Bücher

KRAUT KOPF

16/09/2015

Vegetarisch kochen und genießen

Ich muss heute ein Geständnis ablegen!
(ich sehe meine Blogger-Kollegen schon alle mit dem Kopf schütteln … tsss …) 

 

043

Bis vor wenigen Wochen kannte ich den preisgekrönten Food-Blog Krautkopf von Susann Probst und Yannic Schon noch nicht. Habe noch nicht mal am Rande irgend etwas davon mitbekommen (manchmal greift man ja im vorbei gehen irgendwas auf und macht sich dann schlau, weil man merkt, irgendwie nicht auf dem neuesten Stand zu sein …)  Tatsächlich habe erst davon gehört, als nun deren gleichnamiges Buch auf den Markt kam und damit wohl bewiesen, dass ich das Gegenteil von „up-to-date“ bin!

045
Hänsel & Gretel? Nein! Susann & Jannic

Aber egal!

Jetzt bin ich nämlich im Besitz von Krautkopf: Vegetarisch kochen und genießen und absolut hin & weg! Schon beim ersten Durchblättern war ich von der Stimmung des Buches gefesselt. Die Fotos sind so unfassbar schön, dass die Rezepte erst einmal in den Hintergrund gerutscht sind. Bei einigen Bilder hatte ich sogar den Gedanken, sie aus dem Buch zu reissen und einzurahmen. Was für ein Talent in diesem Buch steckt …
(die beiden sind hauptberuflich Hochzeitsfotografen … wenn ich also nicht schon verheiratet wäre, dann ….)

053

 

050

 

Das Buch wandert durch die Jahreszeiten und animiert dazu, frisch und saisonal einzukaufen und einfach mal zu experimentieren, sich nicht immer streng an Rezepte zu halten. Alle Rezepte sind vegetarisch, vollwertig, ausgewogen und immer mit alternativen Süßungsmitteln.

 

052

 

049

Nach dem ersten „in das Buch – verliebt sein“ habe ich mir einige Rezepte rausgepickt, Zutaten gekauft und gebacken.

Die „Nussige Apple-Pie“ war lecker, doch leider habe ich etwas zu viel Salz verwendet. Als dann auch die „Kokos-Beeren-Torte“ zu salzig war, habe ich bei den „Pistazienstreuseln“ für die gegrillten Pfirsiche etwas besser aufgepasst (die waren so lecker und so schnell weg, dass keine Zeit für ein Foto blieb …)

042

Als nächstes möchte ich die „Mandelgnocchi alla Romana“ ausprobieren und den „Regenbogensalat mit Orangen-Tahini-Dressing zubereiten.

030

Lust auf gesundes und frisches Essen macht das Buch auf jeden Fall, allerdings wird es bei mir auf Dauer eher auf dem Stapel „schöne Bilderbücher für Erwachsene“ liegen. Zur Entspannung auf dem Sofa, um gute Laune zu bekommen.

Köstliche Grüße

Denise

Danke an den Verlag, der mir das Buch freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.
  • Claudia 16/09/2015 at 4:43

    Guten Morgen, liebe Denise,
    danke für diese wunderbare Kochbuch-Vorstellung!
    Die Bilder sind sehr vielversprechend, ich liebe Bücher mit einer so schönen Aufmachung.
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag :O)
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  • Schneiderherz 16/09/2015 at 7:08

    Ich bestaune schon lange die wunderschönen Bilder von Krautkopf via Instagram. Als das Buch rauskam, kam mir auch der Gedanke, dass ich es hauptsächlich als Augenfutter nutzen würde…
    Aktuell raffe ich mich nämlich einfach nicht auf, neue Wege in der Küche zu gehen.

  • Anonym 16/09/2015 at 7:47

    Wäre schön, wenn da auch noch irgendwelche Links zu den Foodbloggern gäbe…

    • Denise Colquhoun 16/09/2015 at 11:07

      Stimmt – das habe ich vergessen. Wer allerdings nach KRAUTKOPF googled, muss eh nicht lange suchen …

  • Susann 16/09/2015 at 15:29

    Liebe Denise, vielen Dank für die süße Vorstellung unseres Buches! Hab noch ganz viel Spaß damit 🙂 Herzlichst, Susann

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen