Werbung

Scharfe Garnelen für zwei

02/10/2015

„Braten wie die Profis“

Wenn ich ein Produkt mit so einem Werbespruch im Supermarkt sehe, springe ich voll darauf an. Denn mit dem braten habe ich immer so meine Probleme.

Ich bin mir nie sicher: soll ich jetzt Öl nehmen? Oder besser Butter? Und wann soll ich Butterschmalz verwenden?  Noch dazu nervt es mich, wenn beim braten alles vollgespritzt ist und ich anschließend ewig putzen muss. Auch habe ich den Tick, dass es niemals etwas gebratenes gibt, wenn ich kurz danach Besuch erwarte (und Pfannkuchen gibt es nur, wenn ich Nachmittags nichts mehr vor habe).

20150925 022

 

Ihr seht: vom Profi bin ich ziemlich weit entfernt.

Deshalb würde ich mich wirklich freuen, dieses Verhalten zu optimieren und habe zu einer Flasche „Rama Braten wie die Profis Olive“ gegriffen. Hier wird versprochen, dass es für ein optimales Bratergebnis – mit nur wenigen Spritzern und ohne Anhaften in der Pfanne sorgt. Der Profitrick: es vereint die hohe Erhitzbarkeit von Öl mit dem feinen Geschmack von Rama.

 

20150925 010

 

 

Da hatte ich direkt das passende Rezept im Kopf … Unser Lieblingsessen für einen Samstag Abend! Normalerweise werden erst die Zwiebeln + der Knoblauch in Öl angebraten und dann kommen die Garnelen mit Butter dazu – jetzt hatte ich alles in einem!

Scharfe Garnelen für zwei

ca. 400 g TK Garnelen oder Shrimps in einem Sieb gut abbrausen  (am besten bereits geschälte)
Nudelwasser aufsetzen und ca. 200 g Spaghetti kochen
Einen großzügigen Spritzer Rama in einer großen Pfanne erhitzen
2 Knoblauchzehen
1/2 rote Zwiebel (oder 3 Frühlingszwiebeln) klein geschnitten
2 – 3 Minuten anbraten
Garnelen oder Shrimps dazu geben und weitere 3 – 4 Minuten braten
2 Kellen von dem (gesalzenen) Nudelwasser
sowie
1/2 ausgepresste Zitrone
zu den Garnelen geben und bei kleiner Hitze 4 – 5 Minuten köcheln lassen
mit Sambal Olek oder Chili ordentlich würzen

Die gekochten Spaghetti zu den Garnelen in die Pfanne geben, gut umrühren und sofort servieren

 

20150925 014

 

20150925 017

Dieses Gericht habe ich schon sehr sehr oft gekocht, von daher kann ich sagen, dass es dieses Mal ganz besonders lecker war.

20150925 024

 

Nachdem ich auch für mein Rührei und eine Gemüsepfanne „Rama Braten wie die Profis“ verwendet habe, kann ich eine uneingeschränkte Kaufempfehlung geben! Das Essen bekommt dadurch eine wirklich leckere Note und tatsächlich spritzt es weniger. Putzen muss ich danach trotzdem – aber damit muss ich leben. Hauptsache es schmeckt!

 

Köstliche Grüße

DeniseDieser Beitrag entstand in Kooperation mit Rama

 

 

  • Sinah Sidonie Überlebenskunst 10/10/2015 at 2:11

    Es sieht so göttlich aus! Jetzt hab ich Hunger bekommen. 😀

  • Anonym 02/11/2015 at 8:54

    Hammer!

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen