Ordnung

Zettelchaos im Portemonnaie?

03/12/2015

Wenn Du jetzt Dein Portemonnaie aus der Tasche holst – was erwartet Dich?

Zettelchaos?
Voll mit Kleingeld?
Abgelaufene Karten?
Alte Kassenbons und Bustickets?

 

IMG_5125

 

Wie wäre es, heute mal das Portemonnaie auszuleeren und alles auszusortieren,  was nicht mehr benötigt wird?

Was musst Du wirklich aufbewahren?
Hast Du Terminzettel, die Du in Deinem Kalender eintragen solltest?
Sind Deine Karten alle noch gültig?
Sind sie alle in Gebrauch?

Sinnvoll ist, die Nummern von allen wichtigen Karten auf einem Zettel zu notieren und diesen abzuheften (noch schneller: alle Karten auf den Kopierer legen und die Kopien abheften). Wenn Ihr Euer Portemonnaie mal verlieren solltet, können diese Informationen sehr hilfreich sein!

 

IMG_5114

Je weniger man im Portemonnaie aufbewahrt, desto kleiner ist der Verlust, wenn man es verliert (oder wenn es geklaut wird!).

Wenn ich mein Portemonnaie sortiere, kommt mein Kleingeld immer in ein kleines Glas in der Küche. Das wird als Brötchengeld für die Kinder benutzt, wenn ich morgens mal kein Brot habe.

 

IMG_5122

Was sich auch immer lohnt: die Handtasche ausleeren und gucken, was sich dort alles versteckt …. Abholscheine, benutzte Taschentücher, Müll von den Kindern. Die Sammlung kann hier sehr schnell sehr exotisch werden!

Oder – was von vielen Menschen gerne vergessen wird: den Schlüsselbund optimieren! An meinem Schlüsselbund befinden sich drei Schlüssel: Auto, Haustür und Briefkastenschlüssel. Vorbei sind die Zeiten, an denen ich eine ganze Sammlung mit mir herumgetragen habe.

 

In diesem Sinne,

ordentliche Grüße

Denise

 

  • Open House 03/12/2015 at 5:42

    Guten Morgen liebes Fräulein Ordnung,
    so ähnlich sieht es in meiner Handtasche auch aus! ?
    Wirklich lustig, was sich da so ansammelt.

    Liebe Grüße, Daniela von Open House

  • Julia 03/12/2015 at 7:10

    Seit mir mein Portemonnaie mal geklaut wurde und ich neben dem restlichen Ärger noch mühsam zwei Dutzend Karten hinterher rennen musste, habe ich sie ausgelagert. Nun sind im Portemonnaie nur noch die nötigsten: Ausweis, Supermarktkarte und EC-Karte. Alle anderen brauche ich nur 2x pro Woche oder noch weniger, die sind nun in einem separaten Etui, das auch nicht immer mit muss. Allerdings ist es nun schwierig geworden, ein hübsches Portemonnaie zu finden, das nicht so viele Kartenplätze hat…

    LG, Julia

  • Anonym 03/12/2015 at 8:54

    Super Tipp das Kopieren der Karten, werde ich gleich in Angriff nehmen 🙂
    LG Jenny

  • Anonym 03/12/2015 at 9:13

    Hallo Fräulein Ordung,
    Ist ja witzig. Ich lese nun schon eine ganze Weile still mit, aber scheinbar wirkt es schon. Habe gerade alle meine Zettel aus dem Portemonnaie geräumt und dann fiel mir ein, dass heute Donnerstag ist und ich mal bei Dir reinschauen könnte. Und siehe da: Ich hab die Tagesaufgabe schon erfüllt.

  • Lady Stil 03/12/2015 at 10:10

    Hi Denise,
    puh, jetzt darf ich mich ausnahmsweise mal entspannt zurücklehnen! 😉
    Das Portemonaie dient bei mir tatsächlich nur zur Aufbewahrung von Geld und Karten!
    Das ganze Zettelchaos herrscht dafür in meinen Terminplaner……..

    Liebe Grüße,
    Moni

  • Annika Maas 03/12/2015 at 11:35

    Danke für den Tipp mit den Kartennummern!

  • Lülü 03/12/2015 at 15:54

    Ich hab ein Zusatztipp: Ikea-/Tschibo-/ect Karten bewahre ich in einem Minietui in der Kommode im Flur . Ich benötige diese Karten so selten, dass es sich einfach nicht lohnt sie täglich ÜBERALL mit hin zu nehmen.
    Das ist natürlich nur sinnvoll, wenn man nicht zu den "Spontan-Ikea-Besuchern" oder "Spontan Shoppern" gehört 😉

  • Lisa K 03/12/2015 at 16:17

    Eine der wenigen Sachen die ich gerne aufräume 😀

  • Manu 03/12/2015 at 18:19

    Für Kundenkarten etc gibt's übrigens auch Apps (z.B. Stocard) fürs Smartphone. Einfach Karten speichern und via iPhone vorweisen. Hat die Dicke meines Portemonnaies massiv reduziert 🙂 liebe grüsse, Manu

  • Steffi M. 03/12/2015 at 18:54

    Super Tipp mit dem Kopieren der Karten.
    Habe ich direkt umgesetzt und die Kopie in unserem Familienordner (Danke auch dafür) abgeheftet.

  • Anonym 04/12/2015 at 8:19

    Danke für den kleinen Schubser 🙂
    War nach ein paar Minuten erledigt und ist doch ein so schönes Gefühl, mit weniger Krempel das Haus zu verlassen!
    LG Katinka

  • antetanni 04/12/2015 at 8:33

    Wenn es überall so ordentlich wie in meinem Geldbeutel wäre… 🙂 Da bin ich seit Jahren sehr pragmatisch unterwegs, trage nur das mit mir, was unbedingt dabei sein muss (manches wird jetzt aber auch regelmäßig zuhause vergessen ;-), was dann aber auch durchzustehen ist…) und die Zettelwirtschaft, die sich gerne immer wieder innerhalb weniger Tage ansammelt, wird regelmäßig entrümpelt. Kleingeld wandert bei uns auch in so ein Töpfchen für dieses und jenes, Kupfergeld meist direkt ins Sparschwein des Schülers.
    Ich habe wichtige Ausweise nicht nur kopiert und zuhause griffbereit zum Nachschlagen liegen, ich habe die Kopie auch online so archiviert, dass ich sie von überall und jederzeit abrufen kann.
    Heute gilt es, mich wieder/weiter um den Arbeitsplatz zuhause zu kümmern. Kaffee ist getrunken, keine Ausrede mehr also für ein längeres Päuschen am Rechner, los geht's! ♥

  • nikemangold 04/12/2015 at 12:26

    Das mit dem Kartenkopieren ist eine super Idee. Du bist genial! Auf so einfache Dinge komme ich einfach nicht :-))

  • PetraHB 04/12/2015 at 19:53

    Liebe Denise,

    mein Portemonnaie und meine Handtasche räume ich sogar regelmäßig auf…gerade in der Tasche sammeln sich Kassenbons, Bonbonpapier und irgendwelche Zettel an. Einen früheren Tipp von Dir habe ich damals direkt umgesetzt: ich habe ein kleines Täschchen mit Lippenpflege, Pflaster, Haargummi und was 'frau' sonst noch braucht – die kann ich bei Taschenwechsel einfach umpacken und habe nicht so viel losen Kleinkram in der Tasche.

    LG und einen schönen 2. Advent wünscht Petra*

  • Nicole von Familieordentlich.de 05/12/2015 at 13:44

    Liebe Denise,

    Wie wahr. In der Handtasche sammelt sich so einiges an, das man dann als zusätzlichen Ballast mit sich rumträgt. Den Tipp mit den Kartendaten werde ich berücksichtigen.
    Danke und viele Grüße,
    Nicole

  • Manuela 20/03/2016 at 20:14

    Ich habe deinen Blog gerade erst entdeckt. Dieser Beitrag hat mich besonders angesprochen. Mein Portemonnaie ist immer aufgeräumt seit Dezember letzten Jahres. Da habe ich mir ein neues gekauft. Das so schön ist das ich es gar nicht zusammen möchte. Immer wenn ich etwas bezahle muss ich lächeln wenn ich es zur Hand nehme. Sinnlose Kassenzettel bleiben im Geschäft. Der wichtige Rest wird gleich abgeheftet. Ich genieße mein Portemonnaie das so schön und aufgeräumt ist.

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen