Ordnung

Donnerstag = OrdnungsTag | Schmuck vom Ex

06/07/2017

Schmuck vom Ex – wohin damit?

Liebe Denise,

ich frage mich: Wohin mit dem Schmuck, den man vor ewigen Zeiten vom Ex-Freund bekommen hat? Verschenken fühlt sich für mich komisch an, da ja irgendwie seltsame Gefühle damit verbunden sind, und ich den Schmuck daher auch nicht unbedingt an einer Freundin sehen will. Verkaufen fühlt sich aber genauso falsch an … ich will dafür kein Geld bekommen. Was meinst Du?

 

Treue Leser wissen vermutlich, was ich auf diese Frage antworten werde:

Lass los, was Dich nicht mehr glücklich macht!

Für was oder wen willst Du diese Sachen aufbewahren?

 

Die Geschichte von meinem Ring

Zur Geburt meines Sohnes habe ich einen Ring von meinem Ex geschenkt bekommen. Wir hatten keine Eheringe und der silberne Ring mit einer Süßwasserperle und einem goldplattierten Frosch sollte als „Ersatz“ dienen. Ich habe diesen Ring über alles geliebt.

Nach unserer Trennung im vergangenen Jahr war ich für einen kurzen Moment verzweifelt.

Was soll ich jetzt mit diesem Ring machen?

Obwohl ich ihn so sehr liebe, fühlte es sich doch komisch an, ihn zu tragen.

Als dann der neue Mann in mein Leben kam, hat es sich nicht mehr richtig angefühlt, den Ring meines zukünftigen Ex-Mannes zu tragen. Ganz egal, ob ich diesen Ring liebe oder nicht.

Somit lag dieser Ring die meiste Zeit in einem Täschchen, welches ich immer in meiner Handtasche dabei hatte. Das war eine Angewohnheit von mir, da ich diesen Ring ohnehin nur dann trug, wenn ich unterwegs war.

In der Woche nach den Osterferien habe ich auf einmal dieses Täschchen vermisst. Keine Ahnung, was passiert ist. Ob es aus meiner Handtasche raus gefallen ist? Ob es geklaut wurde? Das Täschchen ist auf jeden Fall seit dem weg und damit auch der Ring! Das Schicksal hat sich also um mein Problem gekümmert.

Natürlich bin ich ein bisschen traurig um den Ring – schließlich hätte ich ihn später mal meiner Tochter schenken können. Aber es ist nun mal so, wie es ist.

Dafür habe ich einen alten Ring aktiviert, den ich mir vor vielen Jahren selber gekauft habe und über den ich mich jetzt wieder jeden Tag auf’s Neue freue.

Schmuck vom Ex

Wie viel Vergangenheit lagerst Du in Deinem Zuhause?

Manchmal sind es gerade diese Dinge, die unser Wohlfühl-Gefühl hemmen: Dinge die uns zu sehr an die Vergangenheit erinnern, die wir eigentlich hinter uns lassen wollen.

Egal ob es Sachen vom Ex sind oder von der Bekannten, zu der wir keinen Kontakt mehr haben möchten: sobald wir ein komisches Gefühl haben, wenn wir es in die Hand nehmen, sehen oder auch nur daran denken, dann sollten wir es weg schaffen!

Egal ob es Erinnerungen in Form eines Geschenkes oder in Form von Unterlagen (Dokumente, Briefe, etc.) sind: Wenn wir diese Sachen verschenken, verkaufen oder in den Müll stecken, löst sich negative Energie auf und wir sind der Leichtigkeit wieder ein Stück näher.

Wenn wir nur Dinge besitzen, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern, können wir glücklich wohnen und leben!

Geschenke verkauft man nicht?

Wer also den Schmuck vom Ex nicht verschenken aber auch nicht verkaufen will, kann ihn auch spenden.

Pack die Sachen in eine Tüte. Vielleicht lässt sich noch Modeschmuck oder ähnliches finden? Der nächste Charityshop findet garantiert einen glücklichen Abnehmer für all diese Dinge!

Lass Dir nicht einreden, dass man Geschenke nicht weiter geben darf! Egal ob Schmuck vom Ex oder Schmuck, den man zur Kommunion, 18. Geburtstag oder ähnlichem bekommen hat – niemand kann Dich dazu zwingen diese Dinge zu behalten, wenn Du nichts mehr damit anfangen kannst (mehr zu dem Thema Geschenke findet Ihr hier)

 

Nächste Woche wird es an’s Eingemachte gehen!

Dann gehen wir nämlich der Frage nach, was man mit unordentlichen Partner macht!

Bis dahin ….

 

Ordentliche Grüße

Denise

 

18 Kommentare

  • Antworten Maria 06/07/2017 at 6:24

    Auch ich habe eine Scheidung hinter mir und stand dann vor der Frage, wohin mit all dem Schmuck, den ich geschenkt bekommen habe? Vor allem nicht gänzlich billige Sachen will man nicht einfach so spenden. Ich ließ meine Freundinnen aussuchen, was Ihnen gefällt – sie freuten sich drüber, ich hätte die Sachen nie wieder tragen können, ohne an meinen Ex zu denken. Mein alter Ehering liegt allerdings noch immer im der Schmuckkiste. Vielleicht bringe ich es einmal übers Herz, ihn im Fluss zu versenken – hat doch sehr viel Symbolkraft 😉
    Liebe Grüße, Maria

  • Antworten Barbara 06/07/2017 at 7:46

    Hallo Denise,
    wie wunderbar, wenn sich etwas so in Luft auflöst, und es sich auch noch richtig anfühlt!

    Bei uns lagert auch viel Vergangenheit im Haus, hauptsächlich auf dem Dachboden, aber auch Geschirr im Keller. Unsere Eltern leben alle nicht mehr..ich kann man nicht trennen, weil dann unwiderruflich „alles weg“ ist. Damit gehe ich schon lange umher, ich weiß echt nicht wie ich das loswerden soll.
    (Zudem die Jahre mit meiner pflegebedürftigen Mama hier in unserem Haus auch nicht immer in guter Erinnerung geblieben sind…)
    Leider werden mir die Sachen ja nicht einfach aus der Tasche fallen können…
    Hast du noch eine hilfreiche Anregung für mich?
    Herzliche Grüße
    Barbara

  • Antworten Uhu 06/07/2017 at 7:57

    Oh, ein wunderbarer Beitrag! Ich habe erst vor kurzem meine Ordner ausgemistet und haufenweise Unterlagen entsorgt, die noch mit dem Ex zu tun hatten. Und das war soooo befreiend…ich war danach richtig glücklich!

  • Antworten Kathrin 06/07/2017 at 7:59

    Danke für diesen Post..
    Bei mir lagert auch schon seit längerem so ein Stück in der Schublade. Mein Plan ist, dass der Stein daraus wiederverwendet wird und einfach eine neue Fassung bekommt. So bleibt ein bisschen Erinnerung an die guten Zeiten, aber zeigt auch, dass alles neu geworden ist.
    Auf die nächste Woche freue ich mich besonders… nicht, dass der unordentliche Partner (dessen Unordnung mich schon sehr an die Grenzen bringt bei aller Liebe) nicht zum Ex werden muss!
    Liebe Grüsse Kathrin

  • Antworten Stephanie Buhl 06/07/2017 at 8:28

    Hallo Denise & Kundin,

    die Sache mit dem Schmuck habe ich nach der Trennung vom Ex-Mann ganz schnell gelöst und ihn versetzt. Das Geld dafür habe ich einer Freundin geschenkt, da sie sich die Erstberatung beim Scheidungsanwalt nicht leisten konnte. So hatte es eine gute Verwendung. Für mich sehr befreiend.

    Übrig geblieben sind nur ein Paar Ohrringe und ein Schal zur Geburt meiner Tochter die sie irgendwann mal bekommt.

    Liebe Grüße
    Stephanie

  • Antworten Semi 06/07/2017 at 8:33

    Liebe Denise, hast Du die Sachen von Deiner Schwiegermutter aus dem Post auch noch oder hast Du Dich von Ihnen nach der Trennung von Deinem Ex auch getrennt?
    LG

    • Antworten fräulein | ordnung 06/07/2017 at 10:04

      Die Geschenke von meiner Schwiegermutter habe ich noch. Das fühlt sich nicht falsch an, von daher sehe ich keinen Grund, sie aus dem Haus zu schaffen!

      • Antworten Ingrid 06/07/2017 at 18:19

        Mir kommen die Tränen….es ist alles so traurig und es tut so weh…

  • Antworten Karen Heyer (Allegrias Landhaus) 06/07/2017 at 9:30

    Liebe Denise,
    das Problem mit dem Schmuck vom Ex hatte ich nie. Wir hatten keine Eheringe und Schmuck habe ich auch nie bekommen. Ich trage außer meinem jetzigen Ehering meistens keinen Schmuck. Wohl aber ein paar Bilder und die hängen tatsächlich noch im Wohnzimmer, weil ich sie immer noch mag. Die schlechten Erinnerungen habe ich inzwischen fast alle abbauen können, ist ja auch schon 17 Jahre her. Und den Ex gibt es nicht mehr, möge er in Frieden ruhen.
    Ansonsten kann ich Deinen Rat nur unterstreichen. Auch Geschenke dürfen gehen. Landet meinerseits im Charityshop, wie vieles andere auch. Ich liebe Ausmisten! Auf dem Dachboden horte ich nur noch alte Geschäftsunterlagen, jedes Jahr fliegen weitere Ordner in den Schredder und zum nächsten Jahreswechsel ist diesbezüglich der Boden leer, yeah! Mein Mann ist leider nicht so gut im loslassen. Da schlummert vieles in Kartons und Kisten. Hat aber nichts mit der Ex zu tun. Aber das ist seine Entscheidung.
    Ich freue mich auf den Beitrag zum unordentlichen Partner. Glücklicherweise habe ich das Problem nicht, meiner ist sehr ordentlich.
    Liebe Grüße
    Karen

  • Antworten Stefanie W. 06/07/2017 at 9:59

    Liebe Denise,
    Bei mir ist es zwar nicht der Exmann, aber der Exfreund mit dem ich über 10 Jahre zusammen war. Wir hatten silberne Freundschaftsringe und eine anderen Ring hatte ich von ihm mal geschenkt bekommen.
    Lange hatte ich sie in einer Kiste aufbewahrt, aber schon vor einiger Zeit in einen kleinen Fluss hier in meiner neuen Heimat geworfen. Alles andere kam mir komisch vor, aber auch die Sachen im Schlafzimmer, das ich mit meinem Mann teile, aufzubewahren, schien mir auch nicht angemessen.
    Ich habe aber ein anderes Problem: ich habe zur Kommunion damals eine goldene Kette mit Pferdeanhänger und ein goldenes Armband von meiner Patentante/Großeltern geschenkt bekommen. Was mache ich damit? Tragen werde ich die Sachen bestimmt nicht mehr, an meine Kinder mag ich die auch nicht weiterverschenken, aber nur rumliegen ist auch irgendwie unnötig.
    Umarbeiten lassen? aber zu was? trage außer meinen Ehering keinen Goldschmuck….
    finde das echt schwierig…
    Vielleicht hat einer eine Idee?
    Viele Grüße
    Stefanie

  • Antworten Melanie 06/07/2017 at 11:05

    Liebe Denise,

    hmmmmm Schmuck vom Ex….ich habe auch nach 13 Jahren Beziehung eine Trennung hinter mir.
    Viel Schmuck gibt es aber nicht, eine Kette und ein Ring. Die Ringe haben wir selbst geschmiedet, er meinen ich seinen. Das ist mir persönlich zu wertvoll es wegzuwerfen, obwohl ich ja nicht den Ring zu Hause habe, den ich auch selbst hergestellt habe.
    Wir haben zwar selten Kontakt, aber wir verstehen uns gut und wir wünschen dem Anderen nur das Beste. 13 Jahre sind ja auch eine lange Zeit und prägen. Er hat mich ja auch mit zu dem Menschen gemacht der ich heute bin und ich möchte ihn und unsere gemeinsame Zeit/Vergangenheit nicht missen.
    Ich bin froh, dass wir diese Zeit hatten und mich macht der Schmuck auf keinen Fall unglücklich. Ich kann mit Freude daran denken.
    Die Kette ist mir leider gerissen und der Ring passt gerade nicht, aber für mich ist klar, dass beides zu gegebener Zeit wieder den Weg aus dem Schmuckkästchen findet und wieder getragen wird.

    Liebe Grüße
    Melanie

  • Antworten Maike 06/07/2017 at 11:14

    Das Thema kenne ich auch. Ich hatte meinen Ehering und noch einiges an Schmuck aus der Familie, was ich definitiv nicht mehr tragen würde. Ich habe irgendwann entschieden, sie beim Juwelier in Zahlung zu geben und habe mir für die Gutschrift goldene Ohrringe mit Brillis ausgesucht. Klassische Stücke, die ich ewig tragen kann. So sind zwar die Schmuckstücke als solches nicht mehr da, aber dafür haben die Ohrringe für mich eine besondere Bedeutung, weil ich quasi meine gesamte Familie am Ohr trage inkl. meinem Ex-Mann. Das fühlt sich für mich gut an.

  • Antworten Daniela Schulz 06/07/2017 at 12:39

    Ich habe auch eine Scheidung hinter mir, die nicht ganz einfach war. Den Schmuck von meinem Ex wollte ich nicht behalten. Ich habe den Ehering in der Pegnitz versenkt und den restlichen Schmuck habe ich verkauft und mir zum Einstand in ein neues Leben etwas Schönes gegönnt. Es hat sich gut und richtig angefühlt. Alles Liebe Daniela

  • Antworten Kathy 06/07/2017 at 14:30

    Hi Denise,

    wenn ich den Ring liebe, würde ich ihn auch tragen – der Ring kann schließlich nichts dafür, dass er vom Ex kommt. Wir geben ja auch nicht unsere Kinder weg, nur weil sie vom Ex sind (vielleicht ein zu krasser Vergleich – aber wenn ich es twsa liebe, lasse ich mir nicht vermiesen – vor allem nicht vom Ex!!!

    Liebe Grüße
    Kathy

  • Antworten Sabine 06/07/2017 at 18:37

    Hallo Denise,
    ich ticke da anders. Meinen Schmuck vom Ex trage ich gerne, den habe ich auch meist selbst ausgesucht. Das einige was ich vorher schon selten getragen habe ist ein Jette Joop Herzring. Früher hätte ich Schmuck vom Ex auch nicht getragen, heute trage ich es weil es mir gefällt.
    Grüsse Sabine

  • Antworten Marion 06/07/2017 at 23:19

    Hallo Denise,
    bin schon jetzt gespannt auf den Beitrag mit dem unordentlichen Partner! Hab nämlich auch so einen, der überall alles mögliche liegen lässt und irgendwann hat man keine Lust mehr, ihm ständig hinterherzuräumen 😤 Aber wenn man resigniert, fühlt man sich ja auch nicht wohler – ein ewiger Teufelskreis 🙁 Da hoffe ich jetzt schon auf ein paar gute Tipps! 😊
    LG Marion

  • Antworten

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen