Kuchen Lecker

Lieblingskuchen: Pfannkuchen Torte

25/06/2017

Pfannkuchen Torte von Steffi aus Bonn

Anfang Juni habe ich dazu aufgerufen, Euren Lieblingskuchen mit mir auf meinem Blog zu teilen. Denn: Es sollte viel mehr Lieblingskuchen geben! Es trudelten direkt die einige Nachrichten bei mir ein und am nächsten Tag hatte ich schon das erste Rezept in meinem Postfach! Ein wunderbares Rezept, was mich an Petterson & Findus erinnert hat. Dort habe ich zum ersten Mal eine Pfannkuchen-Torte gesehen, aber noch nie gemacht. Jetzt wird es wohl mal Zeit …

Liebes Fräulein Ordnung ,

Was für ein toller Aufruf! Ich bin gespannt auf die vielen verschiedenen Kuchen. Unser „all time darling“ ist eigentlich ein Bananen Walnuss Kuchen. Den gibt es immer wieder, wird gerne auch mal verschenkt. Erst gestern an eine frisch gebackene Mama. Aber mit erschrecken stelle ich fest: es gibt kein Foto. Nicht eins! Verrückt! Also schicken wir Nr 2 der Beliebtheitsskala ins Rennen. Eine Pfannkuchen Torte. Nicht weniger lecker !

Pfannkuchen Torte

Pfannkuchen Torte

Zutaten für die Pfannkuchen

  • 250 g Mehl
  • 4 Eier
  • 125 ml Mineralwasser
  • 375 ml Milch
  • Eine Prise Salz
  • Etwas Rama zum ausbacken

Zutaten für die Füllung

  • 300 Gramm Schlagsahne
  • Erdbeermarmelade 🍓
  • Erdbeeren

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Pfannkuchen kurz verrühren und in einer kleinen Pfanne die Pfannkuchen goldgelb ausbacken.
  2. Die Teigmenge ergibt etwas mehr Pfannkuchen als benötigt. Dieses ist hier im Hause jedoch so gewollt. Die 2 kleinsten Mitbewohner im Haus bieten sich immer als Testesser an.
  3. Die Pfannkuchen gut auskühlen lassen.
  4. Die Schlagsahne möglichst steif schlagen. Wir machen das ohne Zusätze wie Sahnesteif oder ähnliches. Die Torte sollte dann aber nach dem Zusammenbau rasch verzehrt werden.
  5. Einen Pfannkuchen mit etwas Marmelade bestreichen und anschließend großzügig Sahne darauf verteilen .
  6. Dieses stapelweise so oft wiederholen bis die gewünschte Höhe erreicht ist.
  7. Anschließend die Torte mit Erdbeeren und nach Belieben mit ev kleingehackten Pistazien oder Schokoraspeln verzieren.

Und wenn ich schon mal schreibe, dann möchte ich die Chance auch nutzen und Danke sagen. Schließlich lese ich schon so lange als stille Leserin mit. Danke für all die tollen Rezepte, Ideen und vor allem den Ansporn meinen chaotischen Schweinehund zu bewältigen.

Herzliche Grüße aus Bonn

Steffi

Pfannkuchen Torte

Liebe Steffi, herzlichen Dank,

dass Du Dein Rezept mit uns geteilt hast. Das werde ich ganz bestimmt bald mal nach machen!

Den nächsten Lieblingskuchen gibt es dann hier in vier Wochen!

 

Köstliche Grüße

Denise

 

 

  • Mareike 26/06/2017 at 8:43

    Vielen vielen Dank für das Rezept…
    wird ausprobiert, sobald unsere Uroma die Pfannkuchen beisteuert. Das ist nämlich etwas, dass ich gar nicht kann: schöne dünne leckere Pfannkuchen – meine Mädels unken schon immer: „oh, es gibt wieder Kaiserschmarrn :-)“ wenn ich einen neuen Versuch starte…
    kleine dicke Pancakes – ja die bekomme ich hin und habe hierfür auch ein tolles Rezept, dass ich vor 5 Jahren auf einem Blog gefunden habe, aber Pfannkuchen….

    was ich noch fragen wollte (@Steffi aus Bonn): bekomme ich das Rezept für den Bananen-Walnuss-Kuchen? gerne auch ohne Bild 😉
    wir haben immer grenzwertige Bananen (die schneller reifen als gegessen werden 😉 ), das wäre mal was anderes als unsere Bananen-Frühstücksmuffins – Verwertung…

    VG Mareike

    • Stefanie 26/06/2017 at 21:14

      Liebe Mareike ,
      Unsere Oma ist eigentlich unsere Pfannkuchen Quenn . Da sie aber 400 km entfernt wohnt , muss ich auch selbst ran 😉
      Mir dem Rezept klappt das bestimmt . Wir nutzen eine kleine Pfanne und nehmen etwas Rama .
      Ich hab das Foto aus meiner Rezepte Kladde abfotografiert.
      Schickst du mir eine Email ? Dann sende ich es dir .
      Stefanieheubuelt@yahoo.de

      Liebe Grüße
      Steffi

      • Mareike 27/06/2017 at 8:34

        Hallo Steffi,
        hab Dir gemailt 🙂
        Schön, wenn man solche „das geht immer und ist ein Liebling“ – Rezepte hat. Die hab ich auch in einer extra Kladde 🙂
        Meine Mädels (14 und 17) haben schon angemeldet, dass sie die haben möchten, wenn sie mal ausziehen… 😉
        Wahrscheinlich werde ich sie dann abschreiben und als Einzugsgeschenk mit Brot und Salz überreichen (lach)…

        Ach und kleiner Tipp für dein Oma-Pfannkuchen:
        Unsere Uroma wohnt 950 km entfernt in Kroatien. Wenn wir da hinfahren, ist sie schon immer Tage vorher mit Pfannkuchen machen beschäftigt. Diese werden dann portionsweise eingefroren (bei 4 Leuten immer 12-16 Stück) und wir fahren mit hunderten von tiefgefrorenen Pfannkuchen in den Kühlboxen wieder heim 🙂 . Daheim kommen sie in die Gefriertruhe und sind ein tolles Mittagessen ohne viel Arbeit (auftauen, abgedeckt in der Mikrowelle erhitzen) mit viel Liebe und Gedanken an die 87-jährige Uroma…

        LG Mareike

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen