Uncategorized

Pie vs. Tarte

18/03/2013
Bei meinen regelmäßigen Besuchen auf Pinterest bin ich neulich auf ein fantastisches Foto von Hand Pies (kleine, gefüllte Gebäckstücke) gestossen. 
Hmmm …. sah das köstlich aus!
Letzte Woche kam mir das Foto wieder in den Sinn und ich hatte das dringende Bedürfnis, sie nachzubacken. So suchte ich schnell die Zutaten für den Teig zusammen:
250 g Mehl
50 g Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
 Ei
100 g Butter

und stellte ihn in den Kühlschrank (30-60 Minuten – je nach dem, wie ungeduldig man ist!). Für die Füllung hätte ich gerne Heidelbeeren genommen, entschied mich dann aber für die bequeme Variante & holte eine Tüte gemischte Beeren aus unserer Tiefkühlung und wog 120 g davon ab.
Als der Teig gut gekühlt & die Beeren leicht angetaut waren, zerdrückte ich eben diese grob mit der Gabel und gab 3-5 Teelöffel Zucker dazu (bei mir ist es immer etwas weniger süß!).
Schnell waren Kreise ausgestochen, mit Füllung belegt und ordentlich auf dem Backblech, doch noch während der Fertigung der 4 Hand Pies dachte ich auf einmal: wie blöd! Eigentlich hätte ich ja lieber etwas mit Apfel!
Nichts leichter als das! Mit dem restlichen Teig habe ich 3 kleine Tarteförmchen belegt, Äpfel in dünnen Scheiben darauf verteilt und schnell noch ein paar Streusel hergestellt
50 g Mehl
30 g Zucker
1/2 TL Zimt
25 g Butter
(für eine große Tarteform nehme ich diese Zutaten doppelt)
Meine Tochter, die von meinem Geschmacks-Test wusste, fragte mich bestürzt, ob ich das jetzt alles essen wolle?
So schlimm ist es aber nicht mit mir 🙂 Ich esse gerne, oft und viel Kuchen, aber mein Körper sagt intuitiv nach dem 2. Stück SCHLUSS JETZT, sonst wird mir schlecht!
Diese 2 Stück habe ich hier voll ausgereizt!

Ratz Fatz war das erste Stück weg. Ja – lecker!
Lecker knusprig, die Beerenfüllung köstlich & nicht zu süß. 
Und mit Vanillesosse ist sowieso fast alles ein Gedicht.

Dann ging es der Apfeltarte an den Kragen.

Dabei bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass a) ich doch nicht so viel Kuchen essen kann, wie gedacht, denn dieses Stück habe ich nicht mehr auf bekommen und b) meine geliebte Apfeltarte von den Hand Pies nicht getoppt werden kann, auch wenn sie köstlich aussehen.
Mein Fazit: die Hand Pies eignen sich hervorragend für ein unkompliziertes Picknick, da die Kuchengabeln zu Hause bleiben können!
Für die Kaffetafel werde ich weiterhin lieber Apfeltarte mit Schlagsahne servieren!
Einen süssen Start in die neue Woche
Denise
  • Nessie 18/03/2013 at 9:43

    Ich haette gerne die mit Apfel und Streusel! Lecker schaut das aus!
    LG Nessie

  • Eva 18/03/2013 at 9:55

    Liebe Denise,
    das sieht wirklich lecker aus! Das würde ich auch gerne mal ausprobieren – bestimmt wird es zu Ostern mal eine Gelegenheit geben…

    Liebe Grüße,
    Eva

  • fizzlike 18/03/2013 at 13:52

    mhm…sieht wirklich super lecker aus! Wird heute abend gleich mal nachgebaken!

  • Christin 18/03/2013 at 15:56

    Mmmmmmh die sehen aber lecker aus!!! Da würde ich jetzt auch gerne mal reinbeißen 🙂
    Lieben Gruß Christin

  • Jutta von Kreativfieber 18/03/2013 at 17:17

    Hmmm, die sehen aber lecker aus! Hand Pies habe ich in der PAMK Runde very berry geschickt bekommen und seitdem bin ich Fan! Für die Sommersaison und Picknicks sind die wirklich praktisch! Oh, darauf freue ich mich schon 🙂

  • Polyxena1981 18/03/2013 at 18:24

    Lecker sehen sie beide aus, Apfel spricht mich spontan auch mehr an 🙂

    Liebste Grüße zu dir 🙂

  • Grace A. 18/03/2013 at 19:59

    Die sehen aber lecker aus…

    LG Grace http://www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

  • Grace A. 18/03/2013 at 19:59

    Die sehen aber lecker aus…

    LG Grace http://www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

  • momama 18/03/2013 at 20:39

    Hallo Denise,
    deine kleinen Teilchen und auch die Mini-Tarts sehen sehr lecker aus. Und auch ich liebe Vanillesoße, am allerliebsten wenn das Gebackene noch lauwarm ist.

    LG
    Mo

  • Ahuefa Schacher-Datodzi 19/03/2013 at 9:19

    sieht totaaaal jammi aus, *merkenmuss*

  • Anonym 01/04/2013 at 21:24

    Liebe Denise, das sieht lecker aus!!! Ich kenne die pies als "empanadas" und fülle sie mit Gemüse oder Hackfleisch, das ist ein schnelles und besonderes Abendessen! Gruß, Stephanie aus Heidelberg

  • Anonym 01/04/2013 at 21:28

    Ahm, sorry, der Teig für die empanadas ist natürlich salzig, sieht aber genauso aus, hier das Rezept:

    250g Mehl
    1 Tl Salz
    110 g kalte Butter, gewürfelt
    80ml kaltes Wasser
    1 EL Weißwein-Essig

    Stephanie

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen