Küche Ordnung

Eine sinnvoll geordnete Küche

02/07/2020

Wie sieht eine sinnvoll geordnete Küche aus?

Das Schöne an Ordnung ist, dass sie sehr individuell sein darf.

Was für den einen Sinn ergibt, ist für den anderen vielleicht völlig unpraktisch.

Deshalb würde ich bei Kücheneinsätzen niemals meine eigene Ordnung umsetzen oder durchsetzen, wenn meine Kundin ganz andere Bedürfnisse hat. Ich gebe gerne Empfehlungen ab, doch wenn mir jemand verständlich erklärt, warum die Tassensammlung in genau dem Schrank Sinn ergibt, dann ist das völlig in Ordnung.

Allerdings gab es auch schon Kundenfeedback, bei dem es hieß: „Ich habe jetzt doch noch dieses oder jenes dorthin sortiert, wie Du es empfohlen hast. Du hattest wohl recht.“

Mir geht es aber nicht darum recht zu haben.

Ich möchte Menschen einfach nur helfen, dass Abläufe leichter und reibungsloser von der Hand gehen. Die Frage, wie eine sinnvoll geordnete Küche aussieht, ist also nicht pauschal zu beantworten, aber ich zeige Euch heute, wie es bei mir aussieht.

Ordnungstag Küche

Küchenordnung

Fangen wir links an: unter dem Kühlschrank habe ich zwei Schubladen. In der einen befinden sich Trockentücher & Co.. In der Schublade darunter Milch, Pasta und Reis.

sinnvoll sortierte Küche

Über dem Backofen ist die Mikrowelle versteckt. Unter dem Backofen befindet sich eine Schublade mit Gewürzen und eine Schublade mit Backzubehör. Die wohl unordentlichste Schublade, weshalb ich diese auch öfter sortieren muss.

Unter der Besteckschublade gibt es eine Schublade mit Tassen und Gläsern, darunter werden unsere Teller aufbewahrt. das hat besonders dann Sinn gemacht, als die Kinder noch klein waren und schon helfen wollten, den Tisch zu decken. An diese Schublade sind sie super dran gekommen.

Schublade Küche

Die große Kramschublade ist wohl in jeder Küche zu finden, in der Schublade darunter befinden sich Brettchen, Schüsseln, Servietten … und Schokolade 😉 In der untersten Schublade befinden sich Mehl, Müsli und Co – vieles in Behältern, die ich beim Möbelschweden gekauft haben.

Ordnungstag Küche

Verschiedene Öle stehen griffbereit in einem Holzkasten in der Ecke, dahinter das Tablett und verschiedene Brettchen.

Aufbewahrungsmöglichkeiten

Auf den Drehschrank wollte ich bei der Küchenplanung damals aus Kostengründen verzichten. Glücklicherweise hat die Dame im Küchenstudio gesagt, dass sie diesen Posten nur ungerne rausnimmt. Ich könnte ihr noch immer dafür danken, denn der Drehschrank bewahrt platzsparend Töpfe, Pfannen und große Schüsseln auf. Niemals wieder werde ich auf so ein Platzsparwunder verzichten!

Schöne Ordnung

Weiter geht es mit einer Schublade für Pfannenwender & Co., darunter befinden sich zwei Schubladen mit Tupperware.

Unter der Spüle befindet sich der Müll – siehe in diesem Beitrag.

Neben der Spülmaschine habe ich ein offenes Regal. Hier steht das Katzenfutter, der Brotkorb, die Teekiste und der Toaster. Das lockert die Küche ein bisschen auf, beim nächsten Mal würde ich mich aber auch hier für einen geschlossenen Schrank entscheiden.

Küchenordnung

Für mich ist dies eine sinnvoll geordnete Küche.

Kürzlich wurde die Küche von einer Horde Mädels belagert, die hier eine Kochorgie gefeiert haben. Es war ein leichtes für sie, die Spülmaschine auszuräumen und die Sachen in die Schränke einzusortieren. Es ist für jeden schnell und klar ersichtlich, wo etwas hingehört. Genau das ist es, was mich immer antreibt: ich möchte, dass jeder zu jeder Zeit weiß, wo etwas ist!

sinnvoll sortierte Küche

Was ist Dir wichtig, in einer sinnvoll geordneten Küche?

 

Ordentliche Grüße

 

Denise

 

 

  • Martina 02/07/2020 at 6:54

    Guten Morgen liebe Denise,
    ich freue mich immer wieder auf neue Inspirationen aus deinem eigen Haushalt. Da deine Küche doch recht groß ist, bewundere ich dich für die Ordnung die du hälst. Ich hatte vor unserem Umzug eine große Küche, mit der ich immer wieder gehadert habe. Nach dem Umzug (wir sind in ein altes Haus gezogen, dass wir noch renovieren mussten) habe ich mich bewusst für eine kleine Küchenzeile entschieden. Und siehe da, ich bin seit Jahren glücklich und die Küche sieht jetzt viel aufgeräumter aus als vorher. Die diversen Vorräte und Küchenutensilien die nicht täglich benötigt werden befinden sich im Vorratskeller.
    Einen schönen Tag wünscht dir,
    Martina

  • Karolin 02/07/2020 at 10:24

    Hallo Denise,
    da die Küche für uns der Familienraum ist, sieht er immer leicht chaotisch aus. Dies betrifft aber hauptsächlich den Tisch und die große Arbeitsfläche am Block, die ich mehrmals am Tag aufräume… Hier wäre ich für jeden Tipp dankbar. Ich mag es überhaupt nicht, wenn die Arbeitsfläche vollsteht, bis auf die KitchenAid darf da also nichts hin bei mir… In den Schubladen und Schränken, ist es – bis auf eine Bastelschublade für die Kinder – sehr ähnlich zu Deiner Küche. Ich finde Schubladen wirklich sehr praktisch. Was mich jetzt aber ein wenig irritiert hat, ist, dass du so viele Dinge, die man täglich braucht, in die untersten Schubladen eingeräumt hast. Muss man sich da nicht ständig bücken? Deine Kinder sind doch recht groß, vielleicht würde es sich da anbieten, die Schubladen zu tauschen? Liebe Grüße, Karo

    • fräulein | ordnung 02/07/2020 at 10:37

      Hallo Karo,
      eigentlich habe ich nich das Gefühl, mich ständig bücken zu müssen. Besteck und Gläser z.B. sind weiter oben einsortiert – die benötige ich öfter als die Teller. Und so ganz in die Bequemlichkeit verfallen möchte ich auch nicht 😉
      Auch ich muss jeden Tag den Tisch und die Arbeitsfläche aufräumen – ganz klar, wenn man hier arbeitet, kocht und isst. Einen Extra Tipp habe ich leider nicht …

      Viele Grüße
      Denise

  • Gundula Mehlfeld 02/07/2020 at 12:27

    Hallo Denise,
    meine Küche ist sehr klein – und ich auch! Deshalb muß ich oft einen Tritt benutzen. Um es mir leichter zu machen, habe ich in den Schränken vieles noch in Plastikkörben. Zum Beispiel Backzutaten, Essig/Öl und Trockenkräuter, Tees usw. – dann arbeite ich „aus dem Korb“. Im Keller sind auch Körbe mt Backformen, größeren Töpfen, die ich nur bei Gästebewirtung brauche und Fondue, Raclette ect.
    Dafür habe ich eine Wand ohne Schränke mit Rezeptpinnwand und Handtuchleiste.
    Die Handtücher über den Griffen sind das einzige, was mir bei dir nicht gefällt – sorry!
    Liebe Grüße, Gundula

    • fräulein | ordnung 02/07/2020 at 13:10

      *haha* … das mit den Handtüchern hat schon mal jemand geschrieben 😉

      Aber ganz ehrlich? Das Handtuch und auch das Trockentuch werden bei uns so häufig benutzt, dass sie woanders keinen Sinn ergeben. Was nutzt es mir, wenn ich meine Hände wasche und das Handtuch nicht griffbereit habe?

      Aber das ist ja das schöne: jeder kann es so machen wie es für ihn am besten passt. Dafür wird es niemals eine Pinnwand in meiner Küche geben.

      Liebe Grüße
      Denise

  • Andrea Kirchmaier 02/07/2020 at 20:50

    Hallo Denise,
    das ist wieder sehr interessant 🙂
    Werde mich auch wieder davon inspirieren lassen 😉
    …ein Rondell habe ich auch, aber ich hadere immer damit, wie ich es am besten nutzen kann…hast du Fotos von deinem???
    Danke und liebe Grüße:-*

    • fräulein | ordnung 02/07/2020 at 21:20

      Leider habe ich gerade keine Fotos griffbereit, aber: ich habe hier meine Pfannen und Töpfe, einige Putzmittel und große, sperrige Schüsseln 🙂

  • Sarah 02/07/2020 at 21:16

    Hey Denise,

    danke für deinen Kücheneinblick.

    Unsere Küchen sind ähnlich strukturiert. Ich mag diese klare Ordnung sehr.

    Ich hänge meine Handtücher auch immer über den Griff an der Besteckschublade, die relativ zentral und in der Nähe von Spülmaschine und Waschbecken ist.

    Was ich nicht gerne mag, sind offene Schränke in der Küche. Aber da hast du ja auch schon geschrieben, dass du das beim nächsten Mal nicht mehr so machen würdest. Brettchen lagere ich in Schubladen. Auf der Arbeitsfläche wäre mir das zu viel. Bei mir steht schon ein riesen Sodastream in der Ecke.

    • fräulein | ordnung 02/07/2020 at 21:19

      Der Sodastream steht bei uns auch – neben der Zitruspresse. Wird leider beides täglich benutzt, deshalb auch immer griffbereit 🙁

  • Christine 02/07/2020 at 22:09

    Hallo Denise,
    wir (3 Personen-Haushalt) haben wirklich viel Platz in unseren Küchenschränken. Trotzdem müssen wir regelmäßig „ am Ball bleiben‘‘ um Ordnung, z. Beispiel in der Schublade mit Vorratsbehältern vom Möbel-Schweden, zu halten. (Deine Coaching -Praxiserfahrungen: „ Eine große Küche bedeutet nicht, dass die Bewohner automatisch Ordnung halten…‘‘) Obwohl wir viel Platz auf der Arbeitsplatte haben, planen wir unseren Messerblock zu spenden. Die Messer sind zur Zeit in einer Schublade abgelegt… Je „ kahler‘‘ der Arbeitsbereich ist, umso motivierter bin ich, nach dem beruflichen Arbeitspensum noch zu kochen…
    Bereits als 10 Jährige habe ich erst mein Zimmer aufgeräumt, um dann mit der Erledigung der Hausaufgaben zu starten…Dies bedeutet leider
    nicht, dass ich regelmäßig Ordnung gehalten habe…
    Wieder einmal ein motivierender Blog-Beitrag von dir. Herzlichen Dank!
    Ich sende dir entspannte Urlaubsgrüsse aus der Hamburger Hafencity. Durch deinen tollen Berichte über deine Hamburg-Trips, bin
    ich auch lächelnd an deinem Lieblings-Hotel in der Hamburger Hafencity vorbei gelaufen…
    Ich wünsche dir eine angenehme NRW- Ferienzeit.
    PS: Dein Blog ist wirklich fantastisch vielseitig! 💐

  • Nessie 03/07/2020 at 12:10

    Schoene Kueche hast Du. Ich allerdings bevorzuge auch Haengeschraenke. Wir sind alle recht gross (nur ich nicht mit 1.73m wie mein Sohn sagen wuerde) und holen lieber Teller und Schuesseln von oben als von unten. Ich habe allerdings meinen Tellerschrank mit so einem soliden Metallreagal, das man in den Schrank stellt, zusaetzlich unterteilt. So kommt man noch besser an die richtigen Teller, ohne erst welche anheben zu muessen. Sag mal, was ist das fuer ein Teil zwischen Kaffeemaschine und Wasserkocher?
    Neugierige schottische Gruesse!

    • fräulein | ordnung 03/07/2020 at 12:15

      Das Teil zwischen Kaffeemaschine und Wasserkocher ist mein MILCHSCHÄUMER 🙂 Ein wichtiges Gerät hier!!!

      Stimmt – wenn man größer ist machen Hängeschränke bestimmt Sinn. ich würde mich immer wieder dagegen entscheiden und träume insgeheim nur von einem einzelnen Küchenblock, mitten im Raum – wenn es denn der Raum hergibt. Mal sehen, was die Zukunft so bringt …

      Greetings to Scotland

  • Nicole 03/07/2020 at 19:15

    Liebe Denise,
    bei einigen deiner Ordnungen habe ich mich wieder gefunden- ein gutes Zeichen. ich finde deine Küche super strukturiert. Auch ich bin ein Fan von Schubladen. Ich hatte eine Rondellpause- jetzt finde ich es wieder superpraktisch.
    Und mit den Handtüchern: Ich halte es wie du, denn bei jeder Küchenplanung werden die irgendwie vergessen… Bei uns gibt es einen Aufhänger im Gewürzschrank- totaler Quatsch. deshalb hängen sie auch an den Griffen. Denn sonst kleckert alles voll.
    Danke, dass du deine Küche mit uns teilst.
    Viele Grüße
    Nicole

  • Anni 04/07/2020 at 12:07

    Das ist eine schöne Ordnung, die du hast, liebe Denise. Es ist aber genauso, wie du es schreibst, jeder hat seine eigene Sicht auf Ordnung und so habe ich beispielsweise die Küchenhandtücher/Spüllappen usw. lieber in der Nähe des Spülbeckens, weil sie für mich dort sinnvoller erscheinen. Unser Geschirr für den Alltag haben wir in Oberschränken (Teller, Tassen, Gläser), in den Schubladen unten sind Küchengeräte, Pfannen/Töpfe, Schüsseln und eine Schublade beherbergt die leeren Pfandflaschen im Einkaufskorb, sodass diese immer gleich wieder weggebracht werden können, wenn neu eingekauft wird.
    So ein Rondell in der Ecke ist Gold wert, der Platz wäre sonst auch wirklich verschwendet. Gute Beratung! 🙂
    Viele Grüße
    Anni

  • Romina 07/07/2020 at 17:50

    Deine Küche ist herrlich und ich bin ein bisschen neidisch auf dich wenn ich das mit meiner eigenen Küche vergleiche. Ich werde mir aufjedenfall ein paar Sachen von dir abschauen und in meiner eigenen Küche übernehmen. Andere Dinge werden so bleiben, da hast du absolut Recht mit der Aussage, dass jeder so seine eigene Ordnung hat. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag! Liebe Grüße, Romina

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen