Lifestyle

Selbstliebe und Selbstachtung | Nur für mich, Teil II

25/04/2021

Könnt Ihr Euch noch an meinen Beitrag erinnern, den ich im Januar geschrieben haben?

Er hieß NUR FÜR MICH und er war an eine Frau gerichtet, die auf der Suche nach dem roten Faden in ihrem Leben war. Ich habe eine Antwort bekommen, oder besser WIR … denn der Dank in der Nachricht geht auch an Euch!

Nur für mich

Liebe Denise,

als Erstes einen innigen und herzlichen Gruß aus dem kalten, verschneiten, verregneten, windigen Aprilwetter hier aus dem Norden an Dich.

Bitte verzeihe meine spåte Antwort auf Deinen wunderbaren Blogbeitrag, aber dies hat Gründe.

Dein feiner und so guter Blogbeitrag ist mir sehr unter die Haut gegangen. Er hat mich betroffen gemacht und berührt. Tief berührt. Deine Worte und Aufforderungen haben Dinge wachgerüttelt, die einfach im wahrsten Sinne notwendig – Not wendent – waren und noch immer sind.

“Nur für mich” hat und lehrt mich viel mehr, als auf den ersten Blick vielleicht sichtbar ist. Es geht nicht nur um den roten Faden im Alltag oder wann und wie benutze ich etwas, Nein, es geht um Selbstliebe, Selbstachtung und vor allem den Mut, den es braucht, ich sein zu kønne, zumindest bei mir.

Deine von Herzen kommenden wahren Worte haben mir einige Dinge sehr klar und verståndlich aufgezeigt, was es heißt, auf sich selbst zu achten und zu tun, was MIR guttut. Nicht den anderen, sondern mir. Mich WICHTIG zu nehmen, auf mich zu achten, lernen, was mir wichtig ist und vor allem, spüren, was will ich. Was macht mich glücklich?

Lange habe ich gebraucht um die Botschaft von Dir und Deinen Leserinnen zu verstehen. Würdest Du vielleicht Deinen netten Leserinnen sagen, wie sehr ich mich gefreut habe und bedanke für das mir entgegengebrachte Verståndnis, die vielen wohlwollenden und netten Worte.

Hier møchte ich auf meine schnørkelige Weise, Dir, liebe Denise von innigstem Herzen DANKEN.
Als erstes, dass Du es so wichtig gefunden hast, meinem Thema einen ganzen Beitrag auf Deinem tollen Blog zu widmen, so intensiv und mit vielen guten Beispielen. Es hat mir so geholfen, direkt und konkret zu Lesen: Tue was Dir gut tut. Mich für mich schøn, fein machen.
Es hat mich so berührt, das ich sogar ein paar Tage immer wieder weinen musste, wenn ich Deinen Beitrag wiederholt gelesen habe.

Es ist mir auch klar geworden, dass altes, vergangenes ist wie es ist und nicht mehr geåndert werden kann, sehr wohl aber das Jetzt und die Zukunft. Meine Zukunft, mein Umgang mit mir, meine persønliche Ansicht über mich.

Ich habe mir sogar Deinen ganzen Bericht ausgedruckt und aufgehångt. Als liebevolle Erinnerung, dass alles møglich ist und jede Verånderung beginnt mit dem ersten noch so kleinen Schritt.

Praktisch habe ich einiges, zwar langsam, aber in meinem Tempo in Angriff genommen.

Ich habe ein Aufhångevorrichtung an der Wand montiert, wo all meine Taschen hången und ich sie jederzeit benutzen und auch sehen kann. Jede Tasche wird benutzt, egal was ich tue oder wohin ich gehe. Sogar eine meiner Lieblingstaschen ist jetzt meine Stricktasche, in der ich alles aufbewahre für meine aktuellen Strickereien.

Ich habe meine wenigen Kosmetiksachen durchforstet, altes weggegeben, mir sage und schreibe 2 neue Lipgloss gekauft, ein blush bestellt und in eine schøne Make-up Tasche gegeben.

Bei meiner Garderobe bin ich gerade dabei. Aussortieren, probieren was passt, zusammenstellen was mir gefållt. Vorallem aber – alles wird jetzt jeden Tag angezogen und es gibt nur extras für Gartenarbeit. Im Schrank gibt es nicht mehr verschiedene Støsse an Hosen usw. sondern nur mehr Hosen, T-shirts, Kleider, ….  . Viel bessere Übersicht und Klarheit.

Ich habe auch vor noch einmal durch meine Bücher zu sortieren, Geschirr ausmustern, etc. einfach Luft machen und nur das behalten, was ich wirklich will und brauchen werde. Denn es ist genug für alle da.

Denise, ich schreib viel zu viel, merke ich, ich will einfach nur sagen, dass was Du für mich getan hast – ist einfach …. mir total unter die Haut ins Herz gegangen.

Danke dass Du mich gesehen hast, mit dem was ich war und dem was ich werden kann.

Danke für Deine Zeit, die für mich gegeben hast.
… für die Vorschläge und Tips.
… für Deine weisen Worte auf Deinem Blogg.
Danke von Herzen ❤️❤️❤️

Mit einem großen Herzensdrücker
A.

Nur für mich

An dieser Stelle möchte ich kurz darauf hinweisen, dass es noch Plätze für meinen nächsten Online-Workshop am 15. Mai gibt. Sende mir bei Interesse gerne ein eMail an: denise@love.soul.de

Falls auch Du Dir gerade etwas mehr innere Balance wünscht, bist Du herzlich eingeladen!

 

 

 

2 Kommentare

  • Antworten Kathrin 25/04/2021 at 8:22

    Oh wie super! Ich hab gleich Gänsehaut, wenn ich die Antwort lese. An den Artikel damals erinnere ich mich sehr gut. Ich hab inzwischen keine allzu großen Probleme mehr, jeden Tag als kostbar anzusehen und mich nur mit (für mich) besten Sachen zu umgeben. Aber hin und wieder, wenn ich merke, dass ich mich zu kurz kommen lasse, lese ich auch den Artikel vom Januar mit deiner Antwort darauf durch.
    Vielen lieben Dank also an dich Denise, dass du diese Werte hier öffentlich weiter gibst und auch danke an die Briefschreiberin für ihren Mut. Mir geht das Herz auf, dass sie ihr Leben jetzt vielleicht auch wirklich lebt.
    …Und es kam der Tag, da das Risiko, in der Knospe zu verharren, schmerzlicher wurde als das Risiko, zu blühen (Anais Nin)

  • Antworten Anja 25/04/2021 at 13:49

    Wie wunderbar!

  • Antworten

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen