Ordnung Schlafzimmer

Bettdecken vernünftig aufbewahren

23/06/2022

Leserpost zum OrdnungsTag

Worüber ich mich immer richtig freue ist, wenn ich eine Anfrage zu einem Ordnungsthema bekomme und ich mit der Beantwortung auch gleich ein kleines Stück Ordnung bei mir selber schaffen kann.

So wurde ich nach einem Beitrag zum Thema „Bettdecken vernünftig aufbewahren“ gefragt.

Die Fragende schrieb:

Wo bewahre ich Bettdecken richtig auf? Im Schrank? Auf dem Bett mit Tagesdecke darüber? In einem großen Korb? Wo ist es luftig genug? Wo werden sie trotzdem nicht schmutzig?

Du ahnst es: Es ist mein Problem.

Ich stelle mir obige Fragen jedes Mal beim Übergang vom Winter in die wärmere Jahreszeit. Wohin mit den Winterdecken? Wohin mit dem Bettzeug für Gäste? Ich finde Lösungen (Kellerschrank, IKEA-Kisten unter den Betten …), bin aber nicht wirklich zufrieden damit.

Vielleicht hast du Lust, mal was darüber zu schreiben?

Bettdecken vernünftig aufbewahren

Bettdecken vernünftig aufbewahren

Auch wir haben mehr als genug Decken. Entweder haben sie gerade nicht Saison oder sie müssen für Gäste vorhanden sein. Immerhin habe ich persönlich eine Decke, die ich das ganze Jahr über nutzen kann, aber ansonsten kommt noch einiges bei uns zusammen … zu meinem Geburtstag noch haben 4 Personen mehr bei uns im Haus geschlafen als üblich.

Früher habe ich die Bettdecken für Gäste in einer großen Tasche (* Affiliate link) aufbewahrt und diese im Heizungsraum verstaut (die Tasche sollte atmungsaktiv sein, damit die Decken nicht anfangen zu schimmeln). Seitdem ich ein Bett mit Bettkasten habe, nutze ich lieber diese Fläche und habe die Taschen entsorgt. Die decken sind somit immer schnell griffbereit, was bei dem Freundinnen-Tourismus meiner Tochter durchaus Sinn ergibt.

Ich dachte, im Bettkasten sei es ordentlich – doch der genaue Blick hat verraten: Es sieht nur so aus! Und das ist auch leider oft der Fall: Räume und Schränke sehen vermeintlich ordentlich aus, doch wenn man genauer hinschaut, fehlt die Struktur.

Dann fiel mir auch ein, dass wir kürzlich einen neuen Kulturbeutel für meinen Sohn gekauft haben, weil wir den anderen nicht finden konnten. Dabei lag er einfach nur weiter hinten im Bettkasten versteckt.

Das ist einer der guten Gründe für Ordnung:

Du musst nichts neu kaufen, weil du etwas nicht finden kannst.

Mein Bettkasten hatte es nötig!

bettkasten vorher

Also:

  • Alles ausräumen
  • kurz mit einem feuchten Tuch auswischen
  • feststellen, dass die Gardine, die hier lagert, schon seit 6 Jahren nicht genutzt wurde
  • die Gardine in eine Tüte für den Wertstoffhof packen. Normalerweise verschenke ich so etwas gerne über eBay Kleinanzeigen, doch in dieser Woche hatte ich keine Zeit und auch keine Nerven dafür,
  • auch das unbequeme Kissen kam in die Tüte für den Wertstoffhof
  • der Rest wurde dann ordentlich verstaut.

Ordnungstag

Die Aktion hat keine 10 Minuten gedauert, zwei Stunden später waren auch die aussortieren Sachen aus dem Haus geschafft und die Decken schön sortiert.

bettkasten nachher

Doch wie kann man Bettdecken vernünftig aufbewahren, wenn man keinen Bettkasten hat?

Mögliche Aufbewahrungsorte:

  • im Kleiderschrank (möglichst weit oben verstaut)
  • unter dem Bett (wenn es nicht anders geht – dann aber unbedingt in einer entsprechenden Tasche)
  • auf jeden Fall immer trocken verstauen!

Aufbewahrungstaschen aus Plastik sind zwingend zu vermeiden! Dort kann Kondenswasser entstehen.

Ein Lavendelsäckchen bringt frischen Duft und vertreibt Motten.

Dass man die Decken regelmäßig waschen sollte, besonders wenn man sie für längere Zeit verstaut, muss bestimmt nicht extra erwähnt werden

 

In diesem Sinne,

ordentliche Grüße

 

Denise

 

 

 

3 Kommentare

  • Antworten Uta Allgaier 23/06/2022 at 13:03

    Liebe Denise, danke, dass du das Thema aufgriffen hast! Der Blick ist deinen neu sortierten Bettkasten motiviert mich sehr, das Thema anzugehen und mir einen Überblick über all die Decken und Kissen zu verschaffen. Herzliche Grüße, Uta

  • Antworten Carola 23/06/2022 at 17:32

    Hallo Denise,
    tolles Thema. Ich habe mich vor einiger Zeit damit beschäftigt. Meine Lösung sind Ikea Kommoden (MALM).
    Wir haben zwei Gästezimmer, in jedem steht eine Kommode. Dort ist die Bettwäsche für die Gästebetten drinnen (unsere Gästezimmer haben Themen) und die Decken. Und jedes Bett Bett hat einen Bettkasten dort sind die Kissen.
    Die andere Bettwäsche ist m Schlafzimmer auch in der Kommode (Songesand). Jeder Satz( incl- Spannbettücher) hat eine Schublade. Für mich perfekt gelöst. Ich lese hier bei dir oft nach und passe es für mich an. Vielen Dank für deine tolle Arbeit und auch für deine Bücher. Zur Zeit ist mein Büro mein Sorgenkind…. kommt Zeit kommt Ordnung…
    Hab eine schöne Zeit
    herzlichst Carola

  • Antworten Franca 23/06/2022 at 21:59

    Spannendes Thema. Wir haben für unser Bett zwei große Bettdecken (Sommer und Winter), die aufgrund der Größe 220×240 nicht in unsere Waschmaschine passen. Wir handhaben das so, dass wir sie beim Wechsel in die Reinigung bringen und sie dann gefalten im Schrank, der im Schlafzimmer steht verstauen. Hier lagern wir aber keine normale Kleidung, sondern nur gewaschene Jacken und unsere Badezimmervorräte.

    Die Decken für die Gäste liegen bei uns immer auf dem Gästebett, ist halt ein normales Bett, da sehe es komisch aus, ohne.

  • Antworten

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen