Uncategorized

Donnerstag = Ordnungstag

21/03/2013

Löse Dich von der Vorstellung, 
Du seist für alle Zeiten der Hüter der Dinge, 
die Du besitzt!

Eine Menge gut gemeinter Geschenke enden als Staubfänger. 
Dagegen hilft Folgendes:
* Bedanke Dich nie überschwenglich für ein Geschenk, das Dir nicht gefällt. 
Sag einfach nur Danke.
* Wenn man Dich fragt, was Du Dir wünscht, dann sag es.
* Deute immer wieder an, was Du Dir wünscht.
* Behalte ungeliebte Geschenke eine Weile und gebe sie dann weg.
* Gib das ungeliebte Geschenk an jemanden weiter, der sich darüber freut.

Auf dem Foto seht Ihr Geschenke, die ich bekommen habe & heiss liebe!

Zum einen die kleinen Hasen – ein Geschenk von Freunden,
zum anderen ein Teelicht & eine Gewürzmischung, die ich HIER gewonnen habe. 
Daneben stehen zwei unechte Törtchen, eine Flasche mit Dressing, 
eine Karte von einem Café in Münster. 
Alles Sachen, die ich gerade hübsch finde, 
die aber in der Küche „rumgestanden“ haben. 
Auf dem Tablett plaziert sieht es wieder ordentlich aus.

Werbegeschenke und ähnliches sammel ich hingegen in dieser Kiste.
Hier wandert alles hinein, was ich mal als Wichtelgeschenk oder 
spontan-Kindergeburtstagsgeschenk benutzen kann.
Doch auch hier gilt: wenn die Kiste überquillt – aussortieren!!!

 

Umgebt Euch nur mit Dingen, 
die Ihr liebt & schön findet
oder die nützlich sind!

Alles andere bringt schlechte Laune!
Liebe Grüße 
Denise

  • Clara OnLine 21/03/2013 at 9:40

    Danke für die Tipps!
    Ich muss auch mal wieder ran und aussortieren… 🙂
    Liebe Grüße
    Clara

  • lesehase 21/03/2013 at 9:58

    Vielen Dank für die Anschubser donnerstags!

    Die Backhandschuhe hätte ich gebrauchen können 😉 gerade am Wochenende neue gekauft, die alten sahen zu schlimm aus und haben sich schon aufgelöst. ..

    Viele Grüße!

  • Nessie 21/03/2013 at 10:04

    Die Haeschen sind ja suess.
    Leider kann ich keine Kiste sehen… Oder verstehe ich da was falsch?
    LG Nessie

  • Kathrinville 21/03/2013 at 11:07

    Vorab möchte ich Dir erstmal sagen, dass ich Deinen Blog schon länger sporadisch immer mal wieder lese und Deine Ordnungstipps wirklich inspirierend finde. Ich beschäftige mich selbst seit Jahren mit dem Thema – seitdem ich vor Urzeiten mal "Simplify your life" gelesen habe 😉 . Bei mir hapert es aber häufig an der Disziplin zur Umsetzung, daher finde ich einen kleinen Anstupser durch Deinen Blog immer ganz hilfreich 🙂 .

    Auch heute sehe ich es es inhaltlich genau wie Du – auch wenn es mir schwerfällt, mich nicht so richtig für ein Geschenk zu bedanken, dass mir nur halb gefällt…
    In einem Punkt finde ich Deine Vorgehensweise allerdings nicht so ganz stimmig: Wenn man selbst nur Sachen geschenkt bekommen möchte, die einem auch wirklich zu 100 Prozent gefallen, sollte man es, wenn man selber schenkt, genauso halten. Daher gefällt mir eine Kiste mit "Notfallgeschenken" so gar nicht gut. Entweder, man schenkt etwas mit Liebe oder eben gar nicht.

    Ich hoffe, Du verstehst das nicht falsch, das soll kein Angriff sein. Ist nur meine persönliche Meinung.

    Alles Liebe,

    Kathrin

  • Julia 21/03/2013 at 11:08

    der tipp ist (wie immer) gold wert! viele liebe grüße 🙂 julia

  • Denise Colquhoun 21/03/2013 at 12:16

    Liebe Kathrin!

    Du hast natürlich völlig Recht!

    Aus dieser Kiste würde niemals etwas an meine Freunde gehen! Gott bewahre!!! "Notgeschenke" sind eher Kleinigkeiten für Kindergeburtstage!

    Oder z.B. die weiße Schokolade, als "Spachtelmasse" verkleidet – die würde ich einem Schoko-Liebhaber zum Frühstück mitbringen!

    Danke für Deinen Hinweis – so kann ich den Text ein bisschen ändern 🙂

    Viele Grüße * Denise

  • Anonym 21/03/2013 at 15:09

    Ich habe auch so eine Kiste mit Sachen für Kindergeburtstage, sowohl Kleinkram für die Mitgebtütchen, als auch normale Geschenke, z.B. wenn wir was doppelt bekommen haben, aber die Mutter des Besuchskindes keine gute Freundin ist, die ich drum bitten könnte, das Geschenk umzutauschen. Für Kindergeburtstage ist statt einer Angabe von Wünschen daher viel besser so eine Geschenkkiste im Buchladen oder Spielzeugladen zu hinterlegen, dann bekommt das Kind nur Sachen, die es auch brauchen kann. Wobei wir auch schon sehr schöne Überraschungsgeschenke hatten. Mich fragt leider selten jemand nach meinen Wünschen. Was ich richtig schade finde, da ich viele Hobbys habe und immer was weiß und dann gibt es wieder Blumen, Kerzenständer, Kerzen und anderen Dekokram, von dem ich eh genug rumstehen habe. Am besten noch was, was mir gar nicht gefällt. Sowas ist totale Geldverschwendung.

    Ich kann Kathrinville nicht so ganz verstehen. Es gibt genug Dinge, die weder hässlich noch unpraktisch sind, die aber trotzdem nicht dem eigenen Geschmack entsprechen. Ich mag es z.B. gerne total quietschig bunt, aber ohne, dass es zu kitschig wird. Mit beige-braun-schwarz-weiß kenne ich einige Freundinnen, die ich total happy machen würde, wenn ich denen Deko in diesen Farben schenken würde. Warum sollte ich so ein verirrtes Geschenk nicht weiterreichen, wenn ich genau weiß, dass es der Freundin gefällt, aber nicht zu meinem Stil passt? Ich würde der Freundin ja nicht meinen Hippiestil aufdrücken, die würde sich in ihrem Chrom-Hochglanzweiß nicht wirklich über was knallbuntes im Mexicostil freuen.

  • Erdbeermäulchen 21/03/2013 at 19:17

    Liebe Denise,

    vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Ich gehe nächste Woche in Rubinrot, freue mich schon so. Meine Freundin hat ihn schon einmal gesehen und ist im Fieber, wie damals bei Twilight und das bei uns 30 jährigen 🙂
    Ich werde dann wohl "unsere" Strickjacke tragen :).

    Ich liebe Deine Ordnungstips. Die sind wunderbar.

    Liebste Grüße aus dem Rheinland

    Dana

  • gabsArtig 21/03/2013 at 20:12

    Yes – so mache ich das auch!

  • Jovila 22/03/2013 at 8:00

    Hm, entweder ich bekomme wenig geschenkt oder nur das richtige… So eine Kiste ist hier irgendwie nicht nötig. Im Kinderzimmmer allerdings gibt es so eine Kiste. Da landen alle Spielsachen drin, die nicht zu den anderen passen, z.B. diese ganzen schrecklichen Dreingaben zu Zeitschriften, Ü-Ei Figuren, Flummis und so weiter. Alle zwei Monate wrd ausgemistet und weggeworfen, das meiste wurde bis dann eh nie benutzt.
    LG, Jovila

  • Meike 26/03/2013 at 13:06

    Zu dem Thema Brauchen und GeBrauchen habe ich auch gerade einen Post verfasst.
    Falls du mal schauen möchtest:
    http://ohnekreativitaetohnemich.blogspot.de/2013/03/warum-ordnung-wichtig-ist-vom.html?m=1
    Ich kann mich deinen Worten nur anschließen und dir voll zustimmen! Man bewart zu viel auf aus Höflichkeit anderen gegenüber.
    Ordentliche Grüße
    Meike

  • Gaby 29/03/2013 at 13:51

    Ich liebe deine Kurztipps. Du sprichst mir aus der Seele und erinnerst mich immer wieder daran nur das aufzubewahren, was ich wirklich mag! Auch wenn ich selbst grundsätzlich ein sehr ordentlicher Mensch bin, vergesse ich das immer wieder mal.

    Danke dir und schöne Ostern : )

    LG Gaby

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen