Familie

Was gibt’s zu essen? Mein Wochenplan

23/03/2020

Wer hätte das gedacht … seit Monaten liegt dieser Beitrag in meinen Entwürfen, doch habe ich es irgendwie nie hinbekommen, ihn auch wirklich fertig zu stellen und zu veröffentlichen. In Zeiten von Corona verschiebt sich jedoch so vieles, alles ist ein bisschen langsamer und die Zeit zu Hause bekommt eine andere Bedeutung. Bei uns heißt es deshalb jeden Tag: „Was gibt’s zu essen?“Genau die richtige Zeit, um nun mit meiner Reihe „Alltagsküche“ zu starten.

Was gibt's zu essen?

Alltagsküche und schnelles Essen

Oft werde ich nach neuen Rezepten gefragt (früher gab es hier deutlich mehr), sodass ich mir überlegt habe, einmal im Monat meine Alltagsküche mit Euch zu teilen mit super simplen Ideen zum Mittagessen.

Alltagsküche bedeutet bei mir: es muss in erster Linie meinen Kindern schmecken. Denn wenn ich nur für mich alleine verantwortlich bin, dann sieht es auf meinem Teller ganz anders aus! Ich könnte mich zum Beispiel von Ofengemüse und Lachs ernähren, doch die Kinder wünschen sich andere Sachen.

Meine Alltagsküche ist weiß Gott nicht spektakulär, könnte aber den ein oder anderen inspirieren, wenn er nach schneller Küche sucht. „Was gibt’s zu essen?“ stellt mich aber jetzt, wo meine vegetarische Tochter quasi wieder bei uns eingezogen ist, vor eine noch größere Herausforderung – 4 Geschmäckern gerecht zu werden ist kein leichtes Unterfangen. Somit habe ich schon zu Beginn unserer „Selbstisolation“ klargestellt: es wird nicht jedem jeden Tag schmecken. Aber ich versuche, jedem abwechseln gerecht zu werden.

Was gibt’s zu essen?

Erste Woche 

Montag: Bluecheese-Gnocchi-Pfanne

Dienstag: Kritharaki, Knusper-Feta und Spinat-Tomaten

Mittwoch: Curry-Bowl und Reis

Donnerstag: Pizza

Freitag: Risotto mit Tomaten und gebratenem Salat

Samstag: Nudeln mit Nuss-Spinat

Sonntag: Hamburger

 

Montag: Bluecheese-Gnocchi-Pfanne

Zutaten für zwei Personen:

  • 400kleine Zucchini 
  • 1  Zwiebel 
  • 30getrocknete Tomaten in Öl 
  • 2 EL Butter 
  • 1 Pck. Gnocchi (Kühlregal) 
  •    Salz, Muskat, Pfeffer 
  • 1 EL Öl 
  • 200gemischtes Hackfleisch (wir haben die vegetarische Alternative genutzt)
  • ital. Kräuter
  • 50Blauschimmelkäse  
  • 100 ml Milch 
  1. Zucchini putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. Tomaten grob hacken
  2. Fett in der Pfanne erhitzen. Gnocchi darin unter Wenden ca. 8 Minuten braten, mit Salz und Muskat würzen. Herausnehmen und Öl in der Pfanne erhitzen. Hackfleisch darin krümelig braten. Zucchini und Zwiebel zufügen, kurz mitbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Käse in kleinen Stückchen und Milch zugeben und aufkochen. Gnocchi, Kräuter und Tomaten in der Soße erwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dienstag: Kritharaki, Knusper-Feta und Spinat-Tomaten

Zutaten für 4 Personen

  • 1  Zwiebel 
  • (1  Knoblauchzehe) 
  • 2 EL + 100 ml Olivenöl 
  • 500TK-Blattspinat 
  • 300Kirschtomaten 
  •    Salz 
  •    Pfeffer 
  • 250reisförmige Nudeln (z. B. Kritharaki) 
  • 2 Packungen (à 200 g) Feta 
  • 8 EL Olivenöl 
  • 1 EL ital. Kräuter
  • 4 EL Panko (japanisches Paniermehl; ersatzweise Semmelbrösel) 
  1. Zwiebel (und Knoblauch) schälen, würfeln. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Gefrorenen Spinat zugeben, 6 EL Wasser angießen, auf­kochen und zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln, dabei gelegentlich umrühren.
  2. Tomaten waschen, halbieren und nach ca. 5 Minuten zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Für den Feta Ofen vorheizen (E-Herd: 240 °C/Umluft: 220 °C/Gas: s. Hersteller). Ein Blech mit Backpapier auslegen. ­Feta in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Vorsichtig mit ital. Kräutern, 5 EL Öl und Panko mischen. Auf dem Blech verteilen und im heißen Ofen ca. 10 Minuten backen.
  4. Nudeln in 2–3 l kochendem Salzwasser (1 TL Salz pro Liter) nach Packungsanweisung garen. Nudeln abgießen, zum Gemüse geben und unterheben. Mit Knusper-Feta anrichten.

(auf meinem Foto ist der Feta nicht knusprig, weil ich versucht habe, ihn am Stück zu lassen – nur zu merken, dass es als Würfel tatsächlich besser klappt ..)

Kritharaki Mittwoch: Curry-Bowl und Reis

Zutaten für 4 Personen

  • 250Basmatireis 
  •    Salz, Pfeffer 
  • 1  Zwiebel 
  • 2 EL Öl 
  • 1-2 TL rote Currypaste 
  • 1 Dose Kokosmilch 
  • 500TK-Gemüsemischung (z. B. Asia-Mix) 
  • wahlweise noch eine Packung frische Sprossen oder Zuckerschoten
  • 1 EL Zitronensaft 

Zubereitung

  1. Reis nach Packungsanweisung kochen.
  2. Zwiebel schälen und würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Currypaste darin ca. 2 Minuten andünsten, frisches Gemüse kurz mit dünsten. Mit Kokosmilch ablöschen.
  3. Gemüsemischung zugeben, aufkochen und ca. 3 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Mit dem Reis anrichten.

Auf die Frage Was gibt’s zu essen? ist sicher bei vielen die liebste Antwort: PIZZA! Da steigt am Morgen schon die Vorfreude, wenn er Pizzateig zubereitet wird.

Donnerstag: Pizza

(Rezepte gibt es HIER und HIER)

Pizza

Freitag: Risotto mit Tomaten und gebratenem Salat

Zutaten für 3 hungrige Personen

  • 2  Zwiebeln 
  • (2  Knoblauchzehen – ich verzichte meist drauf) 
  • 75Parmesankäse (Stück) 
  • 1 EL Butterschmalz 
  • 300Risottoreis 
  • 200 ml trockener Weißwein 
  • 1Gemüsebrühe 
  •    Salz 
  •    Pfeffer 
  • 4 EL Öl 
  • 1-2  Römersalatherzen 
  • 300Rispen Kirschtomaten 
  • 1 EL Zucker 
  • 50 ml heller Balsamico Essig 

Zubereitung

  1. Zwiebel (und Knoblauch) schälen und fein würfeln. 50 g Parmesan fein reiben. Butterschmalz in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Reis zufügen, kurz mit anschwitzen. Mit Wein ablöschen und nach und nach Brühe zugießen, dabei ab und zu umrühren. Nächste Portion Flüssigkeit immer erst zugießen, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Insgesamt 30–35 Minuten garen. Dann Parmesan unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Salat putzen und waschen. Kirschtomaten waschen und an der Rispe zerteilen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Salat darin kurz scharf anbraten. Salat herausnehmen und Kirschtomaten 3–4 Minuten braten. Mit Zucker bestreuen, karamellisieren lassen und mit Balsamico ablöschen. Kurz köcheln lassen und vom Herd nehmen. Risotto, Tomaten, und Salat auf Tellern anrichten und übrigen Parmesan darüberhobeln.

Risotto

In der Deluxe-Variante gibt es Lachs und Brotchips zum Risotto und sieht dann so aus:

was gibt's zu essen?

Samstag: Nudeln mit Nuss-Spinat

Zutaten für 3 – 4 Personen

  • 80getrocknete Tomaten in Öl 
  • 400 g TK-Blattspinat 
  • 400 g Nudeln 
  • 50Walnusskerne 
  • 75Parmesan (am Stück) 
  • 1  Zwiebeln 
  •    Salz, Pfeffer 
  • 1 TL Gemüsebrühe (instant) 

Zubereitung

  1. Zwiebel schälen, fein würfeln. Tomaten abtropfen lassen, dabei 1 EL Öl auffangen. Öl erhitzen, Zwiebel und Tomaten darin andünsten. Gefrorenen Spinat, 200 ml Wasser und Brühe zugeben. Aufkochen und zugedeckt ca. 8 Minuten köcheln.
  2. Nudeln kochen und nach Packungsanweisung garen. Walnüsse grob hacken, Käse fein reiben. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln abgießen und mit der Soße mischen. Mit Nüssen und Parmesan bestreuen.

(schmeckt am besten mit Tagliatelle oder Spaghetti – wir musste kleine Nudeln kochen, weil Paula ihre Weisheitszähne rausbekommen hat)

Nudeln mit Nuss-Spinat

Sonntag: Hamburger

Hamburger (vegetarisch + mit Fleisch), Ofengemüse, Süßkartoffeln und Pommes

Inspirationen findet Ihr HIER und HIER.

Burger

Viele Rezepte finde ich in der Zeitschrift LECKER, oft wandle ich sie ein wenig für uns ab. Sowohl die Zeitschrift als auch die passende App helfen mir schon seit Jahren bei der Frage: Was gibt’s zu essen? 

Ursprünglich habe ich geplant, 1 x pro Monat einen Beitrag mit 5 Rezepten veröffentliche,  jetzt ist es ein kompletter Wochenplan geworden (unter anderen Umständen hätte ich ein kinderfreies Wochenende gehabt und hätte vielleicht gar nicht gekocht).

Mal gucken. Vielleicht kommt der nächste Beitrag doch schon schneller als geplant …

 

Guten Appetit

Denise

 

 

 

  • Karoline 23/03/2020 at 12:52

    Hallo Denise,
    Lieben Dank für das Bereitstellen der Rezepte! :)…ich bin seid Wochen schon total überfordert wenn meine Tochter fragt: was gibt es zu essen? Meistens Nudeln in unterschiedlichster Variation. Ich werde wohl für etwas mehr Abwechslung mich auch an einer Bowl und einem Risotto versuchen! :)….Danke für die Idee dazu!
    Viele liebe Grüße, Karoline 🙂

  • HeikeKnops 23/03/2020 at 16:03

    Danke für die schönen Rezepte. Hören sich alle gut an und sehen super aus. Werde alles ausprobieren 😀👍

  • Katharina 23/03/2020 at 16:56

    Liebe Denise,
    vielen Dank für die Inspiration! Scheint so, als wären Spinat und Tomaten ein gemeinsamer Nenner deiner Kinder.
    Bei uns gab es gestern Kartoffelsuppe und dazu/danach Waffeln, ein Kindheitsessen. <3 und weil Burger immer gehen, gibts die heute.
    Alles Liebe und bleibt gesund!
    Katharina

  • Michaela 23/03/2020 at 19:27

    Danke für die Inspiration. Wir machen auch seit letzter Woche wieder einen ausführlichen Wochenplan. Für 4 Personen immer eine Herausforderung. Bleibt schön gesund. 🤗 liebe Grüße Michaela

  • Julia 24/03/2020 at 14:52

    Liebe Denise,
    ich würde mich sehr über weitere Wochenpläne freuen 🙂 Mir fehlt absolut die Routine und ich bin dankbar, wenn ich mich an eine Person meines Vertrauens 🙂 anlehnen kann!
    Alles Liebe, Julia

  • andrea 24/03/2020 at 21:09

    ganz grosser dank auch von mir! und alles alles gute bzgl. zahnraus und überhaupt!

  • Sabine Becker 26/03/2020 at 18:01

    Lieben Dank für die Rezepte. Davon stehen nun schon 2 auf dem Wochenplan für nächste Woche.
    Bei uns gibt’s noch vegetarischen mexikanischen Nudelauflauf und Kartoffel-Tomaten-Auflauf.

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen