Badezimmer

Ordnung im Badezimmer

15/05/2014

Mir gefallen Badezimmer, in denen nicht viel herum steht. Wenn alles, was benötigt wird, hinter Schränktüren verstaut ist, geht mein Herz auf. Leider lässt sich das nicht immer so umsetzen. Auch bei uns nicht.

Viel habe ich ausprobiert und irgendwann eingesehen, dass meine Vorstellungen nicht mit meiner Familie vereinbar sind. So optimiere ich unser Bad schon seit dem wir hier wohnen, doch aktuell bin ich relativ zufrieden.

Nur die Sachen, die täglich benutzt werden, stehen offen rum und das ist a) auf ein Minimum reduziert und b) in schöne Kästen verstaut. Mein persönlicher Vorteil: mir reicht ein Parfum und ich experimentiere nicht gerne mit Cremes & Co.

K1600_14.05 046

 

Was mir noch geholfen hat, Ordnung  ins Badezimmer zu bekommen:

* standen hier früher noch drei verschieden Bodylotions rum, habe ich jetzt eine gefunden, die von allen benutzt werden kann
* gerade Zahnbürsten sind nicht sonderlich dekorativ, müssen aber griffbereit sein, so dass sie wenigstens einen anständigen Porzelllanbecher verdient haben
* meine Schminkutensilien finden Platz in nur einer Kosmetiktasche, die zudem auch noch schön bunt ist, so dass der Tag gleich mit einem Lächeln beginnt
* kleine Proben aus Hotels oder Zeitschriften wandern in meinen Reisebeutel und werden auch tatsächlich benutzt. Sie stehen nicht rum & stauben zu
* kommt ein neuer Nagellack in’s Haus, finde ich garantiert einen, der dafür weg kann, weil der entweder fast leer oder vertrocknet ist
* ultimativer Ordnungshüter im Badezimmer: der Kramkorb für alles & jeden ….

K1600_14.05 047

Es gibt keine richtige oder falsche Ordnung.

Aber je weniger auf einer Ablage steht,

desto schneller ist man mit dem putzen fertig!

Wenige Vorräte und frische Handtücher sind bei uns in einem schmalen Schrank im Flur verstaut. Ein Blick in die Körbe reicht mir, um meinen monatlichen Einkauf im Drogeriemarkt zu organisieren. Dort kaufe ich möglichst nur Sachen, die auf meinem Einkaufszettel stehen.

Was schon seit längerem auf meiner Einkaufsliste steht, sind neue Handtücher. Schöne Handtücher geben dem Badezimmer einen neuen Glanz! Ich weiss auch schon, welche Handtücher dafür in die Urlaubskiste und nach dem Urlaub direkt in den Container wandern …

14.05 031

 

Ordentliche Grüße

Denise

p.s. die Holzkästen sind von H & M

 

 

  • Anonym 15/05/2014 at 8:13

    Hallo Denise,
    schön ist Deine Ordnung im Badezimmer. Ich habe bei uns auch schon viel "entrümpelt" und es stehen nur die Dinge des täglichen Gebrauches auf der Ablage. Was ich mich frage, diese Kästen sehen ja toll aus, aber sie stauben doch so schnell zu und müssen dann ständig ausgeputzt werden oder? Ich hatte auch mal einen Korb bei uns stehen und das fand ich irgendwie ekelig. Einen Korb kann man ja auch so schlecht abwischen. Wie sieht das bei Dir aus? Ich finde es immer sehr schwierig, schöne aber eben auch praktische Dinge für den Haushalt zu finden. Man kann ja schließlich nicht ständig mit dem Lappen rumlaufen….
    Liebe Grüße
    Melanie

  • einfacheinfachleben 15/05/2014 at 8:14

    Hallo Denise,

    dank selbstgestalteten Holzkästen, die die wichtigsten täglich benutzten DInge enthalten, steht auch in meinem Bad nicht viel herum.

    Auf der Spiegelablage steht die Zahnbürste im Porzellanbecher und Haargummis & Co. finden in einer Porzellanzuckerdose ihren Platz.

    Viele Grüße aus Berlin,
    Anja

  • adventuresofamunicorn 15/05/2014 at 8:21

    Liebe Denise,
    gerade ich, als relativ unordentlicher Mensch lese sooo gerne deinen Ordnungstag! Da sind so einfach Regeln drin die man selbst super umsetzen kann. Das wollte ich nur mal los werden 😉 Und die Kisten finde ich toll. Wenn man aufräumen mit so tollen neuen Sachen verbindet ist es auch für mich halb so schlimm 😉 lg aus München *thea

  • b.tina 15/05/2014 at 9:21

    So ein schönes Bad! Unser Bad ist hier immer mein Alptraum Raum. Vieles ist so unpraktisch sauberzuhalten. Um es zu optimieren steht wohl eine große Renovierung an…
    Liebe Grüße von
    Bettina

  • Anonym 15/05/2014 at 9:46

    Hallo Denise,

    danke für deinen Post…würdest du uns…also mir…vielleicht verraten, was du für Handtücher im Sinn hast. Ich suche nämlich auch welche und welche mit einem guten Preis- Leistungs-Verhältnis zu finden ist da nicht immer leicht. Daher wäre ich sehr dankbar!
    Liebe Grüße
    Christiane

  • Denise Colquhoun 15/05/2014 at 10:14

    Liebe Melanie,

    in meine Körbe lege ich immer ein Zewa – das kommt dann in den Müll, wenn die Körbe wieder aussortiert & geordnet werden.
    Die Kästen lassen sich problemlos auswischen und die Zahnputzbecher wandern regelmäßig in die Spülmaschine …

    Viele Grüße, Denise

  • Denise Colquhoun 15/05/2014 at 10:16

    Liebe Christiane,

    am liebsten kaufe ich die guten Handtücher von IKEA (nicht die ganz billigen!)
    Da gefällt mir das Preis-Leistungs-Verhältnis und es geht nicht gleich die Welt unter, wenn mal eins von den Kindern "versaut" wird 😉

    Liebe Grüße, Denise

  • Anne 15/05/2014 at 10:36

    Liebe Denise, Dein Donnerstags-Post kommt wieder wie gerufen. Bei mir wäre Ausmisten dringend nötig…braucht irgendwer 7 Haarkuren??? Überhaupt finde ich Deinen Blog herrlich. Ich habe meine Kinder schon versucht mit Deinen Aufgaben-Kärtchen zu motivieren. Bei Cosima (9) hat es geklappt, Julius (6) ist eher schwer zu motivieren – was Aufräumen angeht.

    Vielen Dank für Deinen Beitrag!
    Alles Liebe, Anne

  • Herbstfrühling 15/05/2014 at 10:42

    Hallo Denise,
    was freu ich mich immer auf den "Donnerstag", da ich doch auch schon so lang damit beschäftigt bin "Ordnung" in unser Heim zu bringen (was aber bestimmt noch sehr lange dauern wird 😉 ).
    Was ich schon geschafft habe, ist die Ordnung im Bad. Es steht fast alles hinter Türen, was das putzen sehr erleichtert.
    Liebe Grüße
    Marie

  • Yumie 15/05/2014 at 10:43

    Hallo Denise, die Idee mit den Zahnputzbecher in der Kiste ist ja genial. Bei uns stehen diese nämlich immer kreuz und Quer und das Sammelsurium an Becher (jeder will seinen eigenen Liebslingsbecher behalten) würde mich nicht mehr so stören.
    Muss ich auch gleich umsetzen!
    Danke und liebe Grüße, Tina

  • Ele 15/05/2014 at 11:19

    Liebe Denise,

    seit ich deinen Orndungsblog kennen und schätzen gelernt habe, ist der Donnerstag mein Lieblingstag der Woche, denn deine Tipps sind einfach unschlagbar! 😉

    Ich muss gestehen, unser Bad, schon über 20 Jahre alt, ist auch mein Albtraumraum, denn es steht mir zu viel Zeugs herum, ständig siehts unordentlich aus und zum Putzen müsen unzählige Dinge erst weggeräumt werden…
    Ich komme reduziert wie du mit dem "Nötigsten" aus, aber Sohn und Tochter, 23 und 19, sind was neue Kosmetik, Herrendüfte usw. anbelangt sehr experimentierfreudig und so sammelt sich das Ganze, zum Leidwesen der Mutter.

    Unordentlich wirkt auch so ein offenes Badregal, ein schlichtes weißes mit Schüben und Türen habe ich noch nicht gefunden, die Nische hinter der Türe ist auch wirklich sehr klein und hat wenig Tiefe.

    Es bleibt spannend, aber ich gebe nicht auf in Sachen Badezimmerordnung, verprochen!

    Liebe Grüße aus dem eiskalten Bayern sendet dir Gabriele

  • Katja 15/05/2014 at 12:02

    Sehr schöner Post liebe Denise. Ich habe den Luxus, dass ich den ganzen Kram im Schrank verstauen kann. Es ist aber auch wirklich so, dass ich bei fast allen Pflegeprodukten ein passendes gefunden habe und nicht viel experimentiere. Für meine Schminksachen reicht mir auch ein normales Kosmetiktäschchen. Dabei hat es mir sehr geholfen mich in einer Parfümerie ordentlich beraten zu lassen. So habe ich jetzt nur noch Produkte, die wirklich zu mir passen und die ich dann auch gerne nehme. Am Ende spart man sogar gegenüber der billigen Kosmetik aus dem Drogeriemarkt, denn man muss nicht mehr mit zig Make-Ups experimentieren, von denen dann doch keines so richtig passt. Die "Schwachstelle" in unserem Bad sind aktuell auch die Handtücher. Ich suche auch gerade nach neuen. :o)
    LG Katja

  • Anonym 15/05/2014 at 13:40

    Mein Bad ist der echte horror…verbaut und eng, ohne Fenster,und zu allem Überfluss beherbergt es noch die Waschmaschine und Trockner …und mein Sohn hat mehr Pflege Artikel wie meine Tochter und ich zusammen..ich lass da auch niemanden rein…zum Glück befindet sich das WC in einem separaten Kabuff ?

  • SelbstgemachteDinge 15/05/2014 at 19:00

    Hallo Denise,
    Ordnung im Badezimmer ist auch für mich ganz wichtig. Du hast vollkommen recht, daß das putzen viel schneller geht, wenn alles gut verstaut ist.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

  • Katharina 15/05/2014 at 21:19

    Hallo Denise, ich mag es auch gerne sehr aufgeräumt, alles hat seinen Platz und doppelt gibts nicht. Die Idee mit den länglichen Holzkästen ist toll.
    Viele Grüße, Katharina

  • Sabrina 16/05/2014 at 11:55

    Tolles Thema! Ich bin schon lange auf der Suche nach einer Kiste, die auf mein schmales Board passt! Deine Holzkisten scheinen perfekt zu passen. Hast du einen Tipp, woher ich diese Kisten bekomme? Wäre sehr dankbar!

    Lg

  • Anonym 16/05/2014 at 12:57

    Liebe Denise,

    mal wieder ein Beitrag, der mir aus dem Herzen spricht.
    Auch ich habe es am Liebsten, wenn wenig "rumsteht". Je mehr "draußen" steht, umso mehr habe ich sauberzumachen. Umso schwieriger und zeitaufwändiger wird das Putzen.
    Außerdem habe ich es lieber, wenn alles recht "übersichtlich" bleibt. Das gibt mir ein Gefühl von …. hmmm…. Ruhe… Ist alles an seinem Platz und ordentlich aufgeräumt, dann kann ich entspannen.
    Om. 😉
    Für 127 Schminkuntensilien habe ich auch gar keine Verwendung (auch wenn andere das vielleicht anders sehen würden…. HÜSTEL).
    Wenn mir jetzt noch einer Tipps geben würde wie man das in der Küche schafft, wäre ich dankbar.
    Da stören mich Geschirrtücher, die irgendwo aufgehängt werden müssen, damit sie trocknen können.
    Oder die Teekanne… Naja, man trinkt den Tee eben tagsüber. Wo söllte ich den schon hinstellen? Aaaaber…. stören tut sie mich doch! Vor allem wenn ich in Blogs Fotos von schönen Küchen sehe.
    Ooooookay, man fragt sich da hin und wieder schon ob da auch jemand drin wohnt, aber ich sage mir: Es schadet nicht, wenn es ordentlich aussieht.
    Die Entropie sorgt schon dafür dass das nicht lange anhält. 😉

    Die Holzkästen finde ich ja wunderschön !!!

    Achja, und zu dem Beitrag vom 8. Mai…..
    Ich habe seitdem einige Schubladen geschlossen. 😉
    Fühlt sich gut an!
    Danke für die Anregung!

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

  • Jeannette-Christin Weixler 06/06/2014 at 14:09

    Ich habe deinen Blog eben über "Verliebt in Zuhause" entdeckt und finde ihn richtig klasse! Ordnung ist auch für mich ein Thema. Aber nun zu meinem Bad: Ich habe nur ein kleines und es ist so schmal, dass kein Schrank oder Regal hineinpasst. Viel Ablagefläche ist zwar nicht, aber genug damit sich was ansammeln könnte. Ich habe mir drei Behälter aus Bambus in verschiedenen Größen gekauft und in denen alles verstaut, was immer griffbereit sein muss (abgesehen von den Zahnbürsten, die stehen offen da).Alles andere habe ich in einem Schrank im Flur untergebracht. Dieser Schrank befindet sich genau dem Bad gegenüber, so dass es überhaupt kein Problem darstellt, dass sich die Sachen nicht direkt im Bad befinden. Den Schmutzwäschebehälter für Handtücher habe ich hinter der Waschmaschine "versteckt" und so ist's immer ordentlich.

  • Alex 19/06/2014 at 14:01

    Ich finde alte Weinkisten aus Holz sehr praktisch, um nicht nur im Bad den kleinen Krimskrams zu verstauen. Je nach größe lassen sich dann immer wieder neue Einsatzorte finden. Mit etwas Glück bekommt man die Kisten bei seinem Weinhändler des Vertrauens, bei eBay oder Kleinanzeigen.
    Grüße

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen