Familie

Wo ich bin, ist Chaos

29/01/2014

ABER ICH KANN NICHT ÜBERALL SEIN.

Eine Offenbarung heute bei Fräulein Ordnung?
Das nicht, aber eine Buchvorstellung ….

Eigentlich empfehle ich auf meinem Blog nur Bücher, die ich selber auch gelesen habe. Aber eigentlich ist eine Einschränkung und deshalb empfehle ich Euch heute gleich drei Bücher, die nicht ich gelesen habe. Das hat mein 9 jähriger Sohn übernommen.

K1600_27.01 015

Mein Sohn liest jeden Abend im Bett. Mal mehr, mal weniger.

Doch als er diese Bücher von der Tochter meiner Freundin ausgeliehen bekommen hat, habe ich ihn EINE WOCHE lang nicht zu Gesicht bekommen. Er hat das Buch morgens mit zur Schule genommen und sich Nachmittags damit auf’s Sofa gesetzt. Er war nicht ansprechbar.

Nach nur einer Woche hatte er alle drei Bücher durch.

Vermutlich hat mein Sohn von diesem Tom Gates nur unsinniges Zeug gelernt – so zumindest lassen die Titel „Eins-a-Ausreden“ und „Alles Bombe“ es erahnen. Doch wenn er soviel Spaß dabei hat, ist das völlig ok.

 

K1600_27.01 006
K1600_27.01 010

Meinem Sohn haben besonders die Zeichnungen und Kritzeleien in dem Comic-Roman gefallen, die die Geschichte auflockern und viel Spaß bringen.

Gut, dass es noch Teil 4 + 5 gibt – die werden wir uns jetzt wohl besorgen müssen.

 

K1600_27.01 017

Eine super Buchempfehlung also – sowohl für Jungs wie auch für Mädchen …

Tom Gates, Band 01: Wo ich bin, ist Chaos – aber ich kann nicht überall sein

Tom Gates, Band 02: Eins-a-Ausreden (und anderes cooles Zeug)

 

Viele Grüße

Denise

  • mamas kleine fee 29/01/2014 at 15:09

    Das sieht nach einem (oder mehreren) Büchern für meinen 10jährigen Sohn aus. Der liest nämlich nicht gerne richtige Bücher, aber so ein Comicroman könnte ihm gefallen. Danke fürs Vorstellen!
    Liebe Grüße
    Cordula

  • DreiPunkteWerk 29/01/2014 at 18:38

    Drei Bücher für eine Woche lang nicht sehen x drei Kinder = mehr Nähzeit
    Klingt nach einer guten Investition… :-))
    Danke,
    Kathrin

  • moppeline123 29/01/2014 at 21:55

    Darauf warte ich auch noch – das mein Sohn (er ist 7) sich irgendwann freiwillig mit einem richtigen Buch verkrümelt und erst wieder auftaucht, wenn er es ausgelesen hat.
    Noch muss ich mich damit zufrieden geben, wenn er mal ein Pixi-Buch liest…
    Richtig echte Bücher muss ich ihm noch vorlesen, z.Z. lesen wir "Krokofil" – nach einer Autorenlesung in seiner Schule wollte er die Bücher unbedingt haben und hat sogar was von seinem Taschengeld dazugegeben. Immerhin ein Anfang 😀

    Viele Grüße, Sandra

  • Andrea Chatelain 14/02/2014 at 10:58

    Hahahha, ja ich kenne das! Hat Dein Sohn auch schon Greg's Tagebuch gelesen? Mein 10 Jähriger hat mit Greg angefangen, nun ist er auch bei Tom Gates angelangt… der Hammer. Vorher musste ich ihn immer zwingen zu lesen. Jetzt hat er fast Entzugserscheinungen wenn's mal nicht geht oder ein Buch fertig ist… 😀

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen