DIES & DAS Werbung

Medical One und meine Zornesfalte

04/07/2016

Mein heutiger Beitrag geht unter die Haut!

Es geht heute um ein Thema, über das eigentlich niemand gerne spricht, weil es mit so vielen Vorurteilen behaftet ist. Und doch kenne ich viele Menschen, die sich schon einmal einer Schönheitsoperation | Plastischer Chirurgie unterzogen haben. Ich habe Freundinnen, die sich die Brüste haben machen lassen, eine korrigierte Nase sowie behandelte Schlupflieder habe ich auch schon gesehen. Die eine lässt sich regelmäßig Botox spritzen, viele andere waren schon los und haben ihre Krampfadern behandeln lassen. Ich habe für alles Verständnis, denn wenn man etwas hat, was einen wirklich unglücklich macht und es die Möglichkeit gibt, diesen „Makel“ zu beheben – warum nicht?

Was spricht dagegen?

Unter all diesen Frauen, die ich kenne, gibt es keine, die es mit irgendetwas übertrieben hätte. Keine XXL-Brüste,  kein starrer Hollywood-Blick. Ich finde es nicht verwerflich, wenn jemand etwas machen lässt. Hauptsache, die Person ist hinterher glücklich und mit dem Ergebnis zufrieden.

Als Kind habe ich mir immer eine OP gewünscht, um meine Ohren anlegen zu lassen. Ich dachte, ich hätte die schlimmsten Segelohren in ganz Münster. Der blöde Junge, der mich morgens im Schulbus mit „Hey, Dumbo“ begrüßte, trug sicher seinen Teil dazu bei. Mittlerweile habe ich das Problem mit der – für mich – perfekten Frisur gelöst, so dass ich mir über Segelohren schon lange keine Gedanken mehr mache.

Dafür hat sich in den vergangenen Jahren ein anderes Problem bei mir angeschlichen – um nicht zu sagen: EINGEGRABEN!

Ich kann nicht sagen, wann es anfing, doch irgendwann sah ich Fotos von mir und dachte: oh mein Gott! Wo kommt diese schlimme Zornesfalte her??

fräulein-ordnung-zornesfalte-vorher

Seit gut 5 Jahren ist diese Zornesfalte so schlimm, dass ich oft Abends Spannungsschmerzen habe, weil sich mein Kopf genau an dieser Stelle den ganzen Tag über zusammen zieht. Ich bin zu einem Meister vom „bösen Blick“ geworden.

Teure Cremes kaufen, die einen glättenden Effekt versprechen? So doof bin ich nicht. Schließlich handelt es sich bei meiner Zornesfalte nicht um ein paar feine Fältchen (die habe ich um die Augen herum und finde sie gar nicht schlimm) sondern um eine tiefe, ausgeprägte Falte, die von keiner Creme entfernt werden kann.

Mir war schon lange klar, dass ich etwas gegen meine Zornesfalte unternehmen würde – allerdings wollte ich damit bis zu meinem 40. Geburtstag warten. Doch dann erwischte ich mich dabei, dass ich immer mehr Fotos löschte, die von mir gemacht wurden – oder die Fotos ab Höhe der Augenbrauen abschnitt!

Auch wenn meine engsten Vertrauten nur wenig Verständnis für mich hatten – ich war schrecklich unglücklich mit dem Blick in den Spiegel. Ich wollte nicht noch zwei weitere Jahre jammern und bin nun los gezogen, um mich beraten zu lassen. Ich wollte wissen, was mir ein Arzt tatsächlich empfehlen würde! Ob da überhaupt etwas zu machen war?

Bei meiner Recherche bin ich schnell auf Medical One gestossen. Kein Wunder, denn die Klinikgruppe hat 30 Standorte in ganz Deutschland verteilt. „Schönheitschirurgie“ ist kein geschützter Begriff und auch Botoxbehandlungen kann jeder Wald-und Wiesen-Heilpraktiker durchführen. Ein besseres Gefühl hatte ich bei Medical One, denn die sind TÜV-zertifiziert und jeder Eingriff wird ausschließlich von Fachärzten durchgeführt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bei meinem Termin bei Medical One in Düsseldorf wurde mir auch gleich bestätigt – die meisten Patienten kommen mit einem schlechten Gewissen zum ersten Beratungsgespräch! Obwohl sich fast jeder schon jahrelang mit seinem „Problem“ auseinander gesetzt hat, haben die meisten Menschen das Gefühl, etwas verbotenes zu machen. Etwas verwerfliches, weil man das, was Mutter Natur einem mit auf den Weg gegeben hat, nicht bedingungslos hinnehmen möchte.

Im Falle von Botoxbehandlungen ist es sogar so, dass 50 % aller Patienten noch nicht einmal ihrem Lebenspartner davon erzählen!!! Das erklärt mir auch, warum ich im Vorfeld kaum Erfahrungsberichte im Internet gefunden habe.

Frau Dr. med. Marta P. Markowicz hat sich sehr viel Zeit für mich genommen, sämtliche Fragen beantwortet und viele interessante Sachen – auch über das umfangreiche Dienstleistungsspektrum von Medical One – erzählt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wissenswertes über Botox

  • Natürlich ist Botulinumtoxin in nicht aufbereiteter Form giftig. Aber jede andere Medizin kann auch giftig sein – wenn man zu viel davon nimmt.  Die Dosis macht das Gift!
  • Botox verhindert die Reizübertragung zwischen Nerven und Muskeln, so dass die verkrampfte Muskulatur entspannen kann. Diese Entspannung wiederum ist für die Glättung der darüber liegenden Falten verantwortlich.
  • Die Wirkung hält rund vier bis sechs Monate an. Danach sieht das Gesicht wieder wie vorher aus, da Botox vom Körper vollständig abgebaut wird.
  • Eine Botox-Behandlung ist mit wenig Schmerzen verbunden. Es wird keine lokale Betäubung benötigt und man kann sofort danach wieder unter Menschen gehen. Nur auf Sport sollte man an dem Tag verzichten.
  • Alle Humanmediziner und Heilpraktiker dürfen diese Behandlung durchführen – auch wenn sie keine Experten für Ästhetik oder Haut sind.
  • Die Nadeln der Spritze sind hauchdünn und wurden für Insulinpatienten entwickelt.
  • Botox sorgt immer wieder für negative Schlagzeilen, weil sich die Boulevard-Presse wahnsinnig für verunstaltete Gesichter interessiert. Ein Bericht über die vielen guten Behandlungen wäre einfach zu langweilig.
  • Botox wird nicht nur gegen Falten eingesetzt, sondern auch bei Migräne, übermäßigem Schwitzen oder bei Babys, die Probleme mit der Nackenmuskulatur haben.
  • Negative Langzeitnebenwirkungen sind nicht bekannt.

Was kostet eine Botox-Behandlung?

In meinem Fall hat mir Frau Dr.Markowicz 25 Internationale Einheiten empfohlen, auf 5 Punkte um meine Zornesfalte herum aufgeteilt. Die Kosten belaufen sich bei 25 IE auf 250,00 €.

Botox würde den Bereich um meine Zornesfalte herum so entspannen, dass ich diese Stelle nicht mehr so extrem kraus ziehen kann (mein „Böser Blick“ wäre also nicht mehr möglich). Die bereits tief gehende Falte würde davon allerdings nicht verschwinden. Würde ich mir zusätzlich zu dem Botox auch noch Hyaluron spritzen lassen, dann hätte das eine sofortige Wirkung, denn Hyaluron würde die Falte von innen „ausfüllen“.

Von der gleichzeitig Hyaluron-Behandlung hat mir Frau Dr. Markowicz jedoch abgeraten – zumindest beim ersten Mal. „So wie ich sie einschätze, wollen Sie nicht gemacht aussehen. Fangen sie lieber langsam an und gucken sie, wie sich der Bereich durch das Botox entspannt.“

„Sie hat was machen lassen!“

Nach 5 Jahren meinem großen Wunsch so nahe, lag ich dann auf dem Behandlungsstuhl und habe es machen lassen! Ich habe mir tatsächlich Botox spritzen lassen! Das Kühlpack, welches ich mir anschließend auf die Einstichstellen legen musste, um eine Schwellung zu verhindern, tat vermutlich mehr weh als die 5 kleinen Spitzen, die ich bekommen habe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Tage danach musste ich immer wieder in den Spiegel gucken! Auch, wenn mir gesagt wurde, dass ich 10 – 14 Tage auf ein Ergebnis warten müsste, war ich mir ziemlich sicher, schon zwei Tage später viel entspannter auszusehen. Vermutlich hatte die Tatsache, dass ich meiner Zornesfalte endlich den Kampf angesagt habe, schon so eine positive Wirkung auf mein Wohlbefinden, dass ich nicht anders konnte, als zu strahlen …

fräulein-ordnung-medical-one-01

Die Nachher-Fotos wurden 7 Tage nach der Behandlung gemacht und auch wenn die Zornesfalte noch da ist, bin ich trotzdem sehr zufrieden! Ich weiß nicht, wohin die Energie jetzt fließt, die mein Gesicht sonst dafür aufgewendet hat, den Bereich zwischen den Augenbrauen unnatürlich kraus zu ziehen – aber jetzt, wo der Bereich so entspannt ist, fühle ich mich schlicht & einfach BESSER. Und das macht mich glücklich!

fräulein-ordnung-medical-one-02

Nun bin ich gespannt, wie es in den nächsten Wochen und Monate sein wird. Ich bin gespannt, wie lange die Wirkung von dem Botox tatsächlich anhält. Und ich überlege, ob ich beim nächsten Mal doch ein bisschen Hyaluron spritzen lasse oder nicht. Auf jeden Fall bin ich mir sicher, dass ich nie wieder so ein Gesicht ziehen möchte:

fräulein-ordnung-zornesfalte-nachher

Vorher: typischer Blick mit Zornesfalte

fräulein-ordnung-medical-one-03

Schon nach einer Woche war der „böse Blick“ nicht mehr wirklich möglich!

fräulein-ordnung-medical-one-titelbild

Entspannte Zornesfalte – entspanntes Fräulein!

 

Wie sieht es bei Euch aus? Würdet Ihr was machen lassen?

Seid Ihr grundsätzlich dagegen oder käme ein Eingriff – egal ob Botox, Fettabsaugen oder Brust-OP für Euch in Frage?

 

Viele – entspannte – Grüße

Denise

 

 

Diese Beitrag entstand in Kooperation mit Medical One.

  • Eva 04/07/2016 at 18:41

    Hallo Denise,
    finde es total gut, dass du das Thema so offen ansprichst. Ich selbst bin auch so eine Zornesfaltenbetroffene 🙂 Ich bin 29 und bislang hat man die Falte nur in besonders stressigen Zeiten gesehen. Aber mittlerweile ist sie dauerhaft da und ich finde es auch schon ziemlich störend. Deswegen habe ich mich gerade ziemlich über deinen Artikel gefreut. Was mich noch interessieren würde: Weißt du vielleicht, warum die Falte bei manchen Menschen ausgeprägter ist als bei anderen?
    Liebe Grüße
    Eva

    • Bea 04/07/2016 at 20:55

      Also – ich war für meinen Mann vor ca. geschätzten 15 Jahren – er Arzt – das Versuchskarnikel – trotz minimaler Falten wegen Botox – 2 zarte Stirnfalten Mitte.
      Gut, die waren weg. Weiteren Probandinnen, die ich sehr gut kannte, konnte ich zuschauen.
      Die Stelle der Falte wird völlig gelähmt – klar – die Mimik weicht dieser Stelle aus – klar – sie verschiebt sich auf andere Stellen – sprich – mimische Falten ( und nur da wirkt Botox – nicht bei Altersfalten) weg – aber die Mimik sucht sich natürlich Auswege und verrutscht – das führt natürlich zu reichlich untypischen – für die Person – Gesichtsausdrücken, gut, das merkt man nur, wenn man die Menschen gut kennt.
      Ansonsten sind die betroffenen Mimikfalten von wächserner starrer Anmutung.
      Mit mir niemals, aber – mein Leidensdruck ist gleich 0 – trotz meines Alters keine Falten.
      Viele Patientinnen waren hochglücklich, aufgrund ihres schlaffen Unterhautgewebes auch sehr bedürftig und je öfter man sich spritzen läßt, desto länger hält der Effekt vor !!
      Ungewöhnlich, ich weiß.
      Sagen wir mal so – wenn der Leidensdruck hoch ist, Mädels, dann macht es – hält 3 – 6 Monate und man ist glatt an den Mimikfalten.
      Herzlichst
      Bea

  • Nicole 04/07/2016 at 19:26

    Witzig, wenn man genau hinschaut, dann ist nicht nur die „Zornesfalte“ verschwunden. Auch deine Mundpartie hat sich völlig verändert beim „bösen Blick“ 🙂
    Wahrscheinlich hat jede Frau ihr Schwachstelle irgendwo und würde am liebsten den Doc daran arbeiten lassen. Ich habe auch mla überlegt, ob ich mir was machen lasse, bin aber im Moment weit,weit weg davon.
    Und Hut ab vor deiner Corage, dieses Thema so offen anzugehen, denn wie du selbst schreibst, haben die meisten ein schlechtes Gewissen und würden maximal der besten Freundin erzählen, das nicht alles ganz so echt ist 🙂
    Liebe Grüße
    Nicole

  • Imke 05/07/2016 at 7:21

    Liebe Denise,
    Ich finde es sehr mutig, dieses Thema offen anzusprechen und den Schritt nicht nur zu überlegen, sondern auch noch zu gehen.
    Ich habe zwei Zornesfalten und auch mal an Botox gedacht, aber ich denke nicht, dass ich was „machen lasse“.
    Dafür stören sie mich nicht so sehr.
    That’s life😉
    Viele Grüße von Imke

  • Claudia 05/07/2016 at 10:02

    Liebe Denise,

    ich würde generell nicht ausschließen etwas machen zu lassen! Und ich finde es toll, dass jeder selbstbestimmt das machen lassen kann, was er machen möchte. Dafür sollte auch niemand verurteilt werden. Ob es einem am Ende gefällt, ist eine andere Sache. Aber Geschmack ist ja eh immer relativ. Wenn derjenige dann damit glücklich ist, hat es seinen Erfolg gehabt. Derzeit ist nichts geplant, wobei ich das mit der Zornesfalte auch kenne und das etwas wäre, was ich bei schlimmeren Beschwerden, wie Migräneattacken etc. schon machen lassen würde.
    Auf jeden Fall finde ich es prima, dass du so offen darüber schreibst und ich finde, es „steht dir gut“, das entspannte Gesicht! 🙂

    Viele Grüße
    Claudia

    • Ilka 06/07/2016 at 16:24

      Ähem – die Falte hat etwas mit Migräne zu tun? Da würde ich gern mehr wissen.
      Ansonsten finde ich, kann jeder machen, wie er mag.
      Liebe Denise, ich finde, es ist gelungen. Und wenn du dich wohler fühlst, um so besser.
      Viele Grüße
      Ilka

      • fräulein | ordnung 06/07/2016 at 16:26

        Migräne würde ich es nicht nennen – aber ein unangenehmes Spannungsgefühl.

  • Juli 05/07/2016 at 11:48

    Mutig, mutig, liebes Fräulein Ordnung! Ich finde es ganz toll, dass Du so offen drüber schreibst und das Ergebnis ist doch super geworden. Ich (50) habe auch schon etwas machen lassen. Vor zwei Jahren habe ich mir die Oberlider straffen lassen und die Kinnpartie lasse ich alle 12-15 Monate mit Hyaluronfiller ein wenig anheben. Man sieht nix, ich sehe nicht gemacht aus, nur frischer und ich fühle mich wohl.
    Viele Grüße,
    Juli

  • Nadja 05/07/2016 at 12:58

    Ich bin begeistert, liebe Denise. Über Deinen Mut, über Deinen Bericht, über das Ergebnis.
    Ich selbst (47 J.) habe mir vor 9 Monaten die Schlupflider richten lassen (jeweils 1,5 cm überschüssige Haut- das ist ziemlich viel). Seither bin ich ein neuer Mensch, ich mag mich im Spiegel ansehen, sehe nicht mehr müde aus, obwohl ich top fit bin – ich gefalle mir endlich wieder…

    Beste Grüße
    Nadja

  • Julia (mammilade) 05/07/2016 at 18:01

    Liebe Denise,

    DAS wäre in der Tat auch was für mich 😉
    In meine Zornesfalte/ Denkerstirn würde deine vermutlich 3x hinein passen…
    Man könnte bei mir auch von einem Krater sprechen 🙂

    Herzliche Grüße
    Julia

  • Bettina 05/07/2016 at 18:51

    Liebe Denise,
    ich finde es super und es ist jedem selbst überlassen wie er es sieht. Ich habe darüber auch schon nachgedacht und wer weiß…..viel Freude beim zukünftigen Blick in den Spiegel.

    Alltagsfeierliche Grüße

    Bettina

  • Tagpflückerin 05/07/2016 at 22:02

    Für mich wär das nichts, ich brauche meinen bösen Blick. Alles, was ich nicht mit Mimik hin bekomme, muss ich (laut) in der Klasse aussprechen, so funktioniert es oft mit „runzeln“, hochziehen etc.
    So lang ich meinen Schülern auch noch positives Feedback mit meinem Gesicht geben kann, passt das schon. Mal sehen, was zur Pensionierung (in 19 Jahren?) ausgeprägter ist: Lach- oder Zornesfalten? Ich bin gespannt.
    lg

  • Sandra 06/07/2016 at 0:23

    Liebe Denise, ich (44 J) habe mir mit 20 J die Ohren anlegen lassen. Leider konnten es bei mir die Haare nur bedingt richten. Sie waren damals dünn und „schnittlauchig“. An einen Pferdeschwanz war nicht zu denken. Ich habe es nie bereut, obwohl das Ganze mit 2 Tage KH-Aufenthalt ca 1250 Euro (2500 DM) gekostet hatte und ich zwei Wochen krankgeschrieben war.
    Die eine Falte habe ich auch. Bei mir heißt sie „Willensfalte“ (lässt sich googeln) und zeigt, dass ich beharrlich meine Ziele verfolge. Bin schon über 20 Marathons gelaufen, die Falte ist Teil meiner Persönlichkeit und darf bleiben. Für mich ist sie okay. Was andere machen, braucht mich nicht zu stören😊

  • Sue 06/07/2016 at 16:08

    Sie hat’s getan! Liebe Denise, ich freue mich mit Dir und Du siehst frisch, erholt und viel zufriedener aus. Immer hast Du über diesen Störfaktor gesprochen, wenn wir uns trafen. Jetzt können wir gleich zu wichtigeren Dingen übergehen.
    Ich lasse mir 1 – 2 mal im Jahr die tiefe Nasolabialfalte füllen oder die Stirn glätten. Bei der Stirn hält die Aktion immer min. 1 Jahr. Am wichtigsten ist es einen vertrauensvollen Arzt zu finden, der über reichlich Erfahrung verfügt und bei dem man sich gut aufgehoben fühlt. Zum Glück bin ich über meine Kosmetikerin gleich an den Richtigen geraten. Er kennt mich jetzt seit einigen Jahren und wir „altern“ gemeinsam 😉
    Wir ernähren uns vernünftig, bleiben in Bewegung, machen Sport – Dinge, die uns gut tun und uns gesund erhalten sollen. Wenn aber der Blick in den Spiegel immer wieder diese Bemühungen in Frage stellt, weil wir trotzdem nicht mit unserem Spiegelbild zufrieden sind, dann ändere etwas.
    Ich freue mich für Dich und grüße Dich ganz herzlich,
    Deine Sue

  • Yvonne 06/07/2016 at 21:08

    Liebe Denise!
    Ich bin glücklich für Dich!
    Das ist so toll ! Ich habe es vorher verstanden und finde das Ergebnis toll!
    Fühle dich gedrückt ! Du wunderbare Frau !
    Ähm – und ich war shoppen. Brauche Platz 😩
    Somit wieder einen Termin mit Dir! Bitte
    Lieber Gruß !

  • Leni 06/07/2016 at 21:13

    Ich finde es super, dass du das Thema ansprichst und finde, du siehst deutlich entspannter aus.
    Ich bin erst 27, aber in meiner Familie kommt die Zornesfalte auch oft vor. Eventuell käme sowas für mich mit 40 auch in Frage.
    Ich frage mich aber, ob du auf den Vergleichsfotos wirklich versuchst gleich zu schauen. Denn auf dem „gespritzten“ Foto siehst du eher aus, als würdest du die Nase rümpfen.
    Ich stelle mir gerade vor, wie ich nach einer Botoxbehandlung mit meinem Mann schimpfe und der sich das Lachen verkneift, weil sich meine Nase plötzlich rümpft wie bei nem Häschen 🙂

  • Chris stylepeacock 07/07/2016 at 0:22

    Liebe Denise, auch ich habe mich nach langem Abwägen entschlossen, denn bei mir ging es tatsächlich bis zur Migräne und ich war es auch leid, immer gefragt zu werden, ob ich schlecht drauf sei. Dann habe ich auch wirklich genauso ernsthaft überlegt, ob ich mit meiner Erfahrung an die Öffentlichkeit gehe, aber ich denke je mehr offen darüber reden, umso weniger Vorurteile wird es auf Dauer geben. Ich finde es prima, dass man heute mit so wenigen Mitteln solche Effekte erzielen kann. Es geht ja gar nicht darum, ,wie 20 aussehen zu wollen. Danke für den tollen Bericht und Gratulation zur Entscheidung. Ich denke, deine Falte wird durch da Lahmlegen noch einiges unauffälliger werden, denn die Haut glättet sich mehr als man vermutet und der Muskel wird auch einfach schwächer durch das Lahmlegen. Deshalb braucht man oft auch später weniger häufig Nachbehandlungen.
    Hier findet man meinen Bericht zum gleichen Thema:
    http://stylepeacock.com/botox-wuerde-ich-habe-ich-wie-wo-facts-tipps/

    Viele liebe Grüße
    Chris vom Blog stylepeacock

  • Tina 07/07/2016 at 11:18

    Hallo Denise, ich kenne das nur zu gut! Ich habe auch eine ausgeprägte Zornesfalte – und das, obwohl ich eigentlich ein lustiger Mensch bin. Dadurch stößt man automatisch auf das Thema Botox. Allerdings habe ich mich bisher nicht davon überzeugen können, zumal das ja auch nicht lange anhält und im Vergleich zu den hohen Behandlungskosten schnell wieder nachgespritzt werden muss. Und dann fängt ja der Kreislauf an. Man muss immer wieder nachspritzen, und die zeiträume werden immer kürzer…. Für mich keine Alternative. Ich habe eine natürlich Methode für mich herausgefunden. Seit ich eine Saftfasten-Entgiftungskur gemacht habe und mich auch bisher basisch ernähre, ist meine Falte sichtbar zurückgegangen. Natürlich ganz weg geht sie nicht, aber so wie sie jetzt ist, kann ich damit leben.
    Was aber nicht heißt, dass ich gänzlich die Botox Methode ablehne – ich traue mich nur nicht 😉
    LG Tina

  • Marta 07/07/2016 at 15:00

    Liebe Denise,
    ich bin 40, lebe in Polen und lasse mir Botox regelmaessig seit ca. 4 Jahren einspritzen. Noch keiner hat mich gefragt, was ich mit meinem Gesicht gemacht habe, denn man sieht ja nur ein etwas juengeres und entspanntes Gesicht (ich habe nur meine ganze Stirn glaetten lassen). Da kriegt man nicht gleich ein Hollywood-Gesicht. Es kostet mich jedes mal ca. 150 €. Nachglaetten inklusive.
    Die meisten, die solche Eingriffe kritisieren, verwechseln Botox mit Hyaluronsäure. Ich persoenlich kann es nur weiterempfehlen.

  • Schminktante 07/07/2016 at 17:05

    Liebes,
    ich bin so nah dran an all den Schönheiten, dass ich ständig darüber spreche. Und natürlich habe ich mir meine Nasolabialfalte mit Hyaluronsäure auffüllen lassen. Sensationeller Effekt! 3 Wochen Wellnesskur hätten ähnliche, wenn auch nur kurzfristige Erfolge gehabt. Wenn Du erlaubst, kann ich für Deine Leserinnen gern meine Erfahrungsberichte hier verlinken.
    Du siehst sehr entspannt aus…und so fröhlich…. und dieses Shirt… Toll! Das hab ich auch. Machen wir Partnerlook, wenn wir uns das nächste Mal sehen? :-))
    Alles Liebe
    Anja

    • fräulein | ordnung 07/07/2016 at 20:00

      Unbedingt!
      Unbedingt der Partnerlook und sehr gerne darfst Du Deinen Bericht hier verlinken!!!

  • Claudia 10/07/2016 at 10:06

    Liebe Denise,
    danke für Deinen interessanten Bericht und die Fotos. Das wichtigste ist einfach, dass man sich wohl fühlt und wieso soll man den Fortschritt unserer Zeit nicht nutzen? Gäbe es eine wirklich wirksame Behandlung gegen die vielen Besenreiser an meinen Beinen, ich würde mich gleich auf den Weg machen! Leider hat da bisher nichs geholfen, außer dass die Dinger kurzzeitig blasser wurden oder nur die Farbe gewechselt haben, um dann wieder in voller Pracht von meinen Beinen Besitz zu ergreifen. Sollte jemand diesbezüglich eine wirksame Methode kennen, wäre ich für Tipps dankbar ;-).
    Ich freue mich für Dich, Denise, denn Wohlgefühl und Zufriedenheit sind unbezahlbar. Liebe Grüße aus Köln. Claudia

  • Susanne 14/07/2016 at 9:20

    Liebe Denise,
    ich finde es toll, dass Du hier so offen von Deiner Erfahrung sprichst und so zufrieden mit dem Ergebnis bist. Es gibt zigtausende Behandlungen jedes Jahr in Deutschland und doch rümpfen viele die Nase. Selbst Frauen, die etwas haben machen lassen…. Durch den Austausch in einem tollen und kompetenen Forum habe ich mittlerweile einen interessanten Einblick in dieses Thema. Ich (47) habe mir vor 1,5 Jahren die Brüste straffen und vergrößern lassen und denke ab und zu darüber nach, meine Nasolabialfalte und die Marionettenfalten, die allmählich entstehen, auffüllen zu lassen. Ich möchte einfach so frisch und fit aussehen, wie ich mich fühle! Vor einigen Jahren war ich mir 100 % sicher, dass ich nie irgendwas machen lassen würde…. 😉
    Liebe Grüße Susanne

  • Katrin / soulsister meets friends 31/07/2016 at 11:12

    liebe Denise,

    da du so offen fragst, will ich auch offen antworten. Botox käme für mich auf keinen Fall in Frage. Was die vorübergehende Glätte im Gesicht entstehen lässt ist – medizinisch gesehen – ein Lähmung der Muskelfasern. Das Zeug heißt in Langform ‚Botulinumtoxin‘ und ist ein Nervengift. Zwar wurde die giftige Endung für den Begriff Botox retuschiert – das macht es sprachlich deutlich umgänglicher – aber der Inhalt bleibt was er ist.

    Ich bin nicht per se gegen Schönheitskorrekturen … das ist eine sehr persönliche Sache. Jeder darf auf seine Weise mit sich selbst glücklich & zufrieden zu sein und wenn dazu kosmetische Korrekturen gehören, ist das total in Ordnung. Das fällt für mich ganz klar unter: jeder so wie er mag! Eins weiß ich allerdings genau: Botox hat in meinem Gesicht keinen Platz.

    herzlichst Katrin / soulsister meets friends

  • Ingrid 02/08/2016 at 20:32

    Liebe Mädels,
    passt auf, was Ihr Euch da unter die Haut spritzen lasst …! Damit meine ich Botox (… einmal Botox immer Botox, denn man will ja das vermeintlich positive Ergebnis immer wieder haben …) sowie Tatoos, deren Farben nicht einfach weg sind, sondern sich tief in die unteren Hautschichten ablagern. Aber Jeder bzw. Jede muss halt Verantwortung für den eigenen Körper übernehmen – und wenn die eigene Zufriedenheit, das eigene Wohlbefinden oder vielleicht Glück von solch einem Eingriff abhängt, dann muss er wohl sein – aber er sollte wohlüberlegt sein.

  • liebe design 04/09/2016 at 16:59

    Hi liebe Denise,

    ja, mutig, dass Du Dich auf Deinem Blog dazu bekennst.
    Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass meine innere Haltung bzw. momentane Situation Falten nur so sprießen lässt . Will damit sagen, wenn ich versuche mein Ich/Innerstes/meine Gedanken zu zähmen und zu entspannen, entspannt sich auch mein Gesicht. Das Gesicht ist ein Spiegel der Seele und der Ausdruck meiner momentanen Lage, z.B. viel Arbeit, viel Stress…
    Natürlich kommt auch die genetische Veranlagung dazu, scheinbar werden Falten vererbt. 😉

    Ebenso litt ich unter abstehende Ohren, die überall als „Dumbo“ oder „Feivel, der Mauswanderer“ betitelt wurden, auch „Mister Spock“ war dabei. Aber als Kind traute ich mich nicht an solch´ eine OP heran und heutzutage bin ich glücklich darüber, es nicht getan zu haben. Ich zeige meine Ohren, sie gehören zu mir und abstehende Ohren verleihen auch ein „spitzbübisches“, kindliches Aussehen oder gar ein Elfenartiges. 😉
    Es gab ein russisches Modell mit stark abstehenden Ohren, ihr Alleinstellungsmerkmal – sie ließ sich die anlegen und sieht nun ziemlich langweilig aus, das gewisse Extra fehlt ihr jetzt…

    Ich will niemanden verurteilen, wenn er eine OP in Kauf nimmt, weil er unglücklich mit seinem Äußeren ist, eher das Gegenteil, ich wünsche allen, dass sie ihre besonderen Merkmale schätzen lernen und sich/sie zeigen, mit Würde und innerer Haltung. Ist es nicht prächtig, die äußere Vielfalt der Menschen?

    Am liebsten zeichne ich Menschen mit „Makeln“, es ist ein so großer Reiz und wenn jemand auf den ersten Blick nicht gerade als Schönheit betitelt werden könnte, dann entdecke ich, während ich denjenigen zeichne soviel Schönheit, das ist einfach grandios.

    Zum Botox zurück, ich möchte allen das ans Herz legen. Sollte man nicht wissen, was man da verwendet und unter welchen Umständen es getestet wurde? Vielleicht gibt es ja bessere Alternativen…
    http://www.peta.de/botox#.V8wum4V9Zv4
    Vielleicht regt das ja eher dazu an, noch mehr Yoga und Achtsamkeitsübungen zur inneren Entspannung zu machen.

    Ich wünsche uns allen viel Liebe und Entspanntheit!

    Lieben Gruß,
    Sara

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen