Ordnung

Digitale Ordnung mit ENTSPANNTE ORDNUNG

18/07/2019

Gastbeitrag von Nadine Hirte von Entspannte Ordnung

Digitale Ordnung

Digitale Ordnung. Es betrifft uns alle. Spätestens seitdem wir alle ein Smartphone besitzen, schleicht sich schnell aber fast unbemerkt Unordnung im unsichtbaren digitalen Universum ein. Wie du deine Technik, Bilder, Dateien und deine persönlichen Daten im Griff behältst, erfährst du im folgenden Artikel. 

Schritt 1 – Welche Technik nutzt & brauchst du?

Was dich nicht glücklich macht, deine Zeit frisst & deine Sicherheit gefährdet, kann weg.

Jedes (wirklich jedes) technische Gerät muss gewartet werden, benötigt Aktualisierungen & gegebenenfalls auch eine digitale Reinigung. Sind dein PC, Laptop, Smartphone, Router etc. mit der aktuellsten Software ausgestattet und angemessen gesichert? Überspringe keine Software- oder App-Aktualisierung. Halte immer alles auf dem aktuellsten Stand. Nur so können die Hersteller für deine Sicherheit sorgen.

Jedes Gerät speichert Daten von dir, von deinem Nutzungsverhalten & weiß sicherlich mehr über dich als du denkst. Aber auch du speicherst viel auf deinen Geräten, daher solltest du gut auf deine Technik aufpassen. Lasse sie nicht in falsche Hände gelangen und nutze den maximal möglichen Zugangsschutz. Sprich, nutze Zugangskennwörter, Bildschirmsperren, Passwörter und alles was die Technik hergibt.

Tipp: Ungenutzte Technik kann über Plattformen wie bspw. rebuy, wirkaufens, ebay Kleinanzeigen & Co. verkauft werden. Wichtig ist, dass vorher alle deine persönlichen Daten gelöscht werden. Im Zweifel im Computerladen deines Vertrauens nachfragen wie das funktioniert. Daten löschen gilt auch vor der Entsorgung ungenutzter Technik. 

Schritt 2 – Aufräumen (Accounts – Apps – Software)

Überlasse nicht jedem (wehrlos) deine Daten! Datensparsamkeit ist IN!

Trenne dich regelmäßig von ungenutzten Mitgliedschaften, Apps, Software & Co. Welche Apps & Software nutzt du noch? Lösche Ungenutztes von PC, Tablet & Smartphone. Achte darauf, ob du dazu gegebenenfalls Mitgliedschaften kündigen musst. 

Schaffe dir einen Überblick, bei wie vielen & welchen Plattformen du im Internet angemeldet bist? Weißt du wo du überall deine Daten (Name/E-Mail/Geburtstag & andere Informationen) hinterlegt hast? Bei Datenangriffen werden diese Daten gestohlen, deshalb ist es zum einen wichtig, ungenutzte Accounts zu löschen und zum anderen die restlichen Accounts mit sicheren Passwörtern zu versehen. Passwörter gelten ab 16 Zeichen als sicher und kein Passwort sollte mehrmals verwendet werden. 

Tipp: Nutze einen Passwort-Manager. „Ein Passwort-Manager ist der Schlüsselbund der digitalen Zeit.“  Im Passwort-Manager kannst du alle deine Online-Zugänge mit Benutzernamen & Passwort speichern (bspw. Amazon, Zalando, E-Mail, Apotheke…)

Schritt 3 – Immer-erreichbar sein war gestern

Luxus: Ein Smartphone haben, aber nicht immer erreichbar sein.

Eine Nachricht ist eine Information & kein Notfall. Kommuniziere, wie du im Notfall erreichbar bist. 

Du darfst

  • Push-Nachrichten & Mitteilungen auf dem Telefon ausstellen
  • feste Zeiten für E-Mails, Nachrichten, Social Media etc. haben
  • nicht sofort ans Telefon gehen & zurückrufen
  • eine SMS ein paar Stunden unbeantwortet lassen
  • dir deine digitale Welt gestalten, wie sie dir gefällt. Du entscheidest!

Tipp: Aktiviere den Anrufbeantworter & gebe den Anrufern die Chance ihr Anliegen auf den AB zu sprechen. Dann müssen sie keine Nachricht hinterher schicken & du weißt wie dringend dein Rückruf erwartet wird. 

Schritt 4 – Digitale Rumpelecken aufräumen

Feste Zeiten & eine klare Struktur wirken Wunder.

Rumpelecken sind oftmals der Desktop auf dem PC/Laptop, der Download-Ordner & Bilder auf dem Smartphone. Diese Orte quellen schnell über mit Dateien, das Gegenteil von Digitale Ordnung. Hand aufs Herz: wie viele ungesicherte Fotos hast du auf deinem Smartphone? 

Speicherplatz gibt es genug. Für den besseren Überblick gehören diese Sachen Rumpelecken regelmäßig aussortiert & Daten gesichert. 

  1. Alles was nicht benötigt wird, löschen & danach auch den Papierkorb löschen.
  2. Alles was aufgehoben werden soll in den entsprechenden Ordner verschieben. Überlege dir vorher eine Ordnerstruktur, zum Beispiel Bilder, Dokumente und dann jeweils Unterordner.
  3. 1 x Woche die Rumpelecken durchschauen & aufräumen.

Wichtig! Sichere deine Daten min. 2x. Lagere eine der beiden Sicherungen an einem anderen Ort. So schützt du dich vor Diebstahl, Brand etc. und auch vor Technikausfall. Wusstest du, dass Speichermedien eine begrenzte Haltbarkeit haben? (USB-Sticks ca. 2 Jahre, Festplatten ca. 10 Jahre) Und wie schnell vergehen 10 Jahre. 

Schritt 5 – Die äußere Pflege 

Wie oft wischst du die Arbeitsplatte in der Küche ab? Auch das Smartphone, die Tastatur, das Tablet & Co. werden sehr oft angefasst. Deshalb putze die Dinge so oft es geht. Es ist immer wieder überraschend, was alles aus einer Tastatur kommt, wenn sie umgedreht und geschüttelt wird.

Und noch etwas. Die Technik hat dieselbe Wohlfühltemperatur wie wir. Schütze sie vor starker Kälte, aber auch starker Hitze. Deshalb sollte sie niemals in der heißen Sommersonne liegen und nicht im aufgeheizten Auto.

Diese 5 Schritte sind Empfehlungen. Fange klein an & hab kein schlechtes Gewissen, wenn du nur wenig davon bisher machst. Wenn du mehr zum Thema digitale Ordnung erfahren möchtest, gerade auch was Passwortsicherheit angeht, dann schaue gerne auf meinem Blog vorbei.

Entspannte Grüße

Nadine

Digitale Ordnung

Mehr zu Nadine findet Ihr HIER auf ihrer Seite.

Und wenn Ihr gerade im FLOW seid, dann lasst euch gerne noch vom Beitrag Ordnung im Büro inspirieren.

 

  • Ilse 18/07/2019 at 10:59

    Liebe Nadine,
    danke für den tollen Artikel, die „Digitalen Ordnung“ verdränge ich sehr gerne und auch erfolgreich…. ;@)

  • Petra von FrauGenial 19/07/2019 at 10:07

    Hallo Nadine,
    besten Dank für die Anregungen. Ich horte auch zu oft Bilder und sollte definitiv mehr Struktur darin geben.

    Gruß,
    Petra

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen