Familie Ordnung

Donnerstag = OrdnungsTag

13/03/2014

 

Mit Kindern im Haus muss man sich einer großen Flut von Papieren unterwerfen. Über Informationszettel von Kindergarten, Schule, Sportverein, über Ausflüge, geplante Aktionen bis hin zu den aktuellen Telefonlisten und dem neuen Stundenplan. An einigen Wochen steigt die Anzahl der Zettel ins unermessliche. Sammelt man sie aber alle an einem zentralen Ort (unterteilt nach Kindern bzw. nach der Reihenfolge der anstehenden Termine) kann man weitestgehend den Überblick behalten.

 

K1600_12.03 019

Bei uns laufen alle Fäden im FamilienOrdner zusammen (bereits im letzten Jahr habe ich HIER davon berichtet). Der Ordner hat den Vorteil, dass alles an nur einem Ort gesammelt und somit schnell gefunden wird. Auch die Kinder wissen so, wo sie wichtige Telefonnummern finden können.

Was noch in diesem Ordner aufbewahrt wird:

* Quittungen
* Garantiescheine
* Konzertkarten
* Gutscheine

Ein regelmäßiges Aussortieren lässt sich aber auch hier nicht vermeiden.

 

K1600_12.03 039

 

K1600_12.03 037

 

Eine weitere Flut an Papieren kommt in Form von Kunstwerken ins Haus.
„Kunst vom Kind“ Immer wieder werde ich gefragt, wie ich dieses Thema handhabe (gerade bei drei Kindern). Die schreckliche Wahrheit? 2/3 aller Sachen wandern in den Papiermüll. Nicht sofort, aber bald. Das andere Drittel wandert in eine Klarsichthülle und in den jeweiligen Ordner des Kindes. Das ist dann eine Sammlung von den schönsten Bildern (an denen die Entwicklung bzw. die künstlerischen Fähigkeiten der Kinder so wunderbar festgehalten wird) aber auch Klassenfotos, Urkunden und Zeitungsartikel werden hier gesammelt. Ein großartiges Nachschlagewerk. Daneben stehen noch Ordner aus der Kindergartenzeit (ein Geschenk vom Kindergarten). Für mein Empfinden völlig ausreichend. Meine Kinder wissen, dass ich ihre Kundstwerke liebe, aber nur die schönsten aufbewahren kann.

 

K1600_12.03 032

Für große, gebastelte Kunstwerke (Laternen, Tiere aus Pappmache, etc) empfehle ich immer: direkt ein Foto zur Erinnerung machen! Und spätestens, wenn es ausgeblichen oder zugestaubt ist: ab in den Müll damit. Ohne schlechtes Gewissen! Lieber mit der Freude darüber, dass das Kind einmal so etwas tolles gebastelt hat.

(An dieser Stelle winke ich meiner lieben Kundin, die ein gebasteltes Kunstwerk im Abstellraum, hoch oben auf dem Schrank, stehen hatte. War es noch aus der Kindergartenzeit ihres Sohnes? Keine Ahnung – auf jeden Fall hatte das Kind schon lange einen Führerschein … Das Teil wanderte in den Müll.)

Nächste Woche geht es hier wieder um Konsum … Kinder & Konsum … vielleicht erzähle ich aber auch von meiner Dunstabzugshaube, mal gucken ….

Ordentliche Grüße

Denise

 ,
  • Gudrun 13/03/2014 at 6:30

    Liebe Denise,

    ein toller Post.Ich selbst fotografiere viele Zeichnungen ab und habe für jedes Kind ein Album mit Folie.Da kommen Fotos,Zeichnungen(abfotografiert)und auch kleine Erinnerungen von Ausflüge z.B.ein besonderes Blatt oder Theater-/Kinokarten hinein.

    Nächste Woche ist das MEIN großes THEMA.Nee,nicht die Dunstabzugshaube,kopfschüttel.

    Bin erst am Montag wieder schwach geworden und hab 2 Bücher und 1 Spiel im Sale gekauft.

    Liebe Grüße schickt dir
    Gudrun

  • Nena 13/03/2014 at 18:16

    Hallo.
    Deine Ideen sind super. Ich hatte die Sachen bislang in einem Fächerordner auch nach Personen sortiert, finde den aber unpraktisch, gerade wenn die Kinder die Telefonlisten suchen.
    Liebe Grüße
    Nena

  • Birgit 14/03/2014 at 7:05

    Hi! Das ist eine super Idee und kommt genau zur richtigen Zeit – ich bin gerade beim Büro "ausmisten". Dankeschön!

  • Schneesternchen Martina 14/03/2014 at 11:54

    Hallo liebe Denise,

    danke für diese tolle Idee! Wir brauchen da auch noch ein Konzept und deines kommt mir gerade recht. Denn bei uns flattern nun auch ganz viele diverse Zettelchen rein. Unfassbar, ehrlich.

    Was deinen nächsten Post betrifft, bin ich sehr gespannt! 🙂 Ich hab erst kürzlich über Konsum bei Babys geschrieben

    http://schneesternchen.blogspot.de/2014/03/alles-was-man-braucht.html

    Weniger ist oft mehr und wenn ich Ben mit seinen Spielkameraden vergleiche, so hat er zwar wirklich sehr wenig Spielsachen, ABER er ist dafür große klasse in Fantasie-Spielen und das macht mich schon ein bisschen stolz. Denn langeweile kommt bei ihm wirklich nie auf!

    Liebe Grüße an dich,

    Martina

  • Esti 26/03/2014 at 14:54

    oh wie toll, einen Ordner anzulegen, ich hänge die Zeichnungen auch jeweils für einen Moment auf, und dann später entsorge ich sie. Kommen ja immer wieder neue :o) Hatte mir schon mal überlegt eine Zeichenmappe für meine beiden Jungs anzulegen, aber die Idee mit dem Ordner finde ich praktischer, da kann man sich hinsetzen und darin Blättern. Das werde ich gleich machen.
    Ich wäre auch nie auf die Idee gekommen, die Kunstwerke zu fotografieren, das ist ja spitze. Auch das werde ich in Zukunft übernehmen. So haben die Kinder und wir Eltern ja nen super Erinnerungsordner.
    Lieben Dank für diesen Post!!!
    Herzliche Grüsse
    Esti

  • Anonym 31/03/2014 at 7:49

    I do believe all of the ideas you have introduced to your post.
    They are very convincing aand will certainly work. Nonetheless, thee
    posts are very quick for newbies. May just you please lenggthen them a bit from subsequent
    time? Thanks for the post.

    My web page get free stuff []

  • Donnerstag = OrdnungsTag (Schreibtisch) | Fräulein Ordnung 09/04/2016 at 16:51

    […] Ihr möchtet noch einmal einen Blick auf meinen Familienordner werfen? Dann klickt HIER! […]

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen