Ordnung

Zeitungsartikel aufbewahren

16/09/2021

Heute wieder aus der Rubrik Leserpost:

Zeitungsartikel aufbewahren

Hallo liebe Denise,

ich würde gerne zum Thema Ordnung wissen, wie du das mit Zeitungsartikeln o. ä. machst, die dich interessieren. Behältst Du diese um später noch einmal nachzulesen? Ich habe so einige Artikel über verschiedene Themen, frage mich aber, ob ich sie überhaupt noch einmal wieder zur Hand nehme ….

Liebe Grüße von Sina

Zeitungsartikel

First of all: I am the Queen of Zeitungsartikel aufbewahren!

Ohne Quatsch – ich hebe unglaublich gerne Zeitungsartikel auf, sammle sie in Hefter, sortiere sie 12 bis 95 Mal und manchmal entscheide ich mich dazu, etwas davon in eine Klarsichtfolie zu packen und noch länger aufzubewahren. Zeitungsartikel aufbewahren ist sozusagen ein Hobby von mir.

Zeitschriften sind ja ohnehin meine große Schwäche (obwohl es von Jahr zu Jahr besser wird! Aktuell habe ich kein einziges Abo mehr!) und so kommen natürlich auch viele Zeitungsartikel zusammen, denn die Zeitschriften-Stapel müssen ja regelmäßig reduziert werden. Wie ich diese reduziere habe ich vor Jahren mal in diesem Beitrag beschrieben.

Ich nutze Zeitungsartikel gerne zur Inspiration. Bevor ich eine neue Zeitschrift kaufe, blättere ich manchmal sogar lieber in meiner eigenen Sammlung. Dies ist ja das komprimierte „best of“ aus den von mir gekauften Zeitschriften.

Ordnungstag

Wie bewahre ich sie also auf?

Im ersten Schritt sammle ich Zeitungsartikel im Wohnzimmer, in der Küche, im Büro. Je nachdem, wo ich gerade etwas aus einer Zeitschrift heraus reiße. Also ziemlich unkontrolliert.

Im nächsten Schritt (wenn ich zum Beispiel den Tisch aufräume oder die Ablage im Büro sortiere) kommen die Zeitungsartikel in einen dafür vorgesehenen Hefter. Meist erstmal in den für „ALLGEMEIN“.

Es gibt aber auch Zeitungsartikel, die Rezepte enthalten, die wandern in meine Rezeptesammlung.

Wenn ich dann (irgendwann) Zeit, Lust oder Muße habe, oder aber auf der Suche nach einer Inspiration bin, nehme ich mir einen der Hefter vor und sortiere die Sachen:

  • Ist es noch relevant?
  • Oder kann es weg?
  • Auf welchen Stapel sortiere ich es? Einrichtung? Workshops? Ordnung? Das sind meine drei grundlegenden Themen.

Entweder sortiere ich bis zum Schluss und freue mich über alles, was nun doch in den Papiermüll wandert.

Oder aber ich bekomme eine Idee und mache mich auf den Weg und

  • schreibe eine Einkaufsliste, weil ich ein Rezept ausprobieren möchte,
  • messe etwas aus, weil ich vielleicht eine Veränderung im Haus plane,
  • oder nehme den Laptop zur Hand und schreibe den nächsten Ordnungstag, zu dem mir eine Idee gekommen ist.

schöne ordnung

So läuft das also bei mir.

Ich weiß aber, dass es bei vielen deutlich unsortierter vonstattengeht. Ich hatte schon genügend Kundinnen, denen die Berge von Zeitungsartikeln förmlich über den Kopf gewachsen sind.

Weil sie sich nicht trennen können und weil sie Angst haben, etwas Wichtiges zu vergessen.

Doch bei diesen Sammlungen lautet das Motto: Weniger ist mehr.

Zu viele Informationen blockiert die Sicht auf das Wesentliche!

Deshalb empfehle ich immer: HALBIEREN SIE IHRE SAMMLUNG!

Das kann oft schon Wunder bewirken.

Zeitungsartikel aufbewahren

Inspirations-Hefter

Einige Zeitungsartikel bewahre ich auch in einem besonderen Hefter auf. Mein Gute-Laune-Inspirations-Hefter. In dem befinden sich nur Sachen, die ich schön finde, die mir gute Laune bereiten. Eine Mischung aus Texten, Einrichtungsideen, Outfits. Hier ist zum Beispiel ein Bericht über ein Hotel, in dem ich unbedingt mal übernachten wollte und es vor zwei Jahren geschafft habe. Oder die eine Tätowierung, die ich mir gerne (so ähnlich) stechen lassen möchte.

aufbewahren

Zeitungsartikel aufbewahren ist also immer eine schöne Sache.

Solange man es nicht übertreibt und man es realistisch einschätzt, denn wenn Du Dich jetzt fragst, ob Du sie jemals wieder zur Hand nehmen wirst, dann lautet die Antwort: Vermutlich nicht!

ordnung machen

Zur Not kann man Artikel auch einscannen und auf dem Laptop abspeichern, mit dem Datum von heute versehen und „auf Wiedervorlage legen“. In 12 Monaten kann man dann überlegen, ob man die Dateien noch behalten möchte oder nicht.

 

In desem Sinne,

ordentliche Grüße

 

Denise

 

 

 

 

 

  • Viktoria Kempf 16/09/2021 at 10:07

    Liebes Fräulein Ordnung,

    jeden Donnerstagmorgen fiebere ich, ob ein Artikel hier auf dem Blog ist, weil ich den Ordnungstag sehr schätze! Ich lese Ihren tollen Blog seit einigen Jahren und habe seitdem über vieles nachgedacht und vieles aussortiert.
    Da ein erneuter Umzug ansteht, sichte ich gerade wieder, was darf bleiben, was darf gehen und was kommt ggf. hinzu?

    Herzlichen Dank und viele Grüße ins Münsterland!
    Viktoria

  • Iris 16/09/2021 at 18:14

    Ja, die lieben Zeitungsartikel. Das mit den Rubriken mache ich auch – Bastelzeug, Einrichtung und Deko, Reisen. Rezepte hab ich da auch einige und weiß dann zum Teil nicht mehr ob ich’s aus einer Zeitschrift, im Handy als Screenshot oder PDF hab. Da muss ich manchmal überlegen… wo ist das (trotz „Ordner“ im Handy und Analogem Ordner. Danke für den Beitrag, sollte mal wieder meine Sammlung sortieren. 🙂

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen