ich das öfters in den nächsten Wochen beherzige, könnte ich mein Chaos in den Griff bekommen.

    Viele Grüße
    und noch einen schönen Rest-Sonntag,
    Sanne

  • Frau Lyoner 08/10/2018 at 3:35

    Schöner Beitrag! Ich mag Pfuschen äh Improvisieren 🙂

    Vor allem die Methode mit dem Wäschekorb ist eine gute Sache mit Kind und Mann, die tornadoartig gerne allerlei in der Wohnung umherfliegen lassen.
    Was ich auch noch wichtig finde: Durchlüften!
    Gerade mit Haustieren kann das für Besuch einiges ausmachen.

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen